Arbeitsstellen / Netzwerke / Kooperationen

Arbeitsgruppe „Historische Afrikaforschung“ an der Universität Erfurt

Um die bestehenden Projekte, Initiativen und Kooperationen zu Afrika an der Universität Erfurt zu vernetzten, haben wir im November 2020 die Arbeitsgruppe Historische Afrikaforschung gegründet. Mit dieser wurde ein Forum geschaffen, in dem die Beteiligten wechselseitig von ihren diversen Regionalexpertisen und Themenkompetenzen profitieren sowie sich bei ihren Aktivitäten (z. B. Vortragseinladungen, Veranstaltungsorganisation, Antragsstellung) unterstützen. Dabei betont die Bezeichnung „historische Afrikaforschung“ das historische Interesse der Gruppe und signalisiert zugleich Offenheit auch für potenzielle Mitglieder aus anderen Disziplinen als der Geschichtswissenschaft, die dieses Interesse teilen...mehr

Bild: Fischer in Accra (Ghana), September 2008 © Felix Schürmann

Kooperation mit äthiopischen Universitäten

Seit 2014 kooperiert die Professur für Globalgeschichte eng mit dem Department of History and Heritage Management der Mekelle University. Diese Kooperation wird inzwischen von Vielen getragen und umfasst Forschung und Lehre: Anfänglich waren es vorrangig an die Gothaer Sammlungen anknüpfende Studien zur Geschichte des 19. Jahrhunderts, inzwischen hat sich die gemeinsame Arbeit aber auch im Bereich der Zeitgeschichte intensiviert...mehr

Bild: Statue auf dem Adi-Haqi Campus der Mekelle University © Peter Nadig

Forschungsgruppe „Praxeologien der Wahrheit“

Ausgangspunkt der Forschungen zu Praxeologien der Wahrheit ist die Beobachtung, dass in den Debatten um die sogenannte „post-truth era“ eine Rückbesinnung auf die Wahrheit als Bezugspunkt einer neuen wissenschaftlichen und politischen Ernsthaftigkeit gefordert wird. Dies geschieht zumeist in kritischer Distanznahme zu postmodernen Epistemologien, die den Code von ‚wahr‘ und ‚falsch‘ in relativistische Fragen nach Deutungshoheiten aufgelöst hätten...mehr

Forschungsgruppe „Kulturtechniken des Sammelns“

Die Forschungsgruppe »Kulturtechniken des Sammelns« bildet ein Forum für die vielfältigen Aktivitäten und Forschungen rund um das Sammeln und die unterschiedlichen Sammlungen an der Universität Erfurt. Ziel der gemeinsamen Arbeit in der Forschungsgruppe ist es, eine theoretische Perspektive auf das Sammeln als Kulturtechnik zu entwickeln. Damit setzt die Forschungsgruppe die bereits in den zurückliegenden Jahren erprobte Kulturtechnikforschung mit neuem Fokus an der Universität Erfurt fort...mehr

Forschungsgruppe „Erfurter RaumZeit-Forschung“

Seitdem der „spatial turn“ wissenschaftlich Gehör gefunden hat, befassen sich vor allem in den Kulturwissenschaften derzeit viele Projekte mit räumlichen Perspektiven. Diese Reflexionen sind mehrheitlich eindimensional – oder besser gesagt: dreidimensional, denn die zeitliche Perspektive wird häufig außer Acht gelassen. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit beiden Kategorien und deren Verknüpfung hat sich die Erfurter RaumZeit-Forschung zur Aufgabe gemacht. Ziel ist es, zunächst Projekte an der Universität Erfurt zusammenzubringen, andererseits aber darüber hinaus neue Impulse zur theoretischen Debatte sowie zur Regionalisierung und Historisierung des Umgangs mit Raum und Zeit zu geben...mehr

Arbeitsstelle Verlagsgeschichte

Das Forschungskolleg Transkulturelle Studien / Sammlung Perthes richtet mit Zustimmung des Präsidiums der Universität Erfurt eine Arbeitsstelle Verlagsgeschichte ein. Diese wird die Forschungen zur Sammlung Perthes mit einem besonderen Schwerpunkt auf die drei Verlagsunternehmen ausweiten, deren Überlieferungen die Sammlung vereint...mehr

Bild: Prof. Dr. Hermann Haack mit seiner Sekretärin Goetsch (1953) © Bundesarchiv, Bild 183-22163-0624 / Wittig / CC-BY-SA 3.0