Universität Erfurt

Campusleben

Uni-Geschichten

Off Campus: Lukas ist Mitbegründer der Partei „Demokratie DIREKT!“ 25.04.2019 - Staatswissenschaftliche Fakultät

#OffCampus Lukas studiert Staatswissenschaften und ist Mitbegründer der Partei "Demokratie Direkt". Hier erzählt er von seinen Erfahrungen...

Mehr Infos zur Partei „Demokratie Direkt“ gibt es außerdem im kürzlich erschienenen WortMelder-Interview.

Ist die Politik ein Ausgleich oder eher eine Ergänzung zum Studium?
Sowohl als auch. Es ist ein Ausgleich zum eher unkritischen Studiengang Kommunikationswissenschaft, in dem politische Kommunikation in meiner Studienzeit nur begrenzt und projektbezogen angeboten wurde. Eine Ergänzung ist es zu Staatswissenschaft – Sozialwissenschaften. Innerhalb des Studiengangs habe ich gesellschaftlich relevante Themen und Problemfelder erkannt, die ich angefangen habe zu analysieren und nun sinnvoll in die Praxis übertragen kann.
Die Partei bietet die Möglichkeit, Erkenntnisse selbstbestimmt umzusetzen oder es zumindest zu versuchen. Daraus ergibt sich eine Selbstwirksamkeit, die im rein universitären Umfeld für mich so nicht möglich war, weil ich nicht an einer wissenschaftlichen Karriere interessiert bin.  

Was nimmst du daraus für dein Leben, deinen Alltag mit?
Man sollte tun, was einem Spaß macht. Und überhaupt ist es wichtig herauszufinden, was das denn genau sein könnte. Manchmal macht man Dinge jahrelang und hat gar nicht gemerkt, dass man eigentlich nur so halb dabei war. Die Suche nach erfüllenderen Aufgaben kann wiederum auch eine ganze Weile dauern, aber irgendwann platzt der Knoten und man weiß dann ziemlich genau, was das Richtige ist, während man es macht. Wenn z.B. Teamarbeit im Studium ein Problem ist, darf man sich davon für die Zukunft gar nicht abschrecken lassen. Die Erfahrung kommt tatsächlich mit dem Alter. Verlässlichkeit, Absprachen und Synergieeffekte wachsen.

Wie bekommst du das alles unter einen Hut?
Meine Lösung: das Teilzeitstudium. Ich habe im letzten Semester aufgrund der Parteigründung einfach meine Belegung "sausen lassen" und nichts absolviert. Auch das ist kein Weltuntergang – sofern keine Module dabei sind, die relevant sind, um das Studium fortführen zu können. Manchmal ist es sinnvoller, sich spontan umzuentscheiden und etwas zu machen, was erfüllender ist.
Und ich werde dieses Semester Teilzeit studieren, dann kann ich mir ein wenig mehr Zeit im Studium lassen und die Parteiarbeit vorn anstellen.

#offcampus


Die Reihe "Off Campus"

Politisches Engagement, ausgefallene Hobbys, ehrenamtliche Tätigkeiten, spannende Nebenjobs – unsere Studierenden und Mitarbeiter machen allerhand „nebenbei“. Was sie da tun, wollten wir genauer wissen und haben nachgefragt. In unserer kleinen Reihe „Off Campus“ stellen wir euch einige davon vor.

Weitere Informationen

zurück zur Startseite Campusleben

Letzte Änderung: 18.02.2019

Werkzeugkiste

Suche

Nutzermenü und Sprachwahl