Universität Erfurt

Universität Erfurt

Detailansicht

Die Bedeutung von Heiligkeit und Heilung in heutigen jüdischen Diskurses 18.06.2019, 18:15 Uhr

Gastvortrag der bekannten Wissenschaftlerin Elisa Klapheck im Rahmen der Guest Lectures am Max-Weber-Kolleg der Uni Erfurt.

  • Ort: Steinplatz 2, Raum 706 b
  • Referent(en): Elisa Klapheck
  • Reihe: Guest Lectures at Max-Weber-Kolleg
  • Veranstalter: Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien
  • Kategorie: Vortrag
  • Publikum: öffentlich

Elisa Klapheck ist Rabbinerin in der liberalen Synagogengemeinschaft „Egalitärer Minjan“ in Frankfurt am Main und Professorin für Jüdische Studien an der Universität Paderborn. Die studierte Politologin arbeitete jahrelang als Journalistin für Tageszeitungen, Rundfunk und Fernsehen. 1997 wurde sie Pressesprecherin der jüdischen Gemeinde zu Berlin und Redakteurin der Zeitschrift „jüdisches berlin“. Von 2005 bis 2009 war sie die erste Rabbinerin in der niederländisch-jüdischen Geschichte in der Gemeinde „Beit Ha’Chidush“ in Amsterdam. 2002 wurde Klappheck mit einer Dissertation über die jüdische Religionsphilosophin Margarete Susman promoviert.

Seit vielen Jahrzehnten engagiert sich Klapheck für eine Erneuerung der jüdisch-religiösen Tradition. Sie organisierte die „Tagung europäischer Rabbinerinnen, Kantorinnen und rabbinisch gelehrter Jüdinnen und Juden“ und setzt sich sowohl in ihrer Gemeindearbeit als auch in ihren wissenschaftlichen Forschungen mit talmudischen und anderen rabbinischen Texten im Licht heutiger gesellschaftspolitischer Fragestellungen auseinander. Bekannt wurde sie außerdem für ihre Bemühungen für einen neuen Dialog zwischen Religion und Politik und für ihre Herausgeberschaft der Reihe „Machloket / Streitschriften“.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl