Universität Erfurt

Communication and Digital Media

Zwischen Partizipationskultur und Selbstausbeutung – Medienmacher & Mediennutzer im Social Web

2. interdisziplinäre Konferenz des Kollegs Communication and Digital Media der Universität Erfurt am 25./26. November 2011 in Erfurt

 

Im Zuge der zunehmenden Digitalisierung und Konvergenz im Medienbereich und insgesamt einer fortschreitenden Mediatisierung von Gesellschaft und Kultur sind massive Veränderungsprozesse zu beobachten, die unter Begriffen wie user generated content, Produsage, Partizipationskultur, Co-Creation oder Convergence Culture aktuell diskutiert werden. Im Kern geht es dabei um die Verschmelzung von Produktion und Konsumption im Medienbereich. Diese Entwicklungen führen zur Auflösung von Dichotomien zwischen Kommunikator und Rezipient, privatem und öffentlichem Raum, zwischen amateurhafter und professioneller Inhaltserstellung sowie statischen und dynamischen Inhalten. Mediennutzende können heute nicht nur eigenständig mediale Inhalte in Form von Texten, Bildern oder Videos erstellen und im Netz veröffentlichen, sie können sich aktiv an kollaborativen Medienproduktionsprozessen beteiligen oder diese gar selbst initiieren und damit Medienprodukte und -strukturen tiefgreifend beeinflussen. In der Folge vollzieht sich vor diesem Hintergrund ein Wandel von Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sozialisation.

Die Debatte um diese epochalen Wandlungsprozesse wird in unterschiedlichen wissenschaftlichen wie praxisnahen Feldern - nicht zuletzt aufgrund der Dringlichkeit der Frage - mit zunehmender Intensität geführt. Die Konferenz „Zwischen Partizipationskultur und Selbstausbeutung – Medienmacher & Mediennutzer im Social Web“ setzt hier an und führt die Perspektiven verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen auf diese Phänomene zusammen und verbindet sie mit praxisrelevanten Problemstellungen und Aspekten. Als Diskussionsplattform dient sie dem konstruktiven interdisziplinären Austausch, der über die Präsentation und Diskussion aktueller Forschungsarbeiten und innovativer Praxisprojekte angeregt wird. Die Basis für kritische Reflexionen bieten Keynotes renommierter Vertreter Innen aus Wissenschaft und Praxis sowie thematisch einschlägige Beiträge von NachwuchswissenschaftlerInnen.

Nachlese mit Materialien der Referierenden, Konferenzbericht und Impressionen von der Konferenz

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl