Universität Erfurt

Steve Gorges

(Hauptfach Wirtschaft / Nebenfach Kommunikation - BA: 2003; MA: 2005)

Nachdem nun fast ein Jahr seit meinem MA-Abschluss an der Uni Erfurt vergangen ist, möchte ich einige Aspekte meines Starts ins Berufsleben berichten.

Nach einem Praktikum von April bis September bei einer Beratungsgesellschaft arbeite ich seit Oktober 2005 bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche GmbH im Bereich Wirtschaftsprüfung / Energiewirtschaft. Mein Studium hat mich für diese Aufgabe nicht wie ein reines BWL-Studium mit Schwerpunkt Steuern oder Wirtschaftsprüfung vorbereitet, aber ich kann vieles vom Gelernten anwenden. Ausschlaggebend waren jedoch meine Berufsausbildung vor dem Studium, meine praktische Arbeit neben dem Studium und mein ehrenamtliches Engagement in einem Verein der Jugendbildung. Also war bzw. bin ich ein Quereinsteiger.

Der Grundsatz der Firma lautet "Learning by Doing" - also das Lernen während der Arbeit. D.h. ich lerne sehr viel bei der täglichen Arbeit beim Mandanten. Ich wurde sehr herzlich in der Firma (eines der Büros ist in Erfurt) aufgenommen und als vollwertiges Mitglied des Teams akzeptiert. Dies hat mir den Start viel einfacher gemacht.

Ich denke die Entscheidung in Erfurt zu studieren war richtig. Obwohl die Akzeptanz und auch Kenntnis über meine Abschlüsse noch zu wünschen lässt. Dies zu ändern braucht Zeit und hängt auch vom Wollen der beteiligten Akteure ab.

Die Kombination aus Wirtschaft und Kommunikation ermöglicht es mir, das tägliche Geschehen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Vieles kann ich jetzt erklären und auch versehen. Ich kann sich mir bietende Chancen für neue Aufgaben erkennen und auch nutzen. Dies wäre mir ohne Studium nur sehr schwer möglich gewesen.

Vieles an der Uni Erfurt war und ist Neuland im Vergleich zu anderen Universitäten. Aber das ist bei weiterer konsequenter Umsetzung der Vorteil für Erfurter Studenten im Wettbewerb um Arbeitsplätze. Also meine Botschaft an die jetzigen Studenten:

"Lasst Euch nicht alles Neue durch Korrekturen aus Kostengründen oder ähnlichem wegnehmen und animiert die Universität Erfurt zur verstärkten Öffentlichkeitsarbeit für die Akzeptanz der Abschlüsse."

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl