Universität Erfurt

Forschungsbibliothek Gotha

Dr. Sascha Salatowsky

Kontakt

Universität Erfurt
Forschungsbibliothek Gotha
Öffentlichkeitsarbeit/Veranstaltungen
Schloss Friedenstein
Schlossplatz 1
D-99867 Gotha

Zur Person

Seit 08/2017 Wissenschaftlicher Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen an der Forschungsbibliothek Gotha

2016–2019 Leiter des von der DFG geförderten Netzwerks "Lutherische Orthodoxie revisited. Konfessionelle Muster zwischen Identitätsverpflichtung und 'Weltoffenheit'". Zusammen mit Dr. Joar Haga (Oslo)

2014–2016 Weiterbildender Studiengang Bibliotheks- und Informationswissenschaft im Fernstudium am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der Humboldt-Universität Berlin mit Abschluss MA LIS

Seit 12/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt zum Ausbau der Forschungsbibliothek Gotha zu einer Studienstätte für die Kulturgeschichte des Protestantismus in der Frühen Neuzeit

2009–2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Philipps-Universität Marburg; Durchführung des DFG-Forschungsprojekts „Die Philosophie der Sozinianer. Transformationen zwischen Renaissance-Aristotelismus und Frühaufklärung“ (Betreuer: Prof. Dr. Winfried Schröder)

1999–2004 Promotion am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin zum Thema „De Anima. Die Rezeption der aristotelischen Psychologie im 16. und 17. Jahrhundert“ (Betreuer: Prof. Dr. Wilhelm Schmidt-Biggemann, Prof. Dr. Walter Sparn)

1998 Magisterabschluss am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin zum Thema „Die philosophische Ethik der Lutheraner im frühen 17. Jahrhundert“

1990–1997 Studium der Philosophie und der Neueren Deutschen Literatur an der Freien Universität Berlin

1986–2008 Verwaltungsbeamter im gehobenen Dienst der Berliner Polizei in Teilzeit

Publikationen

Sascha Salatowsky und Michael Stolberg: Eine göttliche Kunst. Medizin und Krankheit in der Frühen Neuzeit (= Veröffentlichungen der Forschungsbibliothek Gotha, Bd. 55). Gotha 2019. 212 S.

Christine Freytag und Sascha Salatowsky: Frühneuzeitliche Bildungsssysteme im interkonfessionellen Vergleich. Inhalte – Infrastrukturen – Praktiken. Stuttgart 2019.

Das Projekt der Aufklärung. Philosophisch-theologische Debatten von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Walter Sparn zum 75. Geburtstag. Leipzig 2018. Zusammen mit Joar Haga, Wilhelm Schmidt-Biggemann und Wolfgang Schoberth.

Keplers Seelenlehre zwischen Physik und Theologie, in: Vom Seelengefährt zum Glorienleib. Formen aitherischer Leiblichkeit. Hrsg. von Verena Lobsien, Bernd Roling, Lutz Bergemann und Bettina Bohle. Berlin 2018, S. 163-205. Online-Ausgabe.

Gundling und der Sozinianismus, in: Nicolaus Hieronymus Gundling (1671-1729) im Kontext der Frühaufklärung. Hrsg. von Ralph Häfner und Michael Multhammer. Heidelberg 2018, S. 1-32.

Walter Sparn - ein Leben zwischen Theologie und Philosophie, in: Das Projekt der Aufklärung. Philosophisch-theologische Debatten von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Walter Sparn zum 75. Geburtstag. Hrsg. von Joar Haga, Sascha Salatowsky, Wilhelm Schmidt-Biggemann und Wolfgang Schoberth. Leipzig 2018, S. 17-41.

Anti-metaphysische Satire. Samuel Beckett und die Ontologie des Leidens, in: Das Projekt der Aufklärung. Philosophisch-theologische Debatten von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Walter Sparn zum 75. Geburtstag. Hrsg. von Joar Haga, Sascha Salatowsky, Wilhelm Schmidt-Biggemann und Wolfgang Schoberth. Leipzig 2018, S. 427-451.

Vollständige Publikationsliste

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der Philosophie in der Frühen Neuzeit
  • Aristotelismus
  • Sozinianismus
  • Luthertum
  • Jesuiten
  • Verhältnis von Philosophie und Theologie
  • Gottesbegriff
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Psychologie
  • Metaphysik
  • Toleranzdebatten

Mitgliedschaften

Assoziiertes Mitglied des Aristotelismus-Zentrums Berlin
Deutsche Gesellschaft für Philosophie e.V.
Netzwerk Sozinianismus-Forschung in Deutschland
European Society for Early Modern Philosophy

Nach oben

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl