"... und was machst Du dann damit?"

Berufliche Perspektiven für Theolog*innen

Das Studium der Katholischen Theologie vermittelt die Befähigung, Zusammenhänge kritisch zu betrachten und zu hinterfragen. Schwierige und zum Teil konfliktreiche Sachverhalte werden hier objektiv beleuchtet und zu lösen versucht. Diese Kompetenzen zur kritischen Reflexion sowie zur Klärung hochkomplexer Probleme, werden von Arbeitgebern auch jenseits kirchlicher Berufsfelder dank ihrer universalen Vielseitigkeit geschätzt – in den Medien, der Erwachsenenbildung, dem Sozialwesen, der Politik oder auch der Unternehmensberatung. 

Berufsfelder frühzeitig selber schaffen - dank Praktika!

Anders als in manch anderen Studienfächern sind Studierende der Katholischen Theologie dazu angehalten, sich ihr späteres Berufsfeld selbst zu schaffen. Besonders wer sich auch ein berufliches Tätigkeitsfeld abseits der Kirchenarbeit erschließen möchte, sollte bereits frühzeitig – etwa im Rahmen studienbegleitender Praktika (von denen laut Studienordnung mindestens eines verpflichtend geleistet werden muss) – Erfahrungen im praktischen Berufsalltag sammeln.

Hierfür bietet der Hochschulstandort Erfurt eine hervorragende Infrastruktur: Neben großen Medienhäusern wie dem Mitteldeutschen Rundfunk (mdr) oder dem Landesstudio Thüringen des Zweitens Deutschen Fernsehens (ZDF), bietet sich journalistisch interessierten Studierenden eine breite Palette lokaler Medienangebote. Wer sich eher für wirtschaftliche oder auch mordernste Technikfragen interessiert, der erreicht nach kurzer Fahrt mit Auto oder Bahn bequem den IT-Standort Jena. Kunst- und Kulturangebote dagegen finden Sie speziell in Weimar

Wie geht Karriere? Unsere Alumni machen es vor: Beispielhafte Werdegänge im Überblick

Wie geht Karriere? Unsere Alumni machen es vor: Beispielhafte Werdegänge im Überblick

Natürlich können wir viele schöne Worte über die Berufsperspektiven unserer Absolventen verlieren. Doch sagen Fakten hier bekanntlich mehr. Dementsprechend finden Sie hier eine Auswahl interessanter Alumni-Geschichten, die z.T. Eingang in die Presse gefunden haben:

Dr. Anne Rademacher
Leiterin des Seelsorgeamtes im Bistum Erfurt

Dr. Michael Karger
Referent für Wissenschaft und Hochschule bei der Deutschen Bischofskonferenz

Dr. Reinhard Grütz 
Direktor der Katholischen Akademie des Bistums Magdeburg

Maja Eib
Landesbeauftragte für Thüringen und Leiterin Bildungswerk Erfurt bei der Konrad Adenauer Stiftung

Johannes Kinder
Leiter der Caritasregion Südthüringen

Stephan Kulle
Journalist, Fernsehmoderator und Buchautor

Sebastian Mutke
Pastoralreferent im Bistum Osnabrück und Preisträger des Bonifatiuspreises 2016

Franziska Scherf
Seelsorgerin im Bistum Magdeburg

Matthias Demmich
Gemeindereferent in Sachsen

Wie wird man eigentlich Priester?

Wie wird man eigentlich Priester?

Das Studium der Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät Erfurt, insbesondere das theologische Vollstudium Magister Theologiae, befähigt natürlich auch in besonderem Maße zu einer Laufbahn als Priester im Kirchendienst. Hierfür bildet das Priesterseminar Erfurt entsprechend aus. Für konkrete Fragen zur Priesterausbildung stehen Ihnen die Kolleg*innen vor Ort als Ansprechpartner*innen gern zur Verfügung. 

Karriere und Jobs nach dem Theologiestudium

Vorschaubild Erklärfilm

Please note: Once you watch the video, data will be transmitted to Youtube/Google. For more information, see Google Privacy.