Hochschulgruppen, studentische Initiativen und Studierendengemeinden

Mitmachen, engagieren und für das Leben lernen...

Das Studium ist mehr als nur Vorlesungen besuchen und lernen. In den zahlreichen Hochschulgruppen können Sie neue Leute kennenlernen, sich für studentische Anliegen einsetzen und Verantwortung übernehmen. Die Hochschulgruppen, studentischen Initiativen und Studentengemeinden stellen sich zum Semesterstart auf dem Markt der Möglichkeiten vor. 

Macht mit! Werde aktiv und bringe dich mit deinen Ideen ein!

Wenn auch ihr eine Hochschulgruppen gründen wollt, meldet euch bei der*dem Hochschulgruppenbeauftragte*n!

Mehr Infos rund um Hochschulgruppen, deren Gründung und Aufgaben, findet ihr in unseren HSG-Richtlinien

Kurze Vorstellungen von vielen Hochschulgruppen findet ihr in der HSG-Broschüre.

Europa & International

AEGEE Erfurt e.V.

Association des Etats Généraux des Etudiants de l‘Europe

AEGEE Logo

Möchtest du durch ganz Europa reisen, neue Leute und andere Kulturen kennenlernen, an internationalen Events, wie der Summer University und an verschiedenen Workshops, Lehrgängen und Konferenzen teilnehmen, gemeinsam Projekte entwerfen und dich ehrenamtlich engagieren?

AEGEE – Association des Etats Généraux des Etudiants de l’Europe, das europäische Studentenforum ist mit mehr als 13.000 Mitgliedern eine der größten Studentenorganisationen Europas und macht all dies möglich.

GO AHEAD!

Go Ahead Logo

Der Go Ahead! e.V. ist eine Hochschulgruppe, die ihre Arbeitsschwerpunkte in der

  • Aufklärungsarbeit in Deutschland über den Zusammenhang von Armut , HIV/Aids und Bildung;
  • im Fundraising und in der finanzielle Förderung von Bildungsprojekten im südlichen Afrika;
  • sowie in der Organisation von interkulturellen Begegnungen sieht.

Sie wurde im Mai 2015 gegründet und möchte regelmäßig Filmabende, Podiumsdiskussionen, Fachvorträge, Fundraising-Aktionen sowie Wohnzimmer-Konzerte organisieren.

Wer Lust hat, sich für Kinder und Jugendliche im südlichen Afrika zu engagieren, lokale Projekte zu entwickeln und zu fördern, die auch über die Zusammenarbeit mit dem Verein hinaus Bestand haben und sich darüber hinaus in einem deutschlandweiten Netzwerk seine Fähigkeiten einzubringen, ist herzlich willkommen!

Junge Europäische Föderalisten

JEF Logo

Die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) Erfurt sind Teil eines europaweiten Netzwerks von mehr als 25.000 aktiven Mitgliedern in rund 35 Ländern. Gemeinsam werben sie für Vielfalt und Einigkeit in Europa. Die wöchentlichen Treffen der Erfurter Hochschulgruppe sind jeweils donnerstags ab 20 Uhr in der Engelsburg.

Die JEF versten sich als überparteiliche und überkonfessionelle Plattform und engagiert sich nach eigener Aussage "für ein demokratisches, bürgernahes, nachhaltiges, föderales und friedliches Europa. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Verbreitung der 'europäischen Idee' durch politische Bildung und Aufklärung". Dazu veranstaltet die Gruppe wir Seminare, Workshops, Podiumsdiskussionen und mehr.

Internationaler Austausch

Café International

Cafe International

Zum "Café International" treffen sich ausländische und deutsche Studierende jeden Dienstag in der Cafeteria "Hörsaal 7". Nicht nur informative Länderabende und Diskussionen, sondern auch Tanzabende, Erfahrungsberichte, Karaoke-Abende und mehr machen das „Café International“ aus.

Die Idee hatte das ehemalige Studentenwerk Erfurt-Ilmenau in Zusammenarbeit mit dem Studentenzentrum Engelsburg e.V. Die wöchentlich wiederkehrenden Abende werden im Studierendenwerk Thüringen fortgeführt und finden großen Anklang.

Fremde werden Freunde

Das Patenschaftsprojekt „Fremde werden Freunde“ startete 2002 als gemeinsames Projekt der Universität, Fachhochschule, Stadtverwaltung Erfurt und des Thüringer Instituts für Akademische Weiterbildung e.V. Universität und Fachhochschule empfangen jährlich rund 150 neue ausländische Studierende. Während sie an den Hochschulen meist schnell und gut integriert sind, fehlt ihnen jedoch häufig der Kontakt zu Einrichtungen und Menschen außerhalb der Hochschulen.

Im Rahmen des Projekts „Fremde werden Freunde“ werden ihnen deshalb Paten aus der Stadt Erfurt vermittelt. Als Paten beteiligen sich Bürger aller Coleur: Familien und Einzelpersonen, Berufstätige und Arbeitslose, Rentner und Jugendliche.

Neben dem jedes Semester stattfindenden Begrüßungsabend, bei dem sich Studierende und Paten kennenlernen, finden noch weitere Veranstaltungen und als Höhepunkt eine gemeinsame Exkursion statt. Ein regelmäßiger Treffpunkt ist der „Internationale Stammtisch“ im Café NERLY, Marktstr. 6, jeden 3. Donnerstag im Monat ab 20 Uhr.

International Campus Erfurt (ICE)

ICE Hochschulgruppe Logo

Die Hochschulgruppe ICE - International Campus Erfurt, ist eine Gruppe von engagierten Studierenden, die sich für eine bessere Integration der internationalen Studierenden an der Universität Erfurt sowie eine Förderung des kulturellen Austausches innerhalb der Studentengemeinschaft einsetzt. Das Team ist mittlerweile auf 15 engagierte Tutoren und Studierende angewachsen, in dem auch internationale Studierende mitwirken.

Projekte

  • Exkursionen
  • internationale Weihnachtsfeier
  • International Welcome Week

Internationaler Stammtisch

Inernationaler Sommerkurs

Der Internationale Stammtisch ist für Menschen aller Altersklassen und Nationalitäten, die an neuen Kontakten und dem "Blick über den Tellerrand" hinaus interessiert sind.

Manchmal treffen sich so an einem Abend 20 Länder an "einem" Tisch. Studierende, Doktoranden, Dozenten - sie alle finden hier Ansprechpartner verschiedener Organisationen und können sich direkt informieren, z.B. wenn man als Au Pair nach Frankreich gehen, einen Sprachkurs in Spanien absolvieren möchte oder Infos über Work & Travel in Australien braucht.

Beim Internationalen Stammtisch haben vor allem viele der ausländischen Studierenden "ihren Paten" oder gute Freunde gefunden. Der Stammtisch findet jeden 3. Donnerstag im Monat ab 20 Uhr im Cafe NERLY, Marktstr. 6, statt.

International Students of History Association (ISHA)

ISHA Hochschulgruppe

Wir sind Teil der International Students of History Association, einer internationalen Organisation die sich für Verständnis und Zusammenarbeit von Studierenden der Geschichtswissenschaften einsetzt und Sektionen in vielen Ländern Europas besitzt. Wir hier in Erfurt veranstalten regelmäßig Vorlesungen, Vorträge, Workshops und ähnliches, um Geschichtsstudierenden und -interessierten ein zusätzliches Programm und alternative Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Fortbildung abseits und in Verbindung zu Universitäts-Veranstaltungen zu bieten.

Geschichtsinteressierte, die Lust haben eigene Projekte zu starten, die gerne historische Themen behandeln wollen, die nicht so häufig im regulären Unibetrieb angesprochen werden, die internationale Studierende der Geschichtswissenschaften kennenlernen wollen und in diesem Rahmen auch Interesse an Auslandsreisen zu Veranstaltungen der anderen ISHA-Sektionen haben, sind herzlich willkommen. Schreibt uns einfach!

Mehr Sprache

Studierende Uni Erfurt

Die Hochschulgruppe MehrSprache widmet sich der Förderung und Verstetigung mehr-sprachiger Bildungs- und Partizipationsangebote auf dem Campus der Universität Erfurt. Diese richten sich an mehrsprachige Menschen, an Studierende und Mitarbeitende der Universität Erfurt sowie die interessierte Öffentlichkeit. Organisiert werden wissenschaftliche Vorträge und Veranstaltungen zu Themen aus Politik, Geschichte, Kultur und Gesellschaft, die in verschiedenen Sprachen (z.B. Farsi, Kurdisch, Arabisch, Urdu) mit deutscher oder englischer Simultanübersetzung angeboten werden.

Im Zentrum steht die Idee, Gesprächsräume zu schaffen, in denen sich Geflüchtete und Engagierte, Universitätsangehörige und Studierende, Newcomer und alteingesessene Erfurter austauschen können. Mit dieser Initiative möchte die Gruppe nach eigener Aussage dazu beitragen, "den universitären Raum weiter zu pluralisieren". 

Model United Nations

Unter dem Begriff Model United Nations (MUN) versteckt sich eine akademische Simulationen der Vereinten Nationen. Dabei schlüpfen Studierende in die Rolle von Diplomaten und stellen weitgehend authentisch die Arbeit der Vereinten Nationen nach. Die Arbeitssprache ist Englisch.

Es gibt mehr als 400 MUN-Konferenzen. Als größte und renommierteste Simulation für Studierende gilt aber die jährliche Model-United-Nations-Konferenz (NMUN) in New York City. Zur Vorbereitung auf diese umfangreiche Konferenz wird an der Universität Erfurt im  Studium Fundamentale das Seminar „Model United Nations“ angeboten. Außerdem veranstaltet der assoziierte Verein Akademische Simulationen Erfurt e.V. die Konferenz.

Sprach Tandems

Sprachen lernen leicht gemacht! Sie haben Interesse an interkultureller Begegnung und möchten gleichzeitig eine neue Sprache lernen? Dann ist das Tandem-Projekt des Sprachenzentrums der Uni Erfurt vielleicht genau richtig. 

Das Sprachenzentrum unterstützt bei der Vermittlung von Interessenten.

Springboard to Learning

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein seit vielen Jahren bestehender Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, in Erfurt lebende Migranten als Kulturbotschafter an die Schulen der Stadt zu schicken. Die Idee ist es, durch persönliches Kennenlernen von und den persönlichen Kontakt mit Menschen aus anderen Ländern fremdenfeindlichen Gedanken vorzubeugen, Vorurteile abzubauen, eine Offenheit und Neugier "Fremden" gegenüber zu entwickeln und "das Fremde mit den eigenen und das Eigene mit den fremden Augen" sehen zu lernen. Inzwischen kommen Springboard-Lehrer aus 28 Ländern in die Schulen und halten im Schnitt 700 Unterrichtsstunden pro Schuljahr ab.

Die Springboard-Lehrer sind Menschen aus allen gesellschaftlichen Bereichen wie z.B. Hochschullehrer, Koch, Student, Künstler usw., die über einen längeren Zeitraum in einer Klasse unterrichten. Das Besondere an ihnen ist, sie alle sind Ausländer, die in Deutschland eine Zeit lang leben und arbeiten. Die meisten Springboard-Lehrer sind Austauschstudierende an der Universität oder der Fachhochschule.

Gesellschaft, Kultur und Familie

Basement e.V.

Logo Basement e.V.

Basement ist ein gemeinnütziger Verein, der Kindern und Jugendlichen neue Perspektiven eröffnen möchte. Durch die Mitgliedschaft im Stadtjugendring knüpft dere Verein viele Kontakte zu Streetworkern, Schulen und anderen Vereinen. Seine Mentoren unterstützen Jugendliche bei Schwierigkeiten in der Schule und leisten Hilfestellung in wichtigen Lebensfragen. Die regelmäßigen Treffen in den Jugendclubs begleitet die Gruppe mit Fortbildungsangeboten, gemeinschaftlichen Aktionen und der finanziellen Förderung von Freizeitaktivitäten. Basement ist mit zahlreichen Veranstaltungen im Stadtbild und auf dem Campus präsent.

Motivierte Mitstreiter sind immer willkommen.

Cooltur

Logo Cooltur

Hey, wir sind die Hochschulgruppe Cooltur. Im November 2019 haben wir uns aus einem Mensagespräch heraus gegründet.

Was ist Kultur? Was macht Kultur mit uns und wo können wir etwas verändern? Kultur, das sind nicht nur Goethe, Bach und seine Artgenossen, sondern Alles, was uns und euch den ganzen Tag über begleitet und begegnet. Also komm vorbei und koch mit uns, nimm an Workshops teil oder lern etwas über Bierbraukultur. Vielleich hast du auch eigene Ideen? Dann herzlich willkommen!
Wir treffen uns alle zwei Wochen freitags ab 18 Uhr in Patricks Pub. Keine Angst, es geht nicht zu lange, sodass du danach noch die Erfurter Clubszene unsicher machen kannst.

Kontakt

Email

Feministisches Forum (femfo)

Logo femfo

Das Feministische Forum (femfo) hat sich aus dem Mangel eines feministischen Diskurses an der Uni Erfurt heraus gegründet, mit dem Ziel, das Thema Feminismus auf den Campus zu tragen. Uns vereint der Wunsch nach einer Gesellschaft ohne Unterdrückung durch Geschlechterstereotypen und Sexismen, nach Gleichstellung aller Geschlechter, nach Selbstbestimmung und -verwirklichung. Sexismus ist jedoch nach wie vor ein Teil der Gesellschaft, in der wir alle leben. Er ist strukturell gefestigt und äußert sich auf zahlreiche Weisen.

Das femfo möchte sexistische Missstände und Mechanismen benennen und angehen. Unter anderem durch das regelmäßige Veranstalten öffentlicher "Feministischer Foren" soll ein offener Diskurs über eine Vielfalt an Themen ermöglicht werden – zwanglos und ohne Leistungsdruck oder Berührungsängste. Über die Foren hinaus agiert das femfo in Austausch und Kooperation mit anderen Hochschul- und zivilgesellschaftlichen Gruppen und dem Gleichstellungsbüro.

Wenn ihr Interesse habt, bei uns mitzumachen oder ihr über Aktuelles und Veranstaltungen auf dem Laufenden bleiben möchtet, schreibt uns eine E-Mail.

Kontakt

Email

Jugendrechtshaus

Logo Jugendrechtshaus

Die Hochschulgruppe Jugendrechtshaus ist an den Jugendrechtshaus Erfurt e.V. angeschlossen und hat es sich zum Ziel gesetzt, "Rechte und Gesetze als Chance und nicht als Bürde begreifbar zu machen. Junge Menschen helfen jungen Menschen auf Augenhöhe bei rechtlichen Fragen und Problemen." Nach eigener Aussage wollen die Mitglieder informieren und das Bewusstsein für alltagsrelevante Rechtssituationen schulen: "Wir wollen junge Menschen auf uns aufmerksam machen und die Hemmschwelle zur Auseinandersetzung mit dem Recht senken. Dasfür bietet die Gruppe eine Anlaufstelle, organisiert eine für Studierende i. d. R. kostenfreie Rechtsberatung und informiert im Rahmen von Vortragsveranstaltungen und Projekten über rechtliche Themen.

Ihr wollt mitmachen!
Dann meldet euch gern bei uns und nehmt an einer unseren zweiwöchigen Treffen teil.

LEOClub Erfurt

Logo Leoclub

LEO ist ein Serviceclub des LIONSClubs für junge Leute zwischen 16 und 30 Jahren. LEO steht für die englischen Begriffe Leadership, Experience und Opportunity. Damit ist gemeint, dass der persönliche Einsatz als Mitglied die Möglichkeit bietet, Verantwortung zu übernehmen, Erfahrungen zu sammeln und Gelegenheiten für Engagement zu ergreifen.

Mittlerweile engagieren sich die Erfurter LEOs seit mehr als zehn Jahren für die Kinder der Stadt Erfurt. Dabei sind die Mitglieder ehrenamtlich für die gute Sache im Einsatz: "Wir verkaufen Trödel auf dem Nachtflohmarkt, veranstalten einen Car-Wash oder sammeln Lebensmittelspenden und Schulmaterial. Den jährlichen Höhepunkt bildet der Glühweinverkauf an unseren zwei Ständen. Natürlich packen wir auch direkt dort an, wo dringend Hilfe gebraucht wird und stellen unsere Arbeitskraft zur Verfügung. Es ist uns wichtig, den persönlichen Kontakt zu den Einrichtungen zu pflegen. So unternehmen wir auch Ausflüge mit den Kindern und treffen uns zum Grillen oder Spielen. Neben diesen Aktionen kommt bei aber auch uns der Spaß nicht zu kurz. Wir treffen uns alle zwei Wochen zum Clubabend und planen die nächsten Aktivitäten."

Unterstützer bzw. Mitstreiter sind willkommen. 

QueErfurt

QueErfurt ist eine offene Hochschulgruppe für Studierenden der Fachhochschule und der Uni Erfurt sowie Interessierte, die als bunte Gemeinschaft zusammenarbeiten wollen. Alle sind willkommen,  besonders diejenigen, die sich für nicht heteronormative Themen interessieren und offen für Neues sind. Die Gruppe bietet vielfältige Informationsmaterialien zu Lesbisch-, Schwul-, Bisexuell-, Transgender-Thematiken, über die sie gern auch mit Interessierten spricht. Sie bietet zudem nach eigener Aussage bei Problemen rund um das Thema Liebe und sexuelle Orientierung Unterstützung und freut sich über den Erfahrungsaustausch:

"Wir wollen durch die Beteiligung an Aktionen unseren Mitmenschen Toleranz und Akzeptanz zu sexuellen Lebensweisen näherbringen", sagt QueErfurt und nennt dafür folgende Beispiele:

  • Same Sex Handholding am Tag gegen Homophobie (jährlich)
  • die Filmreihe "queerCINEMA" (monatlich)
  • Workshops zu verschiedenen Themen (monatlich)
  • Partys (unregelmäßig)

Rotaract Club Erfurt

Rotaract ist mit fast 200.000 Mitgliedern in knapp 8.500 Clubs eine der größten Jugendorganisationen der Welt. Der Name Rotaract setzt sich zusammen aus den Worten „Rotary" und „Action“ und steht für „Jugend in Aktion“ – Aktion im Sinne der rotarischen Idee. Wir sind Teil von Rotary International und eine lebendige Gemeinschaft junger Leute. Unser Ziel ist es, zur Völkerverständigung beizutragen und die Anerkennung ethischer Grundsätze in der Wirtschaft zu fördern. Dies geschieht durch verantwortungsvolle Beteiligung an Projekten und Aktionen zur Unterstützung sozialer Zwecke. Rotaract ist weder politisch noch religiös ausgerichtet.

Mit Begeisterung und Spaß die Welt verbessern, mit Kleinem Großes erreichen, sich selbst verwirklichen und stolz drauf sein. Sei Teil einer der größten Jugendorganisationen weltweit, zeige persönlichen Einsatz und vernetze Dich mit fast 200.000 Rotaractern in 178 Ländern weltweit.

Bei Rotaract treffen sich junge Leute zwischen 18 und 32 Jahren, die das gemeinsame Motto „Lernen – Helfen – Feiern“ verbindet. Mehr als 3.100 Mitglieder in über 170 Rotaract Clubs deutschlandweit setzen sich zusammen für andere ein und tragen durch Freundschaft, Fairness und Toleranz zur internationalen Verständigung bei.

Rotaract – die schönste Art der Horizonterweiterung und ein Erlebnis, das Du nicht mehr vergisst.

Uni Kinderreich

Logo Uni Kinderreich

Studium und Kindererziehung unter einen Hut zu bringen, ist eine besondere Herausforderung, die sich in jedem Semester auch viele Studierende der Universität Erfurt stellen.

Wer sind wir?
In der Hochschulgruppe Uni Kinderreich engagieren wir uns für die Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Kindererziehung. Dabei werden wir von Familien, werdenden Eltern und Interessierten bei der Umsetzung unterstützt. Wir möchten ein Anlaufpunkt für Eltern im Studium sein. Wir vernetzen, tauschen Erfahrungen aus und beraten.

Was machen wir?
Gemeinsam arbeiten wir an Projekten, um die Familienfreundlichkeit der Universität Erfurt  auszubauen. Dazu gehören die Umgestaltung und Optimierung von Räumlichkeiten, die regelmäßige Veranstaltung eines Kindercafés, Flohmärkte, Ausflüge und vieles mehr.

Was sind unsere Ziele?
Unsere Universität soll ein kinderfreundlicher und barrierefreier Raum sein, der dem Studium mit Kind viele Stützen und Chancen bietet. Dazu gehört auch der Ausbau einer flexiblen Kinderbetreuung. Überdies ist unser Anliegen die Sensibilisierung für die Doppelbelastung von Studierenden mit Kind.

Mit wem arbeiten wir zusammen?
Bei unserem Vorhaben arbeiten wir mit anderen Stellen der Universität, unter anderem dem Gleichstellungsbüro und dem Studierendenwerk eng zusammen und sind im ständigen Austausch.

Du hast Lust uns in unserem Vorhaben, die Universität familienfreundlicher zu gestalten, zu unterstützen oder suchst einfach nur Rat? Dann melde dich.

Kontakt

Email

Medien selbst gestalten

campus:echo

Logo Campusecho

Das campus:echo ist das studentische Magazin der Universität Erfurt. Die Mitglieder der Redaktion recherchieren und schreiben zu Themen rund um Campus und Studentenleben, sie fotografieren, illustrieren oder layouten das Magazin. Für die Mitarbeit beim campus:echo sind journalistische Erfahrungen von Vorteil, aber keine Voraussetzung – wichtiger sind Kreativität, ein Gespür für interessante Themen und Spaß am  Schreiben.

Das Magazin versteht sich selbst als kritische, reflektierende und investigative Stimme auf dem Campus, die Neuigkeiten unterhaltsam auf den Punkt bringt. Das campus:echo erscheint zweimal pro Semester – Schreiber, Zeichner, Layouter und Fotografen aller Fachrichtungen sind jederzeit willkommen.

Erfurter Staatswissenschaftliche Hefte

Logo ESH

Die Erfurter Staatswissenschaftlichen Hefte sind eine Fachzeitschrift von Studierenden für Studierende. Sie schafft die Möglichkeit, gute bis sehr gute Haus-, Bachelor- und Masterarbeiten aus dem Umfeld des Fachbereichs Staatswissenschaften niedrigschwellig zu veröffentlichen.

Wir glauben, dass mit den ESH in Erfurt eine wertvolle Möglichkeit für Studierende geschaffen wird, Erfahrungen im Publizieren zu sammeln und ihre Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten abseits von den Noten zur Schau stellen zu können. Auch Studierende, die nicht einreichen, haben dadurch Vorteile: Sie erhalten Musterbeispiele für gelungene Hausarbeiten, was ihren universitären Werdegang erleichtern sollte. Wir laden zudem recht herzlich dazu ein, sich in unserer Redaktion zu beteiligen. Für weitere Informationen schreibt uns einfach unter der angegebenen Mail-Adresse.

Kontakt

Mail

Homepage ESH

Gaming

Logo HSG Gaming

Die Hochschulgruppe "Gaming" - das sind Spieler verschiedenster Plattformen mit unterschiedlichen Interessen, die ihr Hobby mit anderen teilen wollen. Mit viel Begeisterung und Leidenschaft widmen sie sich dem Spiel, aber nicht nur zum Vergnügen sondern auch als Forschungsthema, um Wirkungen zu entschlüsseln und Anwendungsfelder in Freizeit, Wissenschaft und Praxis kennenzulernen. Nicht nur Studierende, sondern auch Schüler, Azubis und "HSG-Veteranen" bringen ihre Kompetenzen und Erfahrungen in die Arbeit ein. Als Hauptziele nennt die Gruppe den Wunsch, die Gamer an Universität Erfurt und Umgebung zu vernetzen; Nichtspielern das Hobby näherzubringen und Vorurteile abzubauen; aber auch selbst mehr über Spiele zu erfahren und wissenschaftlich zu beleuchten.

Was erwartet Interessierte? Spiele, Spaß, Austausch, Projekte und Wissenschaft. Die Hochschulgruppe trifft sich alle zwei Wochen einmal zum Stammtisch, neue Gesichter sind jederzeit willkommen.

Schreiben

Egal ob Kurzgeschichte, Drama, Poetry Slam, Lyrik oder gleich ein ganzes Roman-Projekt - in der HSG Kreatives Schreiben interessieren wir uns für alle Formen des schriftlichen Ausdrucks. Wir lesen und besprechen (literatische) Texte, versuchen uns selbst an Schreibübungen und reflektieren die eigene Schreibarbeit.

Die HSG Kreatives Schreiben sucht nach kritischen Denker*innen, Poet*innen, Schreiberfahrenen und Neulingen, phantastischen Erzähler*innen und knallharten Realist*innen, kurz gesagt nach allen, die Lust haben zu schreiben und sich darüber auszutauschen.

Kontakt

Email

UNIversal (Radiomagazin auf Radio F.R.E.I.)

Logo Universal

Die Hochschulgruppe "UNIversal" organisiert und gestaltet regelmäßig ein gleichnamiges studentisches Radiomagazin auf Radio F.R.E.I (nicht-kommerzielles Lokalradio in Erfurt). Dabei berichten die studentischen Redakteure unter anderem über aktuelle Aktionen auf dem Campus, hochschulpolitische sowie kulturelle und gesellschaftliche Themen.

Die Redaktion ist offen für Studierende aller Fachrichtungen, die gern "Radio machen" wollen und Interesse daran haben, studentische Themen im Radio umzusetzen. Die Sendungen werden gemeinsam vorbereitet - die Beiträge werden live im Studio präsentiert. Vorkenntnisse sind nicht zwingen erforderlich - es geht auch "learning by doing". Die HSG UNIversal wird von Radio F.R.E.I. inhaltlich und praktisch unterstützt. Das Programm von Radio F.R.E.I. ist über die UKW-Frequenz 96,2 oder im Internet-Livestream auf unserer Homepage empfangen.

Menschenrechte & Sicherheitspolitik

Amnesty International

Logo Amnesty

Die Hochschulgruppe Erfurt ist eine Arbeitsgruppe des Thüringer Bezirks von amnesty international Deutschland.

Im Rahmen der Tätigkeitsfelder von ai hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, "ein Sprachrohr für die Menschenrechte in der Öffentlichkeit zu sein". Die Gruppe nimmt an großen deutschlandweiten und sogar internationalen Kampagnen teil. Sie möchte nach eigener Aussage Menschenrechtsverletzungen in Regionen, in denen das Thema Menschenrecht keine oder wenig Beachtung findet, in die Öffentlichkeit tragen und Regierungen ihre Stimme für die Menschenrechte in Form von gesammelten Unterschriften und Postkarten senden. Außerdem möchte die Hochschulgruppe die Fähigkeit zur Teamarbeit vermitteln und ein Gespür für ‚political correctness’. Dabei soll natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen.

AntiRa Campus Erfurt

Logo AntiRa

Die Motivation, eine Hochschulgruppe zu initiieren, entstand aus der Betroffenheit über rassistische Gewalt physischer und verbaler Art, denen Studierende mit Migrationshintergrund, internationale Studierende sowie weitere Hochschulangehörige der Universität Erfurt ausgesetzt waren.
Die Hochschulgruppe AntiRa Campus Erfurt ist eine heterogene Gruppe, die sich als überparteilich, ohne organische Verbindung zu einer politischen Partei, versteht.

Sie verfolgt nach eigener Aussage folgende Ziele:

  • Sie möchte eine Anlaufstelle für Betroffene von rassistischer Gewalt verbaler und physischer Art sein. Dabei ist sie mit Beratungsstellen wie Mobit und Ezra gut vernetzt.
  • Emanzipation: Studierende mit Migrationshintergrund und internationale Studierende sollen sich, unabhängig von der Dauer, die sie in Erfurt verbringen werden, als gleichberechtigter Teil der Gesellschaft sehen.
  • Bewusstsein schaffen: Das Bewusstsein, dass Rassismus Gegenstand des täglichen Lebens in Erfurt ist, möchte die Hochschulgruppe stärken, um eine breitere Öffentlichkeit als Mitstreiter zu gewinnen. So ist es ihr Anliegen, auf dem Campus sowie in der Stadt Erfurt bewusst für Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit aktiv zu werden. Konkrete Projekte, die diese Ziele verfolgen, sind eine antirassistische Hochschulschrift, CampusWatch und die Vernetzung mit zivilgesellschaftlichen Akteuren. Darüber hinaus organisiert AntiRa Campus Veranstaltungen, die sich mit Themen wie gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Migration, transkulturelle  Gesellschaftskonzepte u.v.m. beschäftigen.

SOS Darfur

Logo SOS Darfur

"Der Darfur-Konflikt wird von der deutschen Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, in der Medienlandschaft sind Darfur und der Sudan kaum mehr als eine Randnotiz, obwohl Darfur häufig als erster Völkermord des 21.  Jahrhunderts beschrieben wird, in einem Land, in dem seit Jahrzehnten Bürgerkrieg herrscht und noch viele weitere Krisenregionen existieren", sagt die Hochschulgruppe SOS-Darfur. Sie setzt sich deshalb nach eigener Aussage dafür ein, "dass Darfur und der Sudan von der deutschen Öffentlichkeit in einer angemessenen Form wahrgenommen wird" und möchte Menschen über das Thema informieren bzw. sie dafür sensibilisieren. Dies geschieht beuspielsweise mit Infoständen, Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Wanderausstellungen und Benefizkonzerten.

Unterstützer sind willkomen!

UNICEF

UNICEF ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (United Nations Children’s Fund). Der Auftrag von UNICEF ist es, die Kinderrechte für jedes Kind zu verwirklichen, unabhängig von seiner Hautfarbe, Religion oder Herkunft. Richtschnur für die weltweite Arbeit ist die UN-Konvention über die Rechte des Kindes.

Von der schnellen Nothilfe bis zum langfristigen Wiederaufbau hilft UNICEF, dass Mädchen und Jungen überall auf der Welt gesund und sicher groß werden und ihre Fähigkeiten voll entfalten können.

UNICEF Deutschland wurde 1953 als Verein gegründet und ist heute eine der wichtigsten Stützen der weltweiten UNICEF-Arbeit. Gemeinsam mit Ihnen verbessern wir die Welt für Kinder!

Musik

Akademisches Orchester e.V.

Logo Akademisches Orchester

Das Akademische Orchester Erfurt e.V. (vormals Uni-Orchester) probt jedes Semester ein neues Programm, meistens in sinfonischer Besetzung (Streicher und Bläser). Wer ein Orchesterinstrument spielt, kann sich die Teilnahme auch als Studienleistung im Studium Fundamentale anrechnen lassen. Proben sind immer dienstags, um 19.30 Uhr.

Big Band der Universität Erfurt

Logo Bigband

Im Dezember 2012 gründeten Studierende der Universität Erfurt die Big Band, die sich immer über Neuzugänge freut. Notenkenntnisse sind jedoch zwingend notwendig und die spieltechnischen Fertigkeiten sollten zum Niveau der Big Band passen. Ein engagierter und fortlaufender Probenbesuch wird ebenso vorausgesetzt wie regelmäßiges Üben außerhalb der Proben.

Eine Teilnahme an der Big Band ist auch im Rahmen des Studium Fundamentale möglich. Dabei können im Zeitraum von zwei Semestern 6 Leistungspunkte erworben werden. Die Leitung hat Uli Singer.

Proben

dienstags, 20 bis 22 Uhr, Lehrgebäude 5, Puschkinstraße 19, Raum 0.04

Kontakt

Email

Jazz- und Gospelchor

Notenkenntnisse und Chorerfahrung sind wünschenswert, aber nicht zwingend notwendig. Engagierter und fortlaufender Probenbesuch wird allerdings vorausgesetzt. Eine Teilnahme am Gospelchor ist ggf. auch im Rahmen des Studium Fundamentale möglich. Es können im Zeitraum von zwei Semestern 6 Leistungspunkte erworben werden.

Proben

mittwochs, 18 - 20 Uhr, Hörsaal Coelicum, Domplatz 10 

Kontakt

Email

Kammerchor der Universität Erfurt

Kammerchor

Lust auf anspruchsvolle Chormusik? Dann seid ihr beim Kammerchor der Universität Erfurt genau richtig.

Wir arbeiten einmal pro Woche und gelegentlich auch auf Probenwochenenden daran, aufeinander zu hören und der Musik mit unseren Stimmen auf den Grund zu gehen. Auf das Probenprogramm folgt in der Regel der Chorstammtisch, bei dem wir uns auch über Dinge fernab der Musik austauschen.

Ihr könnt gern zu einer Probe vorbeikommen, um unverbindlich "Kammerchorluft" zu schnuppern - einige Chormitglieder könnt ihr schon auf unserem Instagram-Profil kennenlernen. Wenn ihr mitsingen möchtet, nehmt ihr an einem kurzen Vorsingen teil, bei dem wir schauen ob ihr stimmlich zu uns passt. Termine dafür könnt ihr jederzeit nach Absprache mit unserem künstlerischen Leiter Michael Käppler vereinbaren.

Der Chor kann auch im Rahmen des Studium Fundamentale im Bereich Ästhetisches Wahrnehmungsvermögen belegt werden.

Proben

Montags, 18-20 Uhr, Katholisch-Theologische Fakultät (Domstraße 10), Raum Coelicum

Universitätschor

Der Universitätschor besteht seit 2005 an der Universität Erfurt. Gegründet wurde er von Prof. André Schmidt, Dozent der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

Der Chor ist für alle Studierenden der Universität Erfurt gedacht, die offen für verschiedenstes Chor-Repertoire sind, aber auch für interessierte Sänger, die nicht der Universität angehören. Vorausgesetzt werden erste Erfahrungen im Gesang und Freude am gemeinschaftlichen Musizieren. Feste Auftrittsmöglichkeiten des Chores bestehen jedes Jahr beim Sommer- und Adventskonzert der Universität Erfurt sowie weiteren Konzerten.

Im Sommersemester 2019 arbeitet der Chor gemeinsam mit vielen anderen Beteiligten auf das Projekt "Carmina Burana" mit Aufführungen auf der großen Bühne des Theaters Erfurt hin.

Bei Teilnahmeinteresse einfach eine E-Mail an den Leiter des Chores senden.

Proben :

Die Proben finden jeweils montags 16-18 Uhr in der Katholisch-Theologischen Fakultät (Domstraße 10), Raum Coelicum statt.

Politik & Gesellschaft

Campusgrün

HSG Campusgrün

CAMPUSGRÜN ist die grüne Hochschulgruppe an der Uni Erfurt. Sie ist Mitglied im Bundesverband grün-alternativer Hochschulgruppen – Campusgrün, dessen Ziel nach eigener Aussage die „Verwirklichung einer Gesellschaft, in der soziale Gerechtigkeit herrscht, die Menschenrechte tatsächlich umgesetzt sind, in der niemand diskriminiert wird und in der ein Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur besteht“ ist.

Die Hochschulgruppe möchte grüne Akzente an der Uni setzen und lädt alle Interessierten ein, eigene Ideen, Wünsche und Vorstellungen einzubringen, um den Campus grüner zu machen!

DGB-Hochschulgruppe Erfurt

DGB Studis

Die DGB-Hochschulgruppe Erfurt versteht sich als Zusammenschluss von Studierenden der Erfurter Hochschulen, die Mitglied in einer der Mitgliedsgewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) sind oder sich mit den inhaltlichen Zielen einer der Mitgliedsgewerkschaften identifizieren können.

Ziel ihrer Aktivitäten ist nach eigener Aussage "die kritische Auseinandersetzung mit verschiedenen Formen studentischer Beschäftigung in und außerhalb der Hochschulen. Wir wollen den arbeitenden Studierenden ihre Rechte bewusst machen und zusammen mit ihnen für gute Arbeit sorgen. Kernelemente dessen sind betriebliche und tarifliche Regelungen zu Bezahlung, Möglichkeiten der Mitbestimmung, Personalvertretung, Befristung, Urlaubsregelungen usw. Auf diesem Wege wollen wir nicht nur die Gewerkschaften auf die oft prekären Arbeitsverhältnisse der Studierenden aufmerksam machen, sondern auch die Hochschulpolitik so gestalten, dass studentische Arbeit sicherer und gerechter wird."

Wer sich in der Hochschulgruppe engagieren möchte, kann sich einfach melden!

Kontakt

Email

Fridays for Future

Der menschengemachte Klimawandel droht unzählige Menschen weltweit in Armut zu stürzen und unseren Planeten zu zerstören. Fridays for Future streiten deshalb seit über einem Jahr für eine grundlegende und sozial gerechte Wende in der Klimapolitik.

Das Hauptanliegen der HSG Fridays for Future ist es, Klimafragen auf den Campus und in den Hochschulbetrieb zu tragen und so auf die Dringlichkeit des politischen und individuellen Handlungsbedarfs in der Klimakrise aufmerksam zu machen. Zusammen müssen wir uns dafür einsetzen, dass das 1,5 Grad Ziel des Pariser Klimaabkommens eingehalten wird und die schlimmsten Folgen des anthropogenen Klimawandels minimiert werden.

Die Klimakrise stellt die gesamte Gesellschaft vor besondere Herausforderungen. Die Hochschulen haben als feste Bestandteile des wissenschaftlichen Betriebs selbst dazu beigetragen, die Faktengrundlage zu schaffen, auf die Fridays for Future sich beziehen. Fakten allein scheinen aber für die Politik nicht auszureichen, um endlich zielführende Maßnahmen zu beschließen. Daher müssen wir auch im Handeln Vorbilder sein. Dazu wollen wir beitragen.

GEW - Hochschulgruppe Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

HSG GEW

Es kommt Dir so vor als würde sich Dein*e Dozent*in keine Mühe geben das Seminar vorzubereiten? Es dauert ewig bis Du Deine Klausurergebnisse bekommst? Du hast bei Klausuren das Gefühl Du lernst nicht richtig was und Du wirst eher abgefertigt, als dass Du das Studierte nachhaltig behälst?

Dies alles sind die Auswirkungen von Politik, die im Hintergrund geschieht und gemacht wird. Oftmals haben beispielsweise Dein*e Dozent*in sehr wohl Lust das Seminar vorzubereiten, doch sie kommen nicht dazu das zu tun, da sie überarbeitet sind und ihre Arbeitszeit Aufgaben widmen müssen, wie Klausuren zu korriegieren, wofür es generell zu wenige Angestellte an den Hochschulen gibt.

Wenn Du Dich also politisch engagieren willst, um genau das alles näher zu erkunden und zu verändern und mal in die aktive politische Arbeit hereinschnuppern willst, oder Dich konkret für ein hochschulpolitisches Thema interessierst und Ideen und den Willen hast etwas zu verändern, dann bist Du bei der GEW Hochschulgruppe genau richtig.

Impuls. Plural denken - Ökonomik gestalten

HSG Impuls

Impuls. Plural denken - Ökonomik gestalten ist eine Hochschulgruppe an der Universität Erfurt, die im Dezember 2010 von Studierenden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften gegründet wurde. Sie sieht sich selbst als Gruppe, die sich für eine zeitgerechte ökonomische Theorie einsetzt und darüber hinaus auch mit interdisziplinären Ideen beschäftigt. Vor diesem Hintergrund organisiert sie Vorträge, Diskussionen, Workshops und Tagungen und engagiert sich nach eigener Aussage "für eine plurale  Ökonomik, die soziale und ökologische Realitäten berücksichtigt".

Die Hochschulgruppe freut sich über engagierte Mitstreiter.

Juso Hochschulgruppen

HSG Juso

Die Juso-Hochschulgruppen sind der Studierendenverband der Jungen Sozialisten. Die Erfurter Hochschulgruppe versteht sich selbst als "die Kraft, die die Hochschulpolitik mit pragmatischen und zugleich sozialdemokratischen Ideen und Konzepten beeinflusst." Mit diesem Anspruch macht sie sich nach eigenen Angaben "nicht nur für bildungs-, sozial- und wissenschaftspolitische Verbesserungen stark, sondern wir entwickeln in vielen politischen Fragen eigene Positionen. Wir verschaffen den Studierenden mit Aktionen und Veranstaltungen in der Öffentlichkeit Gehör und tragen unsere Positionen in die politische Debatte. Unsere Standpunkte sind klar: Gegen Studiengebühren, gegen Verwaltungskostenbeiträge – für Chancengleichheit!"

Interessierte Mitstreiter sind willkommen.

Liberale Hochschulgruppe

LHG

Die Liberale Hochschulgruppe (LHG) versteht sich selbst als ein "in der unausgeglichenen hochschulpolitischen Landschaft in Erfurt notwendiges Gegengewicht zu sozialistischem Kollektivismus und ausländerfeindlichem Nationalismus, indem sie besonderen Wert auf freie Meinungsäußerung und konstruktiven Dialog legt und sich dabei nicht von Ideologie, sondern von Vernunft leiten lässt".

Das Leitbild der LHG ist nach eigener Aussage die Vorstellung eines selbstbestimmt und frei lebenden Menschen als Ausdruck größter Gerechtigkeit. Die Gruppe möchte für unkonventionelle, neue Ideen für die Hochschule stehen und diskutieren, wie eine gerechte Gesellschaft aussehen müsste, in der jeder Verantwortung übernehmen und gut leben kann. Daneben beschäftigt sie sich bei ihren regelmäßigen Treffen mit der ganzen Bandbreite politischer Themen und plant dazu Vorträge und Podiumsdiskussionen.

Linke.SDS Erfurt

Logo Lonksjugend

Die linke.SDS Erfurt ist eine Hochschulgruppe des bundesweiten Sozialistischen-Demokratischen Studierendenverbandes (SDS). Sie steht Studierenden der Universität und Fachhochschule offen, die sich als links und emanzipatorisch verstehen sowie basisdemokratisch vor Ort Hochschul- und Bildungspolitik gestalten wollen.

Die Linke.SDS streitet nach eigenen Angaben für bessere Studienbedingungen an den Hochschulen und versteht dies als Teil einer umfassenden gesellschaftlichen Auseinandersetzung gegen den marktradikalen und antidemokratischen Umbau der Gesellschaft. Sie positioniert sich gegen Sozialabbau, gegen Ausgrenzung und Diskriminierung aller Art, gegen Krieg und Umweltzerstörung: "Wir stehen ein für die Überwindung der kapitalistischen Gesellschaftsordnung und stellen ihr unsere handlungsbestimmende Perspektive einer sozialistischen Gesellschaft entgegen", erklären die Mitglieder frei nach dem Motto: "Der Kapitalismus ist für uns nicht das Ende der Geschichte."

MitBauen - Akademischer Mittelbau an der Unversität Erfurt

Die Hochschulgruppe „MitBauen – Akademischer Mittelbau an der Universität Erfurt“ richtet sich an alle, die ein Interesse daran haben, die Lebens-, Arbeits- und Studienbedingungen an der Universität mitzugestalten. Insbesondere adressiert sie diejenigen, die als zukünftiger oder gegenwärtiger Teil des akademischen Mittelbaus eine nicht-prekäre Karriere vor oder abseits der Professur ermöglicht wissen wollen. Der Begriff "Mittelbau" wird dabei weiter gefasst, als dies traditionell der Fall ist, und schließt Mitglieder ebenso wie Angehörige der Universität ein. Die Hochschulgruppe „MitBauen“ lädt daher gleichermaßen Studierende, wissenschaftliche Hilfskräfte, Doktorand*innen, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Habilitand*innen, Privatdozent*innen, Lehrbeauftragte, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, wissenschaftliche Assistent*innen und weitere Dozent*innen der Universität Erfurt dazu ein, gemeinsam Interessen zu formulieren und zu vertreten.

Was ist gute Uni? Was ist gute Forschung? Was ist gute Lehre? Was ist gutes Leben?

Die Hochschulgruppe „MitBauen“ hat sich zum Ziel gesetzt, die gegenwärtigen Bedingungen und Strukturen des wissenschaftlichen Arbeitens zu evaluieren sowie konstruktive Verbesserungsvorschläge dazu einzubringen. Dabei wird ein inklusiver Ansatz verfolgt, der Impulse aus unterschiedlichen Richtungen aufnimmt. Die Gruppe setzt sich dafür ein, dass ein Berufsleben an der Hochschule attraktiv bleibt bzw. es wieder wird, denn nur unter guten Arbeitsbedingungen lassen sich innovative Ideen entwickeln und die Qualität von Forschung und Lehre in einem kompetetiven Wissenschaftssystem langfristig aufrechterhalten. Mit dem regelmäßig stattfindenden "Mittelbaustammtisch" bieten wir eine Plattform an, die einen offenen Dialog mit allen Hochschulakteur*innen eröffnen soll, von der Personalvertretung über die gewählten Gremienvertreter*innen bis hin zu Hochschulleitung und Landesregierung. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen, sich an diesem Dialog zu beteiligen und sich gegebenenfalls unseren Arbeitsgruppen anzuschließen.

Ring Christlich-Demokratischer Studierender

RCDS

"Die Zukunft von Bildung und Hochschulen darf sich nicht ohne uns, die Studierenden entscheiden", sagt die Erfurter Gruppe des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS). Sie setzt sich deshalb nach eigener Aussage für die Schaffung guter Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Zukunft aller Studierenden ein. Neben der Organisation von Veranstaltungen oder Diskussionen zu aktuellen Themen der Politik, möchte sie die Studierenden im StuRa und in weiteren politischen Gremien vertreten, sowohl an der Uni, als auch auf Landesebene.

Dafür steht ihr der RCDS-Gruppe ein Netzwerk in Politik, Wirtschaft und Medien zur Verfügung. Darüber hinaus bietet die Hochschulgruppe Unterstützung bei Fragen rund um Stipendien, Auslandsaufenthalte, BAföG, Studienplatztausch und mehr an. Mitstreiter sind herzlich willkommen.

Sozialistische Hochschulgruppe

Soz HSG

Die Sozialistische Hochschulgruppe Erfurt versteht sich als eine "linke, undogmatische und parteiunabhängige Gruppe von Studierenden". Sie befasst sich mit Themen wie Bildung und Ausbildung, Funktion und Organisation der Universität, Studienbedingungen an der Universität, den Fachinhalten einzelner Studienrichtungen, politischen und gesellschaftlichen Vorstellungen der Studierenden, kritischen Theorien der Gesellschaft sowie den Lebensbedingungen, Freizeitaktivitäten und Zukunftsaussichten von Studierenden.

"Unser Ziel ist eine gemeinsame umfassende kritische Auseinandersetzung mit der Universität und dem studentischen Alltagsleben, um die eigene Situation und Bedingungen, von denen das eigene Leben in seiner Gestaltung abhängt besser zu verstehen", sagt die Sozialistische Hoschulgruppe. Zu diesem Zweck verfolge sie einerseits die Absicht, sich nach innen zu bilden, und andererseits mit Veranstaltungen an die restlichen Studierenden aufklärend heranzutreten.

Die Sozialistische Hochschulgruppe beteiligt sich mit eigenen Veranstaltungen an den Alternativen Studieneinführungstagen zu Beginn des jeweiligen Wintersemesters.

Soft Skills & Projektmanagement

Impact

Fünf Jahre Studieren in fünf Worten beschrieben? Viel Theorie und wenig Praxis! Immer wieder fallen junge Akademiker in Bewerbungsgeprächen auf. Nicht  positiv. Denn das Übermaß an Theorie zieht eine geringe Charakterbildung und kaum ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten mit sich. Dieser Überzeugung sind zumindestens wir von der HSG Impact. Um die beiden o.g. Defizite junger Berufseinsteiger auszubessern und die Potentiale unserer KomillitonInnen zu wecken, haben wir verschiedene Ansätze und Angebote:

  • Gebe selbst Vorträge oder Seminare (zu einem beliebigen Thema). Wir arbeiten mit    Kamerareflexion, geben dir Rückmeldung und arrangieren dies in Gruppen zum Selbst- und Fremdbild Abgleich.
  • Du kannst über uns auch eine Veranstaltung organisieren, wenn dein Studiengang keinen Fachschaftsrat hat. Diese kann auch für die Öffentlichkeit geöffnet sein.
  • Wir unterstützen dich beim Networking und organisieren Veranstaltungen zu berufsrelevanten Themen (Arbeit, Bewerbungsgespräch, Steuern,...).
  • Du kannst deine Ideen und Vorschläge einbringen und bei uns als Mitglied mitwirken!

Wortfechter

Wortfechter

Ist Monogamie schlecht für die Seele? Soll Deutschland Demokratie in den Kongo bringen? Freibier an allen gesetzlichen Feiertagen? Chinesisch-Unterricht in deutschen Schulen? Lebkuchen erst zu Weihnachten? Spannende Debatten, phänomenale Schlagabtausche, wortgewaltige „Kämpfe“ - dafür möchte die Hochschulgruppe "Wortfechter Erfurt" stehen. Sie ist überzeugt, dass jeder Debattieren lernen kann und schließlich die Übung den Meister macht.

Die Wortfechter Erfurt sind überparteilich, fakultätsübergreifend und fechten ihre Debatten nach internationalen Regeln, als sportlichen Wettbewerb, aus.

Interessierte, die Freude an der deutschen Sprache haben, die Gewalt und Wirkung von Worten lieben und sich im Umgang mit Argumentation, Rhetorik und Körpersprache verbessern sowie selbstsicher vor Publikum sprechen wollen, sind herzlich willkommen.

Sport

Erfurt rennt

Floorball (Unihockey)

Hochschulliga Erfurt e.V.

Schwertkunst

HSG Schwertkunst

Die Hochschulgruppe Schwertkunst wurde vor nun über drei Jahren von fechtsportbegeisterten Studierenden als Interessensgemeinschaft gegründet. Bei uns sind prinzipiell alle Arten von Waffensystemen sämtlicher Kampfkünste willkommen. Der kulturelle Austausch stellt einen großen Teil unserer Arbeit dar. Wir möchten Gemeinsamkeiten und Unterschiede verschiedener Stilrichtungen herausstellen, auch in Bezug auf den jeweiligen historischen, kulturellen oder philosophischen Hintergrund. Über den Tellerrand hinaus zu blicken, und uns in einem sportlichen Rahmen über unsere eigene Stilrichtung hinaus über andere Kulturkreise weiterbilden zu können, bereitet uns große Freude. Die Waffengattungen die bei uns vertreten sind, sind so unterschiedlich wie unsere Mitglieder. Neben unserem sportlichen Training veranstalten wir auch regelmäßig Stammtische, wo wir uns in geselligem Beisammen sein über die neusten Entwicklungen der Szene unterhalten, die Organisation der HSG besprechen und einfach eine schöne Zeit haben. Ferner haben wir momentan auch noch eine kleine kampfkunstbezogene Studie zu laufen. Unser Angebot richtet sich eigentlich an Studierende, die bereits eine gewisse Erfahrung in einer Kampfkunst haben. Sollte jedoch das Interesse bestehen, als Anfänger*in in die eine oder andere Stilrichtung hinein zu schnuppern, lässt sich das natürlich einrichten. Es müsste dann nur Sportkleidung mitgebracht werden, weiteres Material können wir bereitstellen. Da wir auch zusammen Sport machen, und uns untereinander messen wollen, solltet ihr über eine gewisse Fitness verfügen.

Haben wir euer Interesse geweckt? Schreibt uns doch einfach eine E-Mail, kontaktiert uns über unsere Facebook-Seite oder kommt zu einem unserer Trainings vorbei. Wir freuen uns auf euch!

Spirit of Football e.V.

Studierendengemeinden

Erfurter Wingolf Georgia

Wappen Wingolf

Der Erfurter Wingolf Georgia versteht sich selbst als christlich-überkonfessionelle, farbentragende und nichtschlagende Studentenverbindung. Zum Angebot zählen:

  • die Förderung individueller Talente in Bereichen wie Organisation, öffentliches Auftreten, Durchsetzungsfähigkeit, Kommunikation und Redegewandtheit;
  • der Austausch von Lebenserfahrungen mit erfahrenen Studierenden vor Ort und einem internationalen aus mehr als 4.000 Akademikern bestehenden Netzwerk.

Die Gruppe sieht sich zugleich Teil einer starken Gemeinschaft und bietet nach eigenen Angaben "interessante Abwechslungen im Studienalltag durch vielfältige Unternehmungen".

Wann und wo?
jeden Donnerstag ab 20 Uhr und nach Absprache
Arnstädter Straße 15, direkt an der Straßenbahnhaltestelle Kaffeetrichter (Linien 1 und 6)

Evangelische Studentengemeinde Erfurt

ESG Logo

Gemeinsam statt einsam. Die Evangelische Studentengemeinde Erfurt in der Allerheiligenstraße 15 ist eine gute Adresse für persönliche Begegnungen und lebenswichtige Themen: dienstags Abendbrot ab 19 Uhr, Andacht in der Uni-Kirche nebenan und anschließend Gespräche. Dazu gemeinsame Wochenenden, Gottesdienste und Beratung in Lebens- und Glaubensfragen, auch für ausländische Studierende. Hochschulpfarrer Dr. Andreas Fincke hat für jeden ein offenes Ohr.

Katholische Studentengemeinde

Logo KSG

Sicher habt ihr als Studierende an der Uni schon die entscheidenden Weichen gestellt, doch was gehört zum studentischen Leben eigentlich noch dazu? Diese Frage möchte die Katholische Studentengemeinde (KSG) zusammen mit Studierenden beantworten. Sie hilft beim Start in den neuen Lebensabschnitt Studium und glaubt daran, dass wir von Gott jede Menge Fähigkeiten und Begabungen erhalten haben, viel mehr als wir es oft erahnen! Diese gilt es nun zu entdecken und zu entfalten. In der KSG können Studierende sich darüber mit Gleichgesinnten und Andersdenkenden austauschen und so Neues entdecken im Miteinander und im Kontakt mit Gott.

Die KSG lädt alle herzlich ein, alte studentische Bräuche zu entdecken und neue Freunde in der Brunnenburse im Fischersand zu finden - egal, ob bzw. welcher Konfession oder Religion die Studierenden angehören.

Studenten für Christus

Studenten für Christus Logo

Als Studenten für Christus sind wir am christlichen Glauben orientierte Studierende unterschiedlicher Konfessionen. Unser Ziel ist es, durch verschiedenste Projekte, einen lebendigen Glauben in unserem studentischen Alltag zu etablieren. Deshalb setzen uns aktiv mit grundsätzlichen Glaubensthemen und Herausforderungen im alltäglichen Leben auseinander.

Projekte

  • Offener Abend am Mittwoch: Impulse für dein Alltagsleben als Christ, gemeinsamer Lobpreis, Gemeinschaft und leckere Snacks warten auf dich
  • Unsere Semester-Specials: Run & Dine, Galaabend, Expertenabend, Adventskalender
  • Gemeinsame Freizeiten: Semesteranfangsfreizeit (SAFT), Deutschlandfreizeit
  • Gemeinsame Aktionen mit anderen Studentengemeinden: Eislaufen, Ökumeneabende

Wir laden dich ganz herzlich jeden Mittwoch um 19:30 Uhr zu unserem offenen Abend ein, um uns kennen zu lernen: in der FeG Erfurt, Heinrichstraße 102, am Gothaer Platz, erreichbar mit Linien 2 und 4.

Unitas Ostfalia

Logo Unitas

Die W.K.St.V. Unitas Ostfalia zu Erfurt versteht sich selbst als einen wissenschaftlichen katholischen Studentenverein im ältesten katholischen Studenten- und Akademikerverband Deutschlands – Unitas, der nicht farbentragend und nicht schlagendist.

Als Hochschulgruppe bietet sie Studierenden nach eigener Aussage sogenannte "wissenschaftliche Sitzungen" an - ca. fünf Veranstaltungen pro SEmester, wobei die Referate von Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitern oder Doktoranten bzw. Professoren (/innen) auf Anfrage gehalten werden. Im Anschluss besteht dann die Möglichkeit zur Diskussion.

Je nach Semesterthema und Gestaltung können auch Kultur- und Freizeitangebote wahrgenommen werden. Grillen gehört natürlich auch dazu. Zudem lädt die Gruppe Interessierte und Vereinsfreunde zu den drei großen Vereinsfesten zu Ehren der Verbandspatronate Thomas von Aquin, Bonifatius und Maria Immaculata ein.

Die Ostfalia stellt auf dem Bischof-Hugo-Aufderbeck-Haus, gefördert durch einen Hausbauverein, nicht nur die Vereinsräume zur Verfügung, sondern vermietet auch günstige Studentenwohnungen an Studierende aller Fakultäten.

In ihren Grundsätzen richtet sich die Gruppe an christliche Studierende - beruhend auf der Überzeugung, "dass sich christlicher Glaube in lebenslanger Gemeinschaft verwirklichen lässt". Daraus leiten sich auch die Vereinsprinzipien ab:

  • virtus - gelebter Glaube;
  • scientia - wissenschaftliche Bildung;
  • amicitia - Freundschaft.

Theater & Literatur

Hochschulgruppe Theater

HSG Theater

Es waren einmal ein paar Studenten in Erfurt, die wünschten sich so sehr, für die Menschen und für sich Theater spielen zu können. Doch das war einfacher gedacht als getan. Und so kam es, dass die jungen Studenten schon bald an dem Versuch zu scheitern drohten. Doch das Schicksal hatte anderes mit ihnen vor und so begab es sich, dass sie neue Hoffnung und Energie schöpften, um großes mit ihrer kleinen Theatergruppe zu erreichen.

Literaturfestival Erfurt - lfe

HSG lfe

Die Hochschulgruppe Literaturfestival Erfurt – lfe möchte eine studentische Plattform zur Literaturvermittlung an der Universität Erfurt bieten. In Zusammenarbeit mit dem Lit/Art Thüringen e.V. bietet sie die Möglichkeit, alternative Veranstaltungen im Bereich Literatur zu konzipieren. Die Gruppe lädt alle Interessierten ein, ihre Ideen bei der Planung einzelner Projekte auf dem Campus und im Stadtraum einzubringen und umzusetzen.

Die Hochschulgruppe trifft sich jeweils donnerstags ab 18 Uhr im Café Hilgenfeld auf dem Campus der Uni Erfurt.

Umwelt & Nachhaltigkeit

AG Nachhaltigkeit

Logo AG Nachhaltigkeit

Die Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit Erfurt e.V., entwickelte sich aus einer studentischen Initiative, die sich 2004, im Anschluss an eine projektorientierte Lehrveranstaltung, gegründet hat, um den Gedanken der Nachhaltigkeit in das Universitätsleben zu integrieren. Ein besonderes Augenmerk wurde damals auf die Einführung von Recyclingpapier an der Universität gelegt.

Gemäß dem Motto „Global denken, lokal handeln“ wurde damit begonnen, den Lebensraum Hochschule um zu gestalten. Auf Grundlage der Bereiche der nachhaltigen Entwicklung werden Projekte verwirklicht und Anstöße gegeben. Dabei arbeitet die Gruppe hochschulübergreifend.

In vielfältigen Projekten und Aktionen hat sie das Konzept der Nachhaltigkeit verbreitet und somit Interessierten gezeigt, wie nachhaltige Entwicklung erlebt und kontinuierlich umgesetzt werden kann.

International Young Nature Friends (IYNF)

Logo IYNF

Studium ist für die meisten nicht nur das Büffeln von Inhalten, sondern auch eine Möglichkeit, Neues zu entdecken, sich weiterzuentwickeln, einzumischen und tolle Menschen kennenzulernen. Genau das wollen die Hochschulgruppen der Naturfreundejugend zusammen leben. Sie organisieren gemeinsam ihre Freizeit, lernen, spielen, lachen, erkunden zusammen die Welt und mischen sich nach eigenen Angaben "überall dort ein, wo Veränderung nötig ist".

Wer die Gruppe einmal genauer kennenlernen möchte, sollte sie treffen - zum Beispiel bei der nächsten Klimaküche, auf der nächsten Demo in Erfurt oder auf einem großen Feriencamp?