Universität Erfurt

Universitätsbibliothek Erfurt

Nachlässe

Nach dem Tod des Erfurter Buchbinders und Einbandforschers Adolf Rhein (1885-1964) gelangte sein Nachlass in die damalige Stadtbibliothek. Er wurde 2001 zusammen mit den historischen Handschriften- und Buchbeständen der Stadt Erfurt als Dauerleihgabe an die Universität Erfurt übergeben. Der Nachlass besteht aus Sonderdrucken, hand- und maschinenschriftlichem Material, Zeitschriftenbänden, Büchern, Mustersammlungen von Einbandpapieren, Stempelabdrucken bzw. -abreibungen sowie einer Foto- und Negativsammlung zur Erfurter Bibliotheksgeschichte mit Beispielen zu den Bibliotheksräumen und den Buchbeständen, besonders unter einbandkundlichen Gesichtspunkten. Insbesondere hinzuweisen ist auf ein "Buchgewerbliches Hilfsbuch für die Bestände der Erfurter Stadtbücherei" (Erfurt 1909 - 1926).

Anlässlich des 20. Deutschen Bibliothekartages, der 1924 in Erfurt stattfand, erarbeitete Rhein zusammen mit Georg Aderhold eine Ausstellung im Erfurter Kunstverein unter dem Titel "1000 Jahre Schrift und Buch". Der Nachlass ist bislang nur grob sortiert. Eine vorläufige Übersicht liegt in maschinenschriftlicher Form vor.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl