Universität Erfurt

Schwerpunktfeld "Wissen. Räume. Medien."

Im Geographiezimmer (Forschungsbibliothek, Schloss Friedenstein)

Das Schwerpunktfeld "Wissen. Räume. Medien" hat sich 2017 neu konstituiert, um der (vor allem mit dem Forschungszentrum Gotha verbundenen) Wissens- und Wissenschaftsgeschichte, der historisch-kulturwissenschaftlichen Raumforschung sowie der medienbezogenen Forschung eine gemeinsame Basis zu schaffen. Die Vielfalt der Projekte sowie übergreifende Kooperationen zeigen seit Längerem, dass es sich hier um ein attraktives, ausbaufähiges Forschungsfeld handelt.

Untersucht werden im Verbund der Standorte Gotha und Erfurt die wechselseitigen Konstitutionsprozesse von Wissen, Räumen und Medien. Verbindende Fragestellungen ergeben sich aus jeder dieser drei Perspektiven, etwa: Wie wird Wissen in Praktiken, Medien und Objekten konstituiert, geordnet und historisiert? Wie wird Wissen verräumlicht (in Archiven, Sammlungen, Ausstellungen), und wie werden Räume durch Praktiken, Wissen und Medien hergestellt? Wie tragen Medien zur Erzeugung, Speicherung, Vermittlung und Transformation von Wissen bei? Und inwiefern konstituieren Medien Räume? Das Schwerpunktfeld bildet damit im Kern eine spezifisch Erfurter Kulturwissenschaft, die auch sozialwissenschaftliche Herangehensweisen integriert und – etwa in der Kolleg-Forschergruppe "Religion und Urbanität: Wechselseitige Formierungen" – Religionsforschung integriert.

Forschungsprojekte

News

  • 16.01.2020: Kolloquium über die Gründungswerke des Esperanto

    Die Forschungsgruppe "West" der Universität Erfurt lädt am Donnerstag, 23. Janauar, zu ihrem nächsten hochschulöffentlichen Kolloquium ein. Beginn ist um 16 Uhr in Raum D01 im Lehrgebäude 4, Ende gegen 18 Uhr.  Mehr

  • 07.01.2020: Immun gegen Informationen

    Eine neue Studie der Universität Konstanz untersucht die persönliche Einstellung zu Impfungen. Sie zeigt, dass vorgefasste Meinungen so widerstandsfähig sein können, dass sie gegen die Ansichten Anderer praktisch immun machen. An der Studie beteiligt waren auch Wissenschaftler der Universität Erfurt und des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung. Mehr

  • 17.12.2019: Herzog-Ernst-Stipendien-Programm holt auch 2020 die Welt nach Gotha

    Auch 2020 werden dank der finanziellen Unterstützung durch die Ernst-Abbe-Stiftung wieder 29 Wissenschaftler*innen im Rahmen des Herzog-Ernst-Stipendien-Programms nach Gotha kommen, um an den Beständen der Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt zu forschen. Mehr

Termine

  • 08.11.2019, 18:00 bis 23:59 Uhr
    Lange Nacht der Wissenschaften

    Ort: Universität Erfurt
    Im Zweijahresrhythmus findet sie statt - die "klügste Nacht des Jahres" oder anders: die "Lange Nacht der Wissenschaften" in Erfurt. Jeweils Anfang November lädt die Stadt Erfurt dann gemeinsam mit den Erfurter Hochschulen, dem HELIOS Klinikum sowie zahlreichen weiteren Unternehmen und Einrichtungen alle Erfurter und Gäste dazu ein, Wissenschaft im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen.

  • 20.11.2019, 19:00 bis 22:00 Uhr
    Science Slam

    Ort: Theater "Die Schotte"
    Nachdem der Science Slam in den vergangenen vier Jahren ein großer Publikumserfolg war, heißt es auch 2019 wieder „Wissenschaft auf die Bühne!“. Die Universität Erfurt lädt zum inzwischen fünften Erfurter Science Slam ins Theater „Die Schotte“ ein.

Claudia Behnke-Hermann, letzte Änderung: 2.09.2019

Werkzeugkiste

Suche

Nutzermenü und Sprachwahl