Universität Erfurt

Deutsch als Fremdsprache

DSH-Prüfung

Von der DSH freigestellt sind Bewerberinnen und Bewerber,

a) welche die zur Aufnahme eines Studiums erforderlichen Sprachkenntnisse im Rahmen eines
Schulabschlusses nachweisen, der einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung entspricht;

b) die über das „Deutsche Sprachdiplom (Stufe II) der Kultusministerkonferenz“ (DSD II)
[Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 6. Dezember 1996] verfügen;

c) die ein Zeugnis über das bestandene Goethe-Zertifikat C 2: Großes Deutsches Sprachdiplom
(GDS) nachweisen oder die Oberstufenprüfungen des Goethe-Instituts – Zentrale
Oberstufenprüfung (ZOP), Kleines Deutsches Sprachdiplom (KDS) und Großes Deutsches
Sprachdiplom (GDS) – abgelegt haben;

d) die über ausländische Zeugnisse verfügen, die gemäß Ziffer 3 (4. Spiegelstrich) der
Vereinbarung „Zugang von ausländischen Studienbewerbern mit ausländischem Bildungsnachweis
zum Studium an deutschen Hochschulen: Nachweis der deutschen Sprachkenntnisse“ (Beschluss
der Kultusministerkonferenz vom 02.06.1995 in der jeweiligen Fassung) ausgewiesen sind;

e) die die DSH unter organisatorischer und inhaltlicher Verantwortung eines Studienkollegs oder
eines Lehrgebietes Deutsch als Fremdsprache einer deutschen Hochschule an einer ausländischen
Hochschule abgelegt haben;

f) die ein Germanistikstudium abgeschlossen haben;

g) die den Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) mit einem Ergebnis, das in allen vier
Teilprüfungen die TestDaF-Niveaustufe "vier" (TDN 4) oder "fünf" (TDN 5) aufweist, abgelegt
haben;

h) die den Prüfungsteil „Deutsch“ im Rahmen der Feststellungsprüfung an einem Studienkolleg
bestanden haben;

i) die ein Zeugnis über eine bestandene telc-Prüfung C1 für die Hochschule nachweisen.

Sprachprüfungen, die älter als fünf Jahre sind, werden an der Universität Erfurt nicht anerkannt.

Nach oben

DSH-Musterprüfung der Universität Erfurt

Mit der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber (DSH) müssen ausländische Studienbewerber nachweisen, dass ihre Deutschkenntnisse für ein Studium an einer deutschen Hochschule ausreichen.

Geprüft wird die für ein Fachstudium an einer deutschen Hochschule erforderliche Sprachkompetenz, also z.B. die Fähigkeit

  • Vorlesungen hörend zu verstehen, den Inhalt in Notizen festzuhalten und weiterzuverarbeiten,
  • studienbezogene schriftliche Texte zu verstehen und sich damit auseinander zu setzen, sich selbständig schriftlich und mündlich zu einem vorgegebenen studienbezogenen Thema zu äußern.

Die schriftliche Prüfung besteht aus drei Teilen. Sie können sich im Folgenden eine Musterprüfung (teilweise mit Lösungsschlüssel) ausdrucken:

1. Verstehen und Verarbeiten eines Hörtextes

Die Prüfungsteilnehmer hören einen längeren Text zweimal. Zu diesem Text gibt es verschiedene Aufgaben, die gelöst werden müssen. Dadurch weisen die Prüfungsteilnehmer nach, dass sie den Text sowohl in seiner Gesamtaussage wie auch in verschiedenen Details verstehen, verarbeiten und schriftlich wiedergeben können.

Beispiel für einen Hörtext (pdf-Datei) mit den entsprechenden Fragen zum Hörverstehen (pdf-Datei) und Lösungen (pdf-Datei)

2. Vorgabenorientierte Textproduktion

Diese Teilprüfung kann auf Vorgaben wie z. B. Zitaten, Schaubildern, Diagrammen oder ähnlichen Anregungen basieren. Die Prüfungsteilnehmer sollen zeigen, dass sie sich selbständig und zusammenhängend schriftlich zu einem bestimmten Thema äußern können.

Beispiel für eine Textproduktionsaufgabe (pdf-Datei)

3. Verstehen und Bearbeiten eines Lesetextes und wissenschaftssprachlicher Strukturen

Gegenstand dieser Teilprüfung sind ein Lesetext und mit verschiedenen Arbeitsaufgaben zum Leseverstehen sowie Aufgaben zum Erkennen und Verstehen wissenschaftssprachlich relevanter sprachlicher Strukturen. Die Prüfungsteilnehmer müssen nachweisen, dass sie einen allgemeinen Fachtext verstehen, diesen bearbeiten und sich mit ihm auseinandersetzen können.

Beispiel für einen Lesetext (pdf-Datei) mit den entsprechenden Aufgaben zum Leseverstehen und zu den wissenschaftssprachlichen Strukturen (pdf-Datei) sowie dazugehörige Lösungen (pdf-Datei).

Nach oben

Termine für die DSH-Prüfung

Die Universität Erfurt nimmt die DSH-Prüfung ohne Prüfungsvorbereitung nur für Studienbewerber mit einer bedingten Zulassung für ein Studium an der Universität Erfurt oder der Fachhochschule Erfurt ab. Externe Studienbewerber werden nicht geprüft.

Vor dem Wintersemester 2014/15 findet die Prüfung an folgenden Tagen statt:

Anmeldung aller Prüfungsteilnehmer

  • Donnerstag, 18. September 2014, 11:00 - 12:00 Uhr
  • Sie benötigen die bedingte Zulassung, Ihren Pass und 60 € für die Prüfungsgebühr.

Schriftliche Prüfung

  • Donnerstag, 18. September 2014, 13:00 Uhr (zentraler Termin FaDaF)
  • Bitte bringen Sie ein einsprachiges DaF-Wörterbuch mit (z.B. Langenscheidt Großwörterbuch)

 

Mündliche Prüfung

  • Termin wird noch bekanntgegeben , Mitarbeitergebäude 2 / Sprachenzentrum

Nach oben

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über Frau Scharnowski (Sekretariat des Sprachenzentrums).

Nach oben

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl