Frank Ettrich

Prof. Dr. Frank Ettrich

frank.ettrich@uni-erfurt.de

 

Aktuelles: Nachgefragt (01.04.2020): „Gefährdet Viktor Orbans Notstandsgesetz die Demokratie in Europa, Herr Prof. Ettrich?“ WORTMELDER - das News-Portal der Universität Erfurt

Inhaber der Professur für Strukturanalyse moderner Gesellschaften

Kontakt

Lehrgebäude 1 / Raum 0141

+49 361 737-4980

Sprechzeiten

donnerstags 14-16 Uhr nach Anmeldung (strukturanalyse@uni-erfurt.de)

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Staatswissenschaftliche Fakultät
Strukturanalyse moderner Gesellschaften
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Forschungsschwerpunkte

  • Soziologisch-vergleichende Theorien,
  • Transformationsforschung,
  • Transformationsprozesse in Osteuropa,
  • Pfadabhängigkeit/Theorien sozialen Wandels

Zum Forschungsprofil

Zu den Publikationen und Vorträgen

Lebenslauf

Kurzvita

Nach dem Erwerb des Diploms in Soziologie und Philosophie sowie der Promotion folgte 1990 die Habilitation für das Fach Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er war ab 1994 Inhaber des Lehrstuhls für Strukturanalyse moderner Gesellschaften (Makrosoziologie) an der Pädagogischen Hochschule Erfurt, seit 2001 hat er diese Professur an der Universität Erfurt inne. Nach einer DAAD-Dozentur am Department of Sociology der University of Toronto 1993, folgte von 2003 bis 2005 abermals eine DAAD-Dozentur an der Staatlichen Universität Sankt Petersburg. 2009-2012 war er Direktor der Willy Brandt School of Public Policy. Außerdem ist Ettrich Mitbegründer und seit 1995 Herausgeber des Berliner Journals für Soziologie, eine der fünf allgemeinen soziologischen Zeitschriften Deutschlands. Ettrich ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Osteuropavereins der Deutschen Wirtschaft.

Ausführlicher Lebenslauf

Beruflicher Werdegang

  • 2013 - 2018: Stellvertretender Direktor der Willy Brandt School of Public Policy an der Universität Erfurt 
  • 2009 - 2013: Direktor der Willy Brandt School of Public Policy an der Universität Erfurt 
  • 2008 - 2009: Stellvertretender Direktor der Erfurt School of Public Policy (seit 2009 Willy Brandt School of Public Policy) an der Universität Erfurt 
  • seit 2008: Berufungsbeauftragter der Universität Erfurt 
  • 2006 - 2008: Vizepräsident für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und internationale Angelegenheiten der Universität Erfurt 
  • seit 09/2005: Professur „Strukturanalyse moderner Gesellschaften“ an der Universität Erfurt 
  • 2003 - 2005: DAAD-Langzeitdozent am Institut für Soziologie der Staatlichen Universität Sankt Petersburg (Russische Föderation) 
  • 2000 - 2001: Studienrichtungsbeauftragter Sozialwissenschaften der Staatswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Erfurt 
  • 1998 - 2000: Direktor des Instituts für Soziologie der Pädagogischen Hochschule Erfurt 
  • seit 1995: Mitherausgeber des Berliner Journals für Soziologie 
  • seit 1994: Professur "Strukturanalyse moderner Gesellschaften" an der PH bzw. Universität Erfurt 
  • 1990 - 1994: Lehrstuhlvertretung Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Erfurt 
  • 1990 - 1994: Chefredakteur der neugegründeten Zeitschrift Berliner Journal für Soziologie 
  • 1983 - 1993: Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie der Humboldt-Universität

Studien- und Forschungsaufenthalte

  • 08 - 09/2010: Kurzzeitdozentur im Rahmen des Studienganges „European Studies“ am Deutsch-Russischen-Zentrum der Staatlichen Universität St. Petersburg/Russland 
  • 03 - 04/2009: DAAD Kurzzeitdozentur im Rahmen des Studienganges „European Studies“ am Deutsch-Russischen-Zentrum der Staatlichen Universität St. Petersburg/Russland         
  • 2006 - 2007: DAAD Kurzzeitdozentur im Rahmen des Studienganges „European Studies“ am Deutsch-Russischen-Zentrum der Staatlichen Universität St. Petersburg/Russland (3 x einmonatiger Aufenthalt pro Semester) 
  • 2003 - 2005: DAAD-Langzeitdozentur am Institut für Soziologie und am Deutsch-Russischen-Zentrum der Staatlichen Universität St. Petersburg/Russland 
  • 1993: DAAD-Dozentur am Department of Sociology der University of Toronto (Kanada) 
  • 1991: Gastwissenschaftler am Wissenschaftszentrum Berlin 
  • 1990: Universität Heidelberg (auf Einladung von Prof. M. R.Lepsius) 
  • Juni/ Juli 1989: Studienreisen an die Universitäten Erlangen-Nürnberg,Frankfurt/Main und Bielefeld 
  • 1985 - 1986: Studienaufenthalt im Rahmen des Forschungs- und Publikationsprojektes „Vergleichende Analyse sozialstruktureller Entwicklungen in der UdSSR und der DDR“ an der MGU in Moskau

Ausbildung

  • 1991: Habilitation/Facultas docenti 
  • 1989 - 1990: Promotion 
  • 1982: Diplom 
  • 1978 - 1982: Studium der Soziologie und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin