Universität Erfurt

Projekt von PD Dr. Andreas Bähr

PD Dr. Andreas Bähr

Athanasius Kircher (1601/02–1680). Eine biographische Enzyklopädie

Ziel des Forschungsprojekts ist eine „biographische Enzyklopädie“ des Jesuitenpaters und „Universalgelehrten“ Athanasius Kircher (1601/02–1680). Kircher repräsentiert wie wenige andere Zeitgenossen die vielschichtigen historischen Spannungen und Umbrüche des 17. Jahrhunderts. Sein gelehrtes Leben begann auf der Flucht vor der Gewalt des Dreißigjährigen Krieges und fand seit Anfang der 1630er Jahre seine Fortsetzung im Collegium Romanum in Rom; es formierte sich an der Schnittstelle von religiösen, magischen und wissenschaftlichen Wissensbeständen, von scholastisch-aristotelischen, hermetisch-neoplatonischen und neuen empirischen Erkenntnisverfahren, am Knotenpunkt von Natur-, Welt- und Heilsgeschichte. Kirchers Biographie ist zu schreiben vor dem Hintergrund seines umfangreichen Werkes, das die ganze Welt zu erfassen versuchte und dabei in großem Maße auch außereuropäisches Wissen verarbeitet hat. Aus dem synoptisch-enzyklopädischen Charakter dieses Œuvres erhält die hier projektierte Biographie ihre formale und inhaltliche Struktur. Sie sucht darüber hinaus die kulturtheoretisch erneuerte Biographik methodologisch weiterzuführen, indem sie verschiedene ‚Lebens-Geschichten‘ erzählt, im Spannungsfeld von autobiographischer Selbst- und zeitgenössischen Fremdbeschreibungen, und diese nach zentralen Begrifflichkeiten ordnet. So fragt sie nach den Möglichkeiten der Biographik unter den Bedingungen spezifisch frühneuzeitlicher Konzeptualisierungen von Personalität.

 

 

Navigation

Untermenü

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl