Universität Erfurt

Forschungsbibliothek Gotha

Projekte

Langfristig ist es das Ziel der Forschungsbibliothek Gotha, ihren orientalischen Handschriftenbestand auf der Basis der von Pertsch angefertigten Kataloge sowie neuester technischer und kodikologischer Entwicklungen in der Datenbank der orientalischen Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha vollständig online zu erschließen.  Am Ende dieser Erschließungsarbeiten soll die Datenbank detaillierte Beschreibungen aller Gothaer orientalischen Handschriften enthalten und die Sammlung so Wissenschaftlern ebenso wie einem breiteren Publikum zugänglich machen.

Sekundäreinträge in orientalischen Handschriften

Laufzeit: 2013-2015

In Kooperation mit der Universität Leipzig wurden im Rahmen des ESF-Projekts „Wissensrohstoff Text“ aus rund 3000 orientalischen Handschriften der Gothaer Sammlung Sekundäreinträge in der  Datenbank der orientalischen Handschriften der Forschungsbibliothek Gotha verzeichnet. Neben der Erschließung von Lese- und Besitzvermerken, Stiftungseinträgen sowie Überlieferungszeugnissen wurden die im Eintrag genannten Personen soweit möglich mit biographischen Daten und Literaturangaben kontextualisiert. Über Filter können diese für die Geschichte und Überlieferung der jeweiligen Handschrift bedeutenden Informationen durchsucht werden.

Diese Erschließung der Sekundäreinträge ermöglicht nicht nur eine differenzierte Erforschung der Buch- und Bibliothekskultur des islamischen Nahen Ostens, sondern leistet ebenso einen entscheidenden Beitrag zur Sozialgeschichte der Region. 

Förderer: Europäischer Sozialfonds
Ansprechpartner:  Boris Liebrenz, M.A.
Bearbeiter: Boris Liebrenz, M.A.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl