Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

Die Airguides voller Ehrgeiz

Offene Thüringer Hochschulmeisterschaft Ultimate („Frisbee“) beim USV Erfurt

Eine neue Sportart ohne Schiedsrichter und ohne Ball – Ultimate („Frisbee“) – ist im Aufwind und die Erfurter Airguides haben dieses Jahr wieder ihren Teil dazu beigetragen.

Ultimate („Frisbee“) ist ein Mannschaftssport und wird mit einer Wurfscheibe auf einem meist 100m x 37m großem Feld mit jeweils zwei 18m langen Endzonen, ähnlich wie beim American Football gespielt. Man darf mit der Disc nicht laufen und versucht die Scheibe durch zuwerfen in der Endzone zu fangen. Körperkontakt ist dabei nicht erlaubt und kann als Foul betrachtet werden. Da ohne Schiedsrichter gespielt wird, legt man einen hohen Wert auf Fairness. Weitere Informationen finden Sie unter:  www.frisbeesportverband.de/sportarten/ultimate.html

Am vergangenen Wochenende fand das zweite Erfurter „Waidwurf“-Turnier statt. Die offene Thüringer Hochschulmeisterschaft im Ultimate lockte 12 Teams aus ganz Deutschland an. Neben den Thüringer Mannschaften der TU Ilmenau („Forest Jump“), Uni Jena („Paradisco“) und der Uni Weimar („Endwurf“) reisten weitere Mannschaften aus Berlin (2 Teams), Braunschweig, Chemnitz, Dresden, Magdeburg, Mainz und München an, um sich mit dem Ausrichter der Uni Erfurt („Airguides“) zu messen.

Neuer Thüringer Hochschulmeister und Gesamtsieger des Turniers wurde das Team der Uni Jena vor Berlin und Chemnitz. Die anderen Thüringer Mannschaften belegten die Plätze fünf (TU Ilmenau) und neun (Uni Weimar) vor den Gastgebern der Uni Erfurt auf Platz zehn, die aufgrund neuer Unterstützung die rote Laterne aus dem Vorjahr abgeben konnten.

Den Fairnesspreis des Turniers sicherte sich ebenfalls ein Thüringer Team. Die Forest Jumps aus Ilmenau ließen in dieser Wertung die Konkurrenz hinter sich. Voller Ehrgeiz schauen die Erfurter nun in die Zukunft und freuen sich auf den Waidwurf 2012.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl