Universität Erfurt

Universitätssportverein Erfurt e.V.

USV-Laufteam zum Saisonende mit Marathonbestzeiten

Das USV-Laufteam wird vom Laufladen Erfurt unterstützt.
Präsident Jens Panse bei seinem erfolgreichen Debüt auf der 100 Km-Strecke beim Thüringen-Ultra

Präsident Panse platziert sich im Europacup der Ultramarathonläufe

Berlin, Stuttgart, Dresden, Magdeburg und Frankfurt – das USV Laufteam verteilt zum Saisonende bei den Herbst-Marathons bundesweit Visitenkarten. Den Anfang machte Oliver Hamsch-Friske mit persönlicher Marathonbestzeit beim Berlin-Marathon in 3:06:58. Am vergangenen Wochenende schaffte Spitzenläufer Marcel Knape in Dresden Platz 5 mit neuer persönlicher Bestleistung von 2:31:45. Eine Zeit unter 2:30 verhinderte nur der kräftige Wind. Dennoch stellten im Elbflorenz auch Kristin Eisenacher in 3:08:30 (3. Platz in der AK W20) und Adrian Panse in 3:17:09 neue persönliche Bestzeiten auf. Veit Malolepsy lief ebenfalls an der Elbe in Magdeburg nach 3:12:01 ins Ziel. Erik Dittmann hatte beim Kernberglauf in Jena über 27 km in 1:55:06 den 2. Platz bei den Mitteldeutschen Hochschulmeisterschaften belegt.

USV-Präsident Jens Panse beendet die Saison ohne Marathonzeit, dafür aber mit vier erfolgreichen Ultramarathonläufen. Mit seinem 50 Kilometerlauf über die Schwäbische Alb gelang es ihm am Wochenende sich erstmals im Europacup der Ultramarathonläufe zu platzieren, wo er in der Gesamtrechnung von Rennsteigsupermarathon, Wörtherseetrail und Schwäbisch Alb-Marathon den 63. Platz von 115 Startern erreichte. Sein größter Erfolg in der Saison war aber die erfolgreiche Teilnahme am 100 Km-Thüringen-Ultra, der (noch) nicht zu der Europaserie gehört.

Beim Frankfurt-City-Marathon am Wochenende wird noch Abteilungsleiter Frank Becker an den Start gehen. Im November planen die USV-Läufer Starts bei einigen Crossläufen in Thüringen.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl