University of Erfurt

Sammlungsbezogene Wissens- und Kulturgeschichte

Studienaufbau

Studienstruktur

Der Master-Studiengang ist auf eine Studiendauer von vier Semestern angelegt und kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Es gliedert sich in eine dreisemestrige Studienphase und in eine Abschlussphase von einem weiteren Semester, in dem die Masterarbeit anzufertigen ist. Das Studium ist inhaltlich modularisiert; der erwartete Studienaufwand wird in Leistungspunkten angegeben.

Unterstützung bei Ihrer Studiengangsplanung wird Ihnen angeboten von der

Studiengangsbeauftragten:
Prof. Dr. Susanne Rau
LG 4/142
Tel. +49 361 737-4071
susanne.rau[at]uni-erfurt.de

Sprechzeiten: dienstags, 16:15-17:45 (per Eintrag in die ausgehängte Liste)
ACHTUNG: ab 25.10. findet die Sprechstunde donnerstags, 14-16 h, statt.

Studienaufbau

Der Master-Studiengang Sammlungsbezogene Wissens- und Kulturgeschichte wird in einer dreisemestrigen Studienphase (90 LP) in fünf aus den neun folgenden Modulen mit jeweils 18 Leistungspunkten absolviert. Die Module setzen sich aus je zwei, drei oder vier Lehrveranstaltungen mit jeweils drei, sechs oder neun Leistungspunkten zusammen.

Aufgeteilt sind die Module in einen Pflichtbereich und einen Wahlpflichtbereich. Das Modul M 01 muss im ersten Studienjahr belegt werden. Im Wahlpflichtbereich muss Modul M 04 oder Modul M 05 belegt werden. Ein zweites Wahlpflicht-Modul kann frei gewählt werden, insofern kein Modul doppelt belegt wird. Der Wahlpflichtbereich ermöglicht auf struktureller Ebene eine Spezialisierung auf bestimmte Sammlungen und Sammlungstypen.

Im vierten Semester wird eine Masterarbeit (30 LP) verfasst.

Module

Pflichtbereich:

M 01 Geschichte, Theorie und Praxis des Sammelns (18 LP) 
M 02 Propädeutik (18 LP)
M 03 Praktikum (18 LP)  

Wahlpflichtbereich: 

M 04 Kartographie- und Globalgeschichte (18 LP) 
M 05 Wissens- und Wissenschaftsgeschichte (18 LP) 
M 15 Wissensräume (18 LP)  
M 16 Kunstgeschichte und -theorie / Philosophie (18 LP)   
M 17 Geschichte und Theologie des mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Christentums (18 LP)  
M 18 Verfassungs- und Verwaltungswissenschaft (18 LP)

Das Modul 18 belegen Sie idealerweise in der folgenden Reihenfolge: 
WiSe: Staatsorganisationsrecht und Archivpraktische Übung 
SoSe: Historische Grundlagen des Rechts 
WiSe: Allgemeines Verwaltungsrecht 

Auflagen

Gemäß der Prüfungs- und Studienordnung M-PO-SWK 2014 § 6 Abs. 6 setzt der Master-Studiengang Sammlungsbezogene Wissens- und Kulturgeschichte für die Zulassung die Einsicht in die Multidimensionalität historischer Forschung und die Vertrautheit mit geschichts- und kulturwissenschaftlichen Forschungsmethoden voraus. Lassen sich Kompetenzen in der historisch-kritischen Methode und/oder von kulturwissenschaftlichen Theorien und Methoden nicht oder mit weniger als 12 LP/ECTS nachweisen, werden mit dem Zulassungsbescheid auch Auflagen erteilt, welche bis zum Ende der Studienphase erbracht werden müssen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Info-Blatt.

Navigation

Toolbox

User menu and language choice