University of Erfurt

Gotha Research Centre of the University of Erfurt

Tobias Mörike M.A.

Kontakt

Museum für Kunst und Gewerbe
Sammlung Islam
Steintorplatz
20099 Hamburg

Curriculum Vitae

seit Dezember 2017
Leiter der Sammlung islamische Kunst Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

Oktober 2015–Dezember 2017
Promotionsstipendium Universität Erfurt
Thema der Dissertation: Wissensdinge der deutschen Palästinaforschung 1877-1926

2014–Oktober 2015
Kuratorische Assistenz Kunsthaus Dresden, Projekt Artificial Facts / Künstliche Tatsachen
Projekt des Kunsthaus Dresden. Städtische Galerie für Gegenwartskunst mit der Künstler/innengruppe Artefakte//aktivierung, der Kuratorin Sophie Goltz in Zusammenarbeit mit den Partnern Burning Museum (Kapstadt, Südafrika), der École du Patrimoine Africain (Porto-Novo, Benin) und der Universität Abomey-Calavi (Cotonou, Benin)

2014
Lehrauftrag WS 2013/14 Frankophone Literaturen Nordafrikas, Romanistik, TU Dresden
Lehrauftrag SS 2014 Kunstgeschichte als Kontaktgeschichte - Kulturkontakt in Dresdener Sammlungen, Kunstgeschichte, TU Dresden
Lehrauftrag WS 2014/2015 Vorlesung Studium Globale - Weltreligionen / Islam, HS Zittau

2012–2014
Wissenschaftliches Volontariat, Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Inventarisierung der Sammlung Peter Schienerl
Pilotprojekt des Deutschen Museumsbunds „Sammlungen Neu Sichten“

2011–2012
Freier Kulturvermittler Ethnologisches Museum Berlin, Staatliche Museen Berlin

2010
zweimonatiges Praktikum UN Hauptquartier, ECOSOC, NGO Branch, New York

2008–2009
Deutsch-Französisches Parlaments-Praktikum, Studium an Sciences-Po, Paris und Praktikum in der Assemblée Nationale, Paris

2006–2007
Erasmus-Studium am Institut National des Langues et Civilisations Orientales (INALCO), Paris

Mai–Juli 2008
Assistenz Summer School „Gender Budgeting and Care Economy in Muslim Societies” Landwirtschaftlich-Gärtnerische-Fakultät, Humboldt-Universität, Berlin

2007–2008 / 2009–2011
Studentische Hilfskraft am Zentrum Moderner Orient, Berlin

2007
dreimonatiges Praktikum im Büro der Friedrich-Ebert-Stiftung, Rabat

2004–2011
Studium der Afrikawissenschaften (Humboldt-Universität zu Berlin) und der Islamwissenschaft (Freie Universität Berlin), Magister Artium
Thema der Magisterarbeit: Die Auseinandersetzungen um die Reform des Familien- und Personenstandrechts in Mali und Marokko (1977-2011)

Forschungsprojekt

Grenzgänger und Grenzobjekte: Karten und wissenschaftliche Sammlungen der deutschen Palästinaforschung 1877-1929

Das Forschungsprojekt untersucht Karten sowie botanische und ethnologische Sammlungen der deutschen Palästinaforschung als Grenzobjekte (Star,Griesemer, 1989) die Wissensbestände zwischen Theologen, Naturwissenschaftlern und frühen Zionisten vermittelten. Auch die Rolle palästinischer Forscher wird durch die Arbeit einer neuen Bewertung unterzogen.

Der Betrachtungszeitraum der Arbeit liegt zwischen 1877, dem Gründungsjahr des Deutschen Vereins zur Erforschung Palästinas und dem Jahr 1929, das eine Vorstufe zum Nahostkonflikt markiert. Ausgangspunkt der Überlegung ist das Palästina sowohl als Land der Bibel als auch als potenzieller kolonialer Raum durch deutsche Forscher untersucht wurde. Anhand der Wissensdinge, die als Referenzen für Palästina dienten, eröffnet sich eine Verflechtungsgeschichte, die unerwartete Kooperationen und gemeinsame Wahrnehmungen des Landes offenlegt.

Vorträge

Blicke auf Europa in der afrikanischen Kunst des 15. bis 17. Jahrhunderts, 17. Juni 2019, Workshop Europabilder außerhalb Europas, Bibliotheca Hertziana, Rom

Abschlusskommentar Ulrich Jasper Seetzens Reise nach Vorderasien. Neue Ansätze der Reiseforschung, 13.-15. Juni 2019,  Forschungszentrum Gotha

Von islamischer Kunst zum Design Westasiens. Institut für Orientalistik, 5. Juni 2019, Otto-Friedrich- Universität Bamberg

Mapping the Red Sea. Production of a Colonial Space. Postcolonial Oceans, Contradictions and Heterogeneities in the Epistemes of Salt Water, 30. Mai-2. Juni 2019, Universität Bremen

Den „Orient“ sammeln, 9. Oktober 2018, Museum am Rothenbaum Kulturen und Künste der Welt, Hamburg

Knowledge-brokers and Object-interpreters: Maronite Christians and the Redefinition of “Islamicate Objects” by the 1800s, 20.-21. September 2018 Heritage Revisited. Rediscovering Objects from Islamic Lands in Enlightenment Europe, Wien

Coins as visual evidence of the Holy Land. 26-29. September 2017, Eastern Coins in the Early Modern World. Antiquarianism and the Oriental Artifact 1500-1800, Trujillo, Spanien

Blumenalben aus Jerusalem. 14.–16. September 2017, Botanik und Ästhetik, Internationales Symposium, Halle an der Saale

Der Prinz vom Berg Libanon. Die Reise des Spaada Habaisci (1725-1728) als Wissensgeschichte einer Höflichkeitslüge, 10.-12. Juli 2017, Falsche Prinzessinnen, Scharlatane und selbsternannte Experten. Hochstapler in neuzeitlichen Gesellschaften (3. Alumni-Treffen des Herzog-Ernst-Stipendienprogramms der Fritz Thyssen Stiftung), Orangerie, Gotha

„Flowers of the Holy Land“ Herbariums as Circulating Reference in the Discourse on Palestine (1877-1929), 13.-14. Mai 2017 Travelers in Ottoman Lands: Botanical Legacies. Royal Botanical Gardens, Edinburgh

Knowledge Brokers/Beggar Princes. Travelers from Mount Lebanon in the German Principalities, 4.-7. März 2017, The Middle East and Europe-Cross-Cultural. Diplomatic and Economic Exchanges in the Early Modern Period (1500-1820), Paris Sorbonne Abu Dhabi

Iconic Images of Zār Spirits as “Vehicle of Ideas”. Visual Representation and Cultural Translation in the Material Culture of Egyptian Zār-Amulets, 2.-3. Februar 2017, Zâr and Possesion Rituals: A Comparative View. Historical, Ethnographic and Social Aspects, Käte Hamburger Kolleg Dynamics in the History of Religions between Asia and Europe, Center for Religious Studies, Ruhr-Universität Bochum

Reiseberichte als Transfermedien. Die Popularisierung des Wissens über Palästina im 19. Jahrhundert, Interdisziplinäres Kolloquium Wissenstransfers zwischen akademischer Forschung und öffentlichen Raum. 4-5. November 2016, Campus Koblenz Universität Koblenz-Landau

„Wissensdinge des Heiligen Landes“. Projektvorstellung im Workshop for Young Scholars und Vortrag Blumen, Karten, Amulette. Materielle Kultur als Quelle der Geschichte Palästinas 23. Internationaler Kongress der DAVO 6.-8. Oktober 2016 Eberhard Karls Universität Tübingen

Doxa-Dinge. Blumenalben aus Jerusalem als materielle Referenz imaginärer Geographien, Workshop Wissensdinge, 1. Juli 2016, Forschungszentrum Gotha

Re‐collecting the Land of the Bible: Collections of Palestinian Material Culture as Entangled History-Konferenz Missionaries, Materials and the Making of the Modern World 15.-17. September 2014 Emmanuel College, Cambridge  

Workshop Sammlungsmanagement Palestine Museum 9.-10. Juni 2014 auf Einladung des Goethe Institut, Ramallah

Künstlerische Zugänge im Blickwinkel mit den Malern Hans Looschen und Carl Gustav Carus, Gespräch mit dem Maler Dierk Schmidt, 20. Juni 2015, Kunsthaus Dresden

Medizin, Bibel und Amulette - Aus dem Leben von Lydia Einsler in Jerusalem - Vortrag zusammen mit Zofia Durda und Dr. Ronald Grobe-Einsler am 19.Oktober 2014 Museum für Völkerkunde in Dresden

Die Sammlung Peter Schienerl in Dresden. ägyptischer Schmuck und Amulette, Postersektion, FORUM: Forschung zur Kunst und Kultur des Nahen Ostens heute – Zwischen allen Stühlen oder mittendrin? 08.-10. Februar 2013, Institut für Kunstwissenschaft, LMU München

Vier Hochzeiten und eine Revolution, 7. Februar 2011, Science Slam Berlin

Familienrechtsreformen in Mali und Marokko als demokratischer Prozess, Kölner Afrikawissenschaftliche Nachwuchstagung, 05.-07. November 2010, Institut für Afrikanistik Köln

Mobilitätsförderungen und Summer Schools

Summer School „Gender Inequalities, Sexuality and the State“, American University Cairo, Juli 2010, gefördert durch das Institut für Ethnologie, Freie Universität Berlin.

Forschungsschwerpunkte

Geschichte Westasiens und Nordafrikas im 19. und 20. Jahrhundert

Materielle Kultur und Museum Studies

magisch-religiöse Praktiken im Mittelmeerraum

Kunst- und Kulturgeschichte des Mittelmeerraums

Publikationen

Essays

Mit Kompass und Wörterbuch. Johann Ludwig Burckhardt als Kartograph, in: Lucas Burkart, Loop, Jan, Stucky, Rolf (Hg.), Johann Ludwig Burckhardt Sheikh Ibrahim. Entdeckungen im Orient um 1800, Basel 2019, 152-162.

Herbarien als Geomemorabilia – Blumenalben aus Jerusalem, in: Annals for History and Philosophy of Biology 22 (2018), S. 279-289.

Botanical Explorations by Frederik Hasselquist (1749-1752) and Peter Forsskål (1761-1763) Linné’s Apostles in the Holy Land, in: Ašceric-Todd, Ines/Knees, Sabina/Starkey, Janet/Starkey Paul (Hg.), Travellers in Ottoman Lands: The Botanical Legacy, Oxford 2018, S. 109-121

Beiträge zu Referenzwerken

Elias Habseci and the Present State of the Ottoman Empire, in: Thomas, David/Chesworth, John A. (Hg.), Christian-Muslim Relations. A Bibliographical History Vol 13, Leiden (im Erscheinen).

Museumskataloge

Sammlungsgebiet Islamische Kunst, Walid Raad: Preface to the Third Edition, in: Klippgen, Arndt: Stiftung Hamburger Kunstsammlungen. Erwerbungen 2008-2018. Die Ära Sabine Schulze. 2018, Hamburg 2018, 76-77.

Die Geschichte der Archäologie Afghanistans, in: Schulze, Sabine/Reuther, Silke (Hg.), Raubkunst? Ein Paneel aus Ghazni im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Hamburg 2018, 54-62.

„Eher Ägyptische Reminiszenzen“. Diskussionen um den Ursprung der Benin-Bronzen, in: Schulze, Sabine/Reuther, Silke (Hg.), Raubkunst? Die Bronzen aus Benin im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Hamburg 2017, 64-67.

Kleinere Beiträge

Mission Jerusalem. Eine kurze Geschichte deutscher protestantischer Einrichtungen in Jerusalem, in: Jerusalem Gemeindebrief – Stiftungsjournal 2 (2017), S. 6-10.

Geschichte der Vorurteile gegen Islam, in: Dresdener Universitätsjournal. 26/9 (2015), S. 3.

Zus. mit Julius Heinicke, „Wissenschaft mit einem Hauch von Poesie“, in: Humboldt 5 (2012), S. 7.

Zus. mit Inken Wiese, „Die Palästinensische Autonomiebehörde unter Abbas. Wie (ver)handlungsfähig ist sie?“, in: SPW 39/1 (2005), S. 39-40.

Tagungsberichte

Ulrich Jasper Seetzens Reise nach Vorderasien. Neue Ansätze der Reiseforschung, 13.06.2019 – 15.06.2019 Gotha, in: H-Soz-Kult, 31.08.2019, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-8417>.

Eigene Ausstellungen

Die blaue Stunde-Khaled Barakeh
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Ausstellung 15.11.2018-13.01. 2019
Besprechungen:
Der Spiegel, Ausstellung die Blaue Stunde im Museum für Kunst und Gewerbe, 47/ 2018 17.11.2018.
Zeit Hamburg, Vermitteltes Leid, Xaver von Cranach, 22.11. 2018

OVERSHADOWED – ÜBERSCHATTET Zeitgenössische Positionen aus Syrien
Alina Amer, Jaber Al Azmeh, Khaled Barakeh, Manaf Halbouni, Sulafa Hijazi
Ausstellung 6.11.-13.12.2015 – Galerie Holger John Dresden.
Besprechungen:
MDR: Michael Ernst, 5.11. 2015
Neues Deutschland, Harald Kretschmar, „Kunstwahrheit im Mediennebel“ 17.11.2015, S.16
Sächsische Zeitung: Birgit Grimm, „Hier ist Damaskus“ 21.11.2015, S. 9.
Dresdener Neueste Nachrichten: Michael Ernst, „Hier ist Damaskus“ 6.11.2015, S.10.
sowie Campus Radio, Morgenpost, webblog Menschen in Dresden

WISSENSSTÄDTE-Bibliotheken in Afrika mit Brigitte Krause und Robert Liebscher, 2008 u.a. Zentrum Moderner Orient und Foyer der juristischen Fakultät Humboldt-Universität zu Berlin, Besprechung: http://libreas.eu/ausgabe14/019afr.htm

Mitgliedschaften

DAVO Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient

Freunde islamischer Kunst

Weiteres

Mitbegründer des Spanischen Filmfests Berlin in 2011 mit Santiago Gomèz Rojas

Mitarbeit an Filmreihen und Veranstaltungen von Dresden Fair Culture mit der Kulturmanagerin Kristin Eubling

Tagungsbesprechung

The Middle East and Europe: Cross-cultural, diplomatic and economic exchanges in the early modern period (1500-1820) Yann Rodier / Clarisse Roche, Universität Paris-Sorbonne Abu Dhabi, Abu Dhabi 04.03.2017 - 07.03.2017

Navigation

Toolbox

User menu and language choice