Nachwuchskollegs

Kolloquium

Universitätsintern geförderte Nachwuchskollegs sind ein Spezifikum der Universität Erfurt: sind die tragenden Säulen der strukturierten Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Erfurt. Sie basieren auf dem Erfurter Promotions- und Postdoktorand*innenprogramm (EPPP) und dienen der Begleitung, Betreuung und Qualifizierung junger Wissenschaftler*innen in unterschiedlichen Phasen ihrer Karriere.

Die Standards der Begleitung, Betreuung und Qualifizierung sind durch Maßgabe einer regelmäßigen, programmorientierten Rezertifizierung qualitätsgesichert.

EPPP-zertifizierte Nachwuchskollegs sind automatisch Mitglieder des Christoph-Martin-Wieland-Graduiertenforums und gestalten dadurch die Graduiertenförderung an der Universität Erfurt systematisch und nachhaltig mit.

Nachwuchskollegs verfolgen im Rahmen des EPPP ein forschungsorientiertes Leitthema. Die fachliche und die überfachliche Qualifizierung der Nachwuchswissenschaftler*innen werden im Rahmen des Kollegs strukturiert und zielführend gefördert.

Sowohl die Kollegs an sich als auch die ihnen zugehörigen Nachwuchswissenschaftler*innen profitieren von einer dauerhaften universitätsinternen finanziellen und ideellen Förderung.

Zertifizierte Nachwuchskollegs

Bildungsqualität

Hier finden Sie demnächst eine Kurzbeschreibung des Kollegs.

Ansprechpartnerin: Jun.-Prof. Dr. Bernadette Gold

Nachwuchskolleg Bildungsqualität

Center for Empirical Research in Economics and Behavioral Sciences (CEREB)

Hier finden Sie demnächst eine Kurzbeschreibung des Kollegs.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Manfred Königstein

Center for Empirical Research in Economics and Behavioral Sciences (CEREB)

Center for Political Practices and Orders (C2PO)

Hier finden Sie demnächst eine Kurzbeschreibung des Kollegs.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Oliver Kessler

Center for Political Practices and Orders (C2PO)

Communication and Digital Media (COMDIGMED)

Das Nachwuchskolleg „Communication and Digital Media“ untersucht die Bedeutung von (digitalen) Medien im Sozialisationsprozess. Unsere Forschungsarbeiten sind sozialwissenschaftlich ausgerichtet und zeichnen sich durch einen methodischen und theoretischen Pluralismus aus, welcher vorwiegend sog. Theorien mittlerer Reichweite fokussiert. Die inter- bzw. transdisziplinäre Ausrichtung des Forschungsprogramms erlaubt es, Handeln mit Medien – und damit verbunden deren Funktionen und Wirkungen auf die individuellen und gesellschaftlichen Entwicklungen – sowohl aus dem Blickwinkel der Kommunikationswissenschaft als auch aus der Perspektive der Soziologie, Politikwissenschaft, Medienpädagogik oder Psychologie zu betrachten. Drei miteinander verbundene inhaltliche Schwerpunkte kennzeichnen unser Kolleg: Die Analyse von Fragestellungen der Gesundheitskommunikation, Entwicklungen im Bereich der Kinder- und Jugendmedienforschung und die Untersuchung politischer und Gesellschaftskommunikation.

Ansprechpartner: Prof. Dr. Sven Jöckel

Communication and Digital Media (COMDIGMED)

Sprachbeherrschung

Hier finden Sie demnächst eine Kurzbeschreibung des Kollegs.

Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Beate Hampe

Nachwuchskolleg Sprachbeherrschung

Texte. Zeichen. Medien.

Hier finden Sie demnächst eine Kurzbeschreibung des Kollegs.

Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Bettine Menke

Forum Texte. Zeichen. Medien.

Theologie – Tradition – Transformation (t³)

Das Nachwuchskolleg „Theologie – Tradition – Transformation (t³)“ befasst sich mit Transformationsprozessen von Religion, Christentum und Kirche in europäischen Kontexten. Das Interesse, das die verschiedenen Projekte im Kolleg verbindet, gilt den Aufgaben, Herausforderungen und Perspektiven des Christentums in einer stark säkularisierten Gesellschaft und einem sich stetig verändernden kulturell-gesellschaftlichen Umfeld. Docs und Postdocs, Professorinnen und Professoren aus verschiedenen Disziplinen arbeiten an entsprechenden Fragestellungen. Regelmäßig werden Kolloquien gehalten, Tagungen und Gastvorlesungen angeboten. Es bestehen Forschungskooperationen zu theologischen Institutionen mehrerer europäischer Nachbarländer. Theologinnen und Theologen aus dem In- und Ausland erhalten als Fellows die Möglichkeit, in Erfurt eigenen Forschungsprojekten nachzugehen.

Ansprechpartner: Sprecherteam

Nachwuchskolleg t³

Wissensgeschichte der Neuzeit

Hier finden Sie demnächst eine Kurzbeschreibung des Kollegs.

Ansprechpartnerin: Prof. Dr. Iris Schröder

Wissensgeschichte der Neuzeit

Auch das Max-Weber-Kolleg regelt seine Nachwuchsförderung gemäß den Standards des EPP-Programms.

Für Antragsteller*innen: Nähere Informationen zur Einrichtung von Nachwuchskollegs finden Sie im Merkblatt.

Für Nachwuchswissenschaflter*innen: Informationen zur Bewerbung und Aufnahme in ein Nachwuchskolleg bzw. Mitgliedschaft im Erfurter Promotions- und Postdoktorand*innenprogramm finden Sie auf der Seite Graduiertenservice.

Kontakt

Nancy Weidl
Nancy Weidl
Graduiertenförderung | Promotionsberatung
Verwaltungsgebäude / Raum 0.32