Universität Erfurt

IB

Laufende Projekte und Kooperationen

Interne Projekte

C2PO

Das Center for Political Practices and Orders (C2PO) ist ein interdisziplinärer Forschungszusammenhang, der Fragen der politischen Praxis und globalen Ordnungsbildung in den Blick nimmt. Gefördert wird C2PO vom Forschungsreferat der Uni Erfurt. Infos zu Kooperationen und Forschungsinhalt finden Sie auf der Seite des Centers.

Model United Nations (MUN)

MUN ist eine akademische Simulation der Vereinten Nationen, bei der Studierende in die Rolle von Diplomatinnen und Diplomaten schlüpfen und deren Arbeit bei UN-Konferenzen nachstellen. Seit mehreren Jahren nehmen Studierende der Universität Erfurt im Rahmen von MUN an nationalen und internationalen Konferenzen teil. MUN wird gefördert durch den Hochschulpakt 2020. 

Externe Projekte

Zukunftskolleg Spatial Competition and Economic Policies

Das Zukunftskolleg erforscht die Wirkmächtigkeit des ökonomischen Wettbewerbskonzepts aus interdisziplinärer Perspektive. Gefördert wird es vom österreichischen FWF (Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung).

CHOIR

Exploring the questions of how we know the world and what concepts define it, A Conceptual History of International Relations (CHOIR) asks how and when our modern world of international relations became conceivable, how "the international" and international relations as we know them emerged. The Project is funded by the Research Council of Norway.   

GLOBE

GLOBE is based on the idea to create innovative PhD Network workshops with colleagues from Groningen, Lausanne, Oslo, Brussels, and Erfurt. The GLOBE summer and winter Schools in International Relations provide a unique environment for PhD students intending to situate themselves within the IR discipline. 

Ordnung durch Bewegung

Unter dem Titel „Ordnung durch Bewegung“ verfolgt eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe (research center) im Bereich der Wirtschafts-, Politik-, Religion-, Geschichts- und Rechtswissenschaften am Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien ein Forschungsprogramm, das vergleichend nach der Art und Weise fragt, wie sich Ordnungen, die durch Bewegung im Sinne einer Steigerungslogik („dynamische Stabilisierung“) zu charakterisieren sind, entwickeln, verändern und (de-)stabilisieren. Ordnung durch Bewegung wird gefördert aus der Landes-Exzellenzinitiative des Landes Thüringen.

Metamorphosen des Politischen

Dieses Forschungsfeld untersucht die sich verändernden Strukturen, Praxen und Ideen oder Konzepte von Politik bzw. des Politischen im Laufe des langen 20. Jahrhunderts. Die Unterscheidung zwischen "Politik" und "dem Politischen" ist zu einem wesentlichen Prinzip der modernen Sozialwissenschaften, Philosophie und Kulturgeschichte geworden. Das Bewusstsein über den Bedeutungsverlust des souveränen Nationalstaats als primärem Akteur und Untersuchungsgegenstand der Politikwissenschaften hat zu einer intensiven interdisziplinären Debatte über die "Metamorphosen des Politischen" geführt. Heutzutage wechselt "das Politische" beständig seinen Aggregatzustand, es vereinnahmt neue Bereiche der sozialen Praxis, während es sich aus anderen zurückzieht, und tritt häufig als "Anti-Politik" auf. Im langen 20. Jahrhundert stellte der indische Subkontinent neben der nordatlantischen Region eine der reichsten Quellen für distinktive Neukonzeptionalisierungen und Praxen "des Politischen" dar und bietet daher ein fruchtbares Feld für vergleichende und transregionale Forschung zu diesen Fragen. Das Forschungsfeld wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

European Association for Evolutionary Political Economy (EAEPE)

The EAEPE is an active scholarly association in the area of institutional and evolutionary economics broadly conceived. The Association has developed into a pluralistic forum with room for a variety of approaches. 

Benjamin Wilhelm, letzte Änderung: 24.06.2019

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl