University of Erfurt

Cedric Steinert

Forschungs- und Interessengebiete

  • Interdisziplinäre Kooperation in der Hochschullehre
  • Entwicklung und Implementation eines hochschuldidaktischen Konzepts zur gemeinsamen Vermittlung von inklusionsbezogenen Inhalten in (Fach-)Didaktik und Bildungswissenschaften 

To top

Vita

  • 2006−2009: Studium der Erziehungswissenschaften und Mathematik mit dem Abschluss Baccalaureus Artium (B.A.)
  • 2009−2012: Studium der Sonder- und Integrationspädagogik (FB Pädagogik bei Menschen mit Auffälligkeiten im sozialen und emotionalen Bereich) mit dem Abschluss Magister Artium (M.A.)
  • 2010−2011: wissenschaftliche Hilfskraft im Forschungsprojekt „Bilinguale Kinder mit Spezifischen Sprachentwicklungsstörungen" (Nowetas), Universität Bremen
  • 2012−2016: Anstellung als Autismuspädagoge im Autismuszentrum „Kleine Wege“ Erfurt
  • seit 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kompetenz- und Entwicklungszentrum für Inklusion in der Lehrerbildung an der Universität Erfurt (BMBF - Qualitätsoffensive Lehrerbildung)

 

 

 

To top

Publikationen

  • Sallat, S., Schuchort, A., Steinert, C., & Stoll, D. (2018). Transfer sonderpädagogischer Perspektiven in Fachdidaktik und Bildungswissenschaft. In Tagungsband zur 52. DGfE-Sektionstagung Sonderpädagogik, Inklusion im Dialog: Fachdidaktik – Erziehungswissenschaft – Sonderpädagogik (pp. 242–248). Langner, Anke.
  • Steinert, C., & Chilla, S. (2012). Was verstehen angehende Regelschullehrkräfte unter “Behinderung”? - Subjektive Theorien von Regelschullehrkräften und ihre Bedeutung für die inklusive Schule. In Inklusive Schule - Einblicke und Ausblicke. Benkmann, Rainer et. al.

To top

Navigation

Toolbox

User menu and language choice