University of Erfurt

Das Kirchenlied in Liturgie und im täglichen Leben

Das Psalmlied in der Erstausgabe des Cantionals von Johann Hermann
Schein 1627 (FB Gotha, Cant.spir 8º 673).

Ausgangspunkt der Lieder des Jahreskreises ist der christliche Jahresrhythmus, der durch die Feiern zu Menschwerdung und Auferstehung Jesu Christi geprägt wird. Für diese und weitere Feiern wie Taufe, Hochzeit und Begräbnis dichtete man Lieder oder griff auf vorhandenes Traditionsgut zurück. Zu den evangelischen Kirchenliedern des Jahreskreises gehört etwa der Adventshymnus „Conditor alme siderum“ (Erhabener Schöpfer der Gestirne), der vom Theologen Thomas Müntzer (1490-1525) ins Deutsche übersetzt wurde. Die Bedeutung des Gesangbuchs für das tägliche Leben wird auch daran ersichtlich, dass berufsspezifische Liedtexte z.B. für Bergleute und Soldaten herausgegeben wurden. Davon zeigt die Ausstellung ebenso eine repräsentative Auswahl wie von daumengroßen Gesangbüchern mit Reiseliedern, die in jede Tasche passten.

Navigation

Toolbox

User menu and language choice