Universität Erfurt

Projekt von Dr. Michael Pesek

„Perthes‘ Afrika. Geografie am Vorabend des europäischen Kolonialismus“

Das Projekt untersucht die Wechselwirkungen zwischen den Akteuren an der Peripherie und in der Metropole in der Frühphase kolonialer Präsenz in Ostafrika. Im Fokus stehen dabei die Wissensproduktion in Afrika und der Transfer dieses Wissens nach Europa. Ziel des Projektes ist es, ein besseres Verständnis für die Entstehung kolonialer Projekte und Perspektiven am Vorabend der kolonialen Eroberung zu gewinnen. Dabei sollen besonders die transnationalen Verflechtungen früher Akteure  Berücksichtigung finden. Grundlage des Projekts sind die Nachlässe der Afrikaforscher Wilhelm Junker (1840–1892) und Gustav Adolf Fischer (1848–1886) in der Sammlung Perthes der Forschungsbibliothek Gotha.

 

 

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl