A-Z
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z

Uni Erfurt stellt Präsenzbetrieb ein // Suspension of presence at the University of Erfurt

18.03.2020

Die Universität Erfurt stellt am Freitag, 20. März 2020, ab 15 Uhr, zum Schutz aller ihrer Mitglieder und der Öffentlichkeit den Präsenzbetrieb ein. Dies hat das Präsidium nach Erörterung im Krisenstab der Uni am Mittwoch, 18. März, beschlossen. Die Maßnahme, die vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen um das Corona-Virus SARS-CoV-02 getroffen wurde, wird zunächst bis zum 19. April andauern.

Das bedeutet:

  • Alle (Lehr-)Veranstaltungen sind abgesagt; es finden auch keine Tagungen, Workshops oder andere öffentliche Veranstaltungen der Universität Erfurt mehr statt (weder auf dem Campus noch an anderen Orten).
  • Alle Gremien und Berufungskommissionen sind ausgesetzt.
  • Es finden keine Prüfungen statt.
  • Dienstreisen werden aktuell nicht genehmigt, bereits genehmigte werden widerrufen.
  • Der Zutritt zu den Gebäuden und Einrichtungen der Universität ist bis auf Weiteres ausschließlich den vorab benannten für betriebsnotwendige Prozesse erforderlichen Mitarbeiter*innen der Verwaltung gestattet.
  • Die Universitätsbibliothek und die Forschungsbibliothek Gotha bleiben ebenfalls geschlossen, Ausleihen sind nicht möglich.
  • Auch die gastronomischen Versorgungseinrichtungen auf dem Campus bleiben geschlossen.
  • Die Beschäftigten arbeiten von zu Hause aus.
  • Die Kommunikation findet per E-Mail bzw. telefonisch statt.

„Die aktuelle Corona-Krise stellt Gemeinschaften weltweit auf eine harte Probe, erklärt dazu Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg, der Präsident der Universität Erfurt. „Ziel muss es jetzt sein, die Ansteckungsrate zu halbieren, was aber nur durch entschiedene Maßnahmen gelingen kann.“ Eine Reihe von Entscheidungen ist durch kommunale Behörden und die Thüringer Landespräsidentenkonferenz im Einvernehmen mit dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft bereits getroffen worden. Dazu zählen neben Quarantäneauflagen auch Versammlungsverbote und der auf mindestens 4. Mai verschobene Vorlesungsstart im Sommersemester. Vor diesem Hintergrund hat sich auch die Universität Erfurt entschlossen, auf ihren Präsenzbetrieb einzustellen.

Am Montag hatte der Krisenstab bereits entschieden, die Bibliotheken der Universität für den Nutzungsverkehr zu schließen und auch alle Präsenzveranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. Walter Bauer-Wabnegg: „Die Entwicklungen der vergangenen Tage und die Tatsache, dass ein Ende der Krise derzeit nicht absehbar ist, haben uns schließlich dazu veranlasst, nun auch diesen nächsten und aus unserer Sicht einzig konsequenten Schritt zu gehen.“

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Universität unter www.uni-erfurt.de/corona-info. Der Krisenstab der Uni hat zudem eine Mail-Adresse für weitere Fragen rund um Corona eingerichtet: gesundheit@uni-erfurt.de

Rundschreiben der Hochschulleitung

english version:

The University of Erfurt will cease its presence on Friday, 20 March 2020, from 3 pm, for the protection of all its members and the public. This was decided by the presidium after discussion in the University's crisis management team on Wednesday, 18 March. The measure, which was taken against the background of current developments concerning the corona virus SARS-CoV-02, will initially last until 19 April:

  • All (teaching) events have been cancelled; there are also no longer any conferences, workshops or other public events at the University of Erfurt (either on campus or elsewhere).
  • All committees and appointment commissions are suspended.
  • There are no examinations.
  • Business trips are currently not approved, those already approved are revoked.
  • Until further notice, access to the buildings and facilities of the university is only permitted to the administration staff who have been named in advance and are required for necessary operational processes.
  • The University Library and the Gotha Research Library will also remain closed, borrowing is not possible.
  • The catering facilities on campus will also remain closed.
  • The employees work from home.
  • Communication takes place by e-mail or telephone.

"The current corona crisis is putting communities around the world to a severe test, explains Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg, president of the University of Erfurt. "The target must now be to halve the rate of infection, but this can only be achieved through decisive action." A number of decisions have already been taken by local authorities and the Thuringian Conference of university's presidents in agreement with the Thuringian Ministry of Economics, Science and Digital Society. In addition to quarantine requirements, these include a ban on meetings and the postponement of the start of lectures in the summer semester to at least May, 4. Against this background, the University of Erfurt has also decided to discontinue its campus operations.

On Monday, the crisis management team had already decided to close the university libraries to user traffic and also cancelled all reference events until further notice. Walter Bauer-Wabnegg: "The developments of the past few days and the fact that an end to the crisis is currently not foreseeable have finally prompted us to take this next and, in our view, only logical step.

Further information can be found on the university's website at www.uni-erfurt.de/corona-info. The university's crisis management team has also set up an e-mail address for further questions about Corona: gesundheit@uni-erfurt.de

president's circular letter "Suspension of presence at the University of Erfurt"

(translated by www.deepl.com/translator)