Universität Erfurt

IB

Bachelor-Studiengang "Internationale Beziehungen"

Kurzprofil des Studiengangs

    Studienbeginn: Wintersemester
    Regelstudienzeit: 6 Semester
    Studienabschluss: Bachelor of Arts (B. A.)
    Studienform: Voll- oder Teilzeit
    Fakultät: Staatswissenschaftliche Fakultät
    Studiengebühren: keine (nur Semesterbeitrag)

Gegenstand des Studiums

Die Haupt- und Nebenstudienrichtung Internationale Beziehungen beschäftigt sich mit den politischen, rechtlichen und ökonomischen Dimensionen einer sich verändernden Weltordnung. Dabei werden die wachsende Verflechtung nationaler politischer Systeme und Volkswirtschaften sowie die Rolle der transnational agierenden Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen untersucht.

Der Studiengang verbindet:

  • rechtswissenschaftliche Perspektiven,
  • sozialwissenschaftliche Perspektiven,
  • wirtschaftswissenschaftliche Perspektiven.

Die interdisziplinäre Ausbildung soll den Studierenden die für ihre erfolgreiche Berufstätigkeit erforderlichen grundlegenden wissenschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Internationalen Beziehungen vermitteln. Dies erfolgt auch durch Einführung in die wissenschaftliche Analyse und die Reflexion von Problemen der Internationalen Beziehungen, um die lösungsbezogene Urteilskraft der Studierenden zu stärken.

Der Studiengang:

  • vermittelt daher grundlegende Zusammenhänge, Konzepte und Lösungsansätze der Internationale Beziehungen,
  • leitet an zu logischem, strukturiertem, analytischem und kritischem Denken und Problemlösen und
  • verschafft den Studierenden somit die Fähigkeit, sich selbstständig mit den globalen Herausforderungen unserer Zeit kritisch auseinanderzusetzen.

Aufbau

Der Bachelor-Studiengang an der Universität Erfurt umfasst eine Haupt- und Nebenstudienrichtung sowie dasStudium Fundamentale. Er hat das Ziel, Fachinhalte und Berufsfeldorientierung sowie fachübergreifende Kompetenzen zu vermitteln. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester.

Orientierungsphase (1. - 2. Semester)

Sie belegen einführende Vorlesungen in allen drei Staatswissenschaften (Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften):

  • Staatsrecht,
  • Analyse politischer Systeme,
  • Internationale Beziehungen,
  • Statistik,
  • Makroökonomie,
  • zwei Sprachkurse. 

Qualifizierungsphase (3. - 6. Semester)

Sie absolvieren in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen vertiefende Seminare und Vorlesungen in:

  • Völkerrecht,
  • Methoden der empirischen Sozialforschung,
  • Internationale Organisationen,
  • Außen­politik,
  • Friedens- und Konfliktforschung,
  • Internationale Ökonomie,
  • Europarecht,
  • Sprachkurs (in der Hauptstudienrichtung obligatorisch).

Haupt- und Nebenstudienrichtung

Haupt- und Nebenstudienrichtung unterscheiden sich im Umfang der Module. In der Hauptstudienrichtung muss eine Bachelor-Arbeit geschrieben werden.

Eine Übersicht der einzelnen Module ist in der Prüfungsordnung nachzulesen:
sulwww.uni-erfurt.de/pruefungsangelegenheiten

Auslandsaufenthalte & Praktika

Es ist empfehlenswert, mindestens ein Semester an einer der zahlreichen ausländischen Partner-Universitäten zu absolvieren. Das Internationale Büro unterstützt gern bei der Organisation des Auslandsaufenthalts. 
www.uni-erfurt.de/international

Praktika während des Studiums:

  • berufsfeldorientierende interdisziplinäre Praktikum

  • weitere Praktika sind möglich

Weiterführende Masterprogramme in Erfurt

Das BA-Studium „Internationale Beziehungen“ bereitet auf ein Master-Studium der „Staatswissenschaften“ vor. Außerdem kann im Anschluss der MA-Studiengang „Theologie und Wirtschaft“ belegt werden, sofern „Internationale Beziehungen“ mit der Studienrichtung „Katholische Religion“ kombiniert worden ist.

Weitere Informationen

Weitere Informationen auf der Seite der Staatswissenschaftlichen Fakultät sowie bei der Studienübersicht.

Benjamin Wilhelm, letzte Änderung: 7.07.2016

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl