Universität Erfurt

Niko Bosnjak

Die Entscheidung, in Erfurt zu studieren, war wohl eine der wichtigsten und besten meines Lebens. Das Studium in Erfurt hat mich enorm bereichert und entscheidend zu meiner akademischen, beruflichen und persönlichen Entwicklung beigetragen.

Während meiner Zeit an der Universität Erfurt (WS/03 bis WS/07) habe ich im Hauptfach Rechtswissenschaften, im Ergänzungsbereich Sozialwissenschaften sowie im Nebenfach Ostasiatische Geschichte studiert. Das exzellente und extensive Austauschprogramm der Universität hat es mir ermöglicht, jeweils ein Semester an zwei Partneruniversitäten zu studieren - namentlich an der Universidad de Alcala de Henares in Spanien und der Hong Kong Baptist University in China.

Die Universität Erfurt und insbesondere die Staatswissenschaftliche Fakultät kann ich mit Nachdruck jedem empfehlen, der ein international orientiertes, interdisziplinäres und anspruchsvolles Studium sucht. Neben dem gut ausgewogenen Studienangebot glänzt die Staatswissenschaftliche Fakultät vor allem durch unkomplizierten Kontakt zwischen Lehrenden und Studierenden. Eine ähnlich gute Studierendenbetreuung wie in Erfurt lässt sich heute kaum an staatlichen Hochschulen in Deutschland finden.

Darüber hinaus bietet die Universität viele Möglichkeiten, sich außerakademisch zu engagieren. So werden beispielsweise viele bereichernde Exkursionen angeboten - ich selbst habe an einer fantastischen Exkursion nach Japan teilgenommen. Vor allem auch die Erfurter Model United Nations Gruppe - deren Mitglied ich im Studienjahr 04/05 war - bietet eine gute Möglichkeit, sich in einem internationalen Kontext zu verwirklichen.

Nach dem Abschluss meines BA's an der Universität Erfurt mache ich nun Praktika im Europaparlament in Brüssel sowie in der deutschen Botschaft in Mazedonien. Anschließend werde ich ein Masterstudium in Internationalen Beziehungen an der London School of Economics in England aufnehmen.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl