FAQ's - Praktika

1. Wann kann ich ein Praktikum belegen?

In der Regel kann man ein Praktikum nach der Orientierungsphase belegen. Das heißt mit dem Erreichen des dritten Semesters. Die Belegung findet in der Regelstudienzeit statt und wird in diese integriert.

2. Wo kann ich dies belegen?

Das Berufsfeld-Praktikum belegt der Studierende über Frau Ostermann, hat dieses jedoch vorab mit dem Mentor/einem Betreuer der jeweiligen Studienrichtung abzusprechen!!! 

Praktika werden über Frau Apfelstädt von SUL belegt, vorab ist jedoch die Absprache mit dem/der Mentor/in notwendig. (Informationen hierzu unter folgendem Link)

Auch im Hinblick auf die Einreichung, den Umfang, die Art und Form des Praktikumsberichts gilt dies vorab mit einem Betreuer abzuklären. 

Für die Belegung ist die vorherige Rücksprache mit dem Betreuer/Mentor hinsichtlich der Praktikumsbetreuung zwingend! 

Näheres siehe 3. 

Organisatorisch wichtig:

Ca. 3 – 4 Wochen nach Ende der Belegzeit können die Scheine für die Praktika bei Frau Förster im Dekanat abgeholt werden. Diese werden dann zusammen mit den Praktikumsberichten zu dem jeweiligen Betreuer gereicht.

Die Leistungsscheine werden, nach dem Eintrag der Note, bei Frau Lazo abgeholt. Die Sprechzeiten sind: mittwochs, 13:30- 16:30 und donnerstags 9:30-10:30. 

Die Leistungsscheine für StuFu-Praktika müssen nach Fertigstellung des Praktikumsberichts und nach Vorlage der Praktikumsvereinbarung (siehe Punkt 3) bei Dezernat 1: Studium und Lehre zur Weiterleitung an den/die Dozenten/in angefordert werden (Informationen hierzu unter folgendem Link)

Nach dem Eintrag der Note sind diese Leistungsscheine ebenfalls bei Frau Lazo abzuholen.

3. Reicht eine Belegung des Moduls über E.L.V.I.S.?

Nein, man benötigt noch die schriftliche Vereinbarung eines Praktikums mit dem Betreuer/Mentor und die Bestätigung durch die Praktikumseinrichtung. Siehe 2. 

Den entsprechenden Antrag finden Sie hier.

4. Wie viele LP gibt ein erfolgreich abgeschlossenes Praktikum?

Das hängt vom geleisteten Aufwand und vom Praktikumsmodul ab. 

In den Staatswissenschaften besteht die Möglichkeit dies mit einer Wertigkeit von 3 (Berufsfeld) oder 6LP (StuFu) zu belegen. Näheres siehe 7.

In dem Studiengang der IB kann man dies für 3,6 oder 9 LP einbringen. Näheres siehe 7.

5. Wie oft kann ich ein Praktikum absolvieren?

Es gibt unterschiedliche Wege ein Praktikum zu absolvieren. Anbei finden Sie eine Auflistung:

In den Staatswissenschaften:

  • Belegung über das Berufsfeldmodul möglich (3LP), dies ist in der Haupt- und Nebenstudienrichtung möglich
  • Belegung über Studium Fundamentale (6LP) (Die Zuständigkeit des Stufus liegt bei SUL und nicht in der Staatswissenschaftlichen Fakultät. Ansprechpartner hier ist Frau Apfelstädt.

In den IB:

  • Belegung eines Praktika in der Wertigkeit von 3, 6 oder 9 LP(Hauptfach) bzw. 3 oder 6 LP (Nebenfach) Pflicht. 

6. Muss ich unbedingt ein Praktikum absolvieren?

In den Staatswissenschaften muss man nicht unbedingt ein Praktikum absolvieren. Es besteht die Möglichkeit für das Berufsfeldmodul alternativ einen Sprachkurs einzubringen.

Im Studienbereich Studium Fundamentale ist eine berufsfeldorientierende praktische Tätigkeit im Umfang von 6 LP nachzuweisen. 

In den Internationalen Beziehungen muss ein Berufsfeldpraktikum Modul belegt werden.

7. Welchen Umfang sollte ein Praktikum haben?

Dies kommt auf die Wertigkeit des Praktikums an. 

Eine Wertigkeit von 3 LP entspricht einem zweiwöchigen Praktikum. Daraus ergibt sich für 6LP ein vierwöchiges- und für 9LP ein sechswöchiges Praktikum.

Dabei ist jedoch zu berücksichtigen das auch noch ein Praktikumsbericht angefertigt werden muss.

Im Detail verhält sich dies dann wie folgt:

3LP – 90 Stunden Arbeitsaufwand (80 Präsenzstunden und 10 Stunden Vorbereitung und Anfertigung eines (mindestens 5-seitigen) Praktikumsberichts)

6LP – 180 Stunden Arbeitsaufwand (160 Präsenzstunden und 20 Stunden Vorbereitung und Anfertigung eines (mindestens 10-seitigen) Praktikumsberichts) 

für StuFu-Praktika gilt: 6LP - 180 Stunden Arbeitsaufwand (170 Präsenzstunden und 10 Stunden Vorbereitung und Erstellung eines Praktikumsberichts)

9LP – 270 Stunden Arbeitsaufwand (240 Präsenzstunden und 30 Stunden Vorbereitung und Anfertigung eines (mindestens 15-seitigen) Praktikumsberichts)

8. Kann ich auch ein Praktikum in den Semesterferien absolvieren, was ich noch nicht belegt habe?

Ja, dies ist möglich und diese können, in Ausnahmefällen, im nachfolgenden Semester belegt werden. Eine vorherige Absprache mit dem Betreuer/Mentor ist hier zwingend erforderlich. Siehe 2.

9. Was passiert bei nicht Erbringung?

Sofern eine Belegung eines Praktikums erfolgt ist und dieses unerwartet ausfällt, bedarf es keiner neuen Belegung, vielmehr bleibt die Leistung offen, bis das Praktikum nachgeholt wird.