Offene Wissenschaft (open science)

OSF Badges

Der Begriff Open Science (Offene Wissenschaft) bezeichnet Maßnahmen, die darauf abzielen, die Chancen der Digitalisierung nutzen, um alle Elemente des wissenschaftlichen Prozesses offen zugänglich, nachvollziehbar und nachnutzbar zu gestalten. Damit sollen Wissenschaft und Gesellschaft neue Möglichkeiten im Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen eröffnet werden. Das Ziel ist die Qualität der Forschung zu verbessern und Forschungsförderung effizienter einzusetzen. Open Science ist ein wichtiger Bestandteil der Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis. Zusätzlich soll durch Öffnung und Transparenz der Wissenstransfer in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik verbessert werden.

Open Science beruht dabei auf vier Grundprinzipien:

  • Transparenz
  • Reproduzierbarkeit
  • Wiederverwendbarkeit
  • Offene Kommunikation

Quelle: Open Science in der Helmholtz-Gemeinschaft (zuletzt aufgerufen am 05.05.2020)

Das ErfurtLab unterstützt die Ziele und Grundprinzipien offener Wissenschaft mit entsprechender Infrastruktur und Beratungsangeboten.