University of Erfurt

Theological research seminar

Dr. Eva Vybiralova: Gast-Doktorandin

Untergrundkirche und geheime Weihen. Eine kirchenrechtliche Untersuchung der Situation in der Tschechoslowakei 1948-1989

 

Das Forschungsprojekt betrifft die in der kommunistischen Zeit in der Tschechoslowakei durchgeführten geheimen Weihen sowohl von unverheirateten als auch von verheirateten Männern. Die geheimen Frauenordinationen in der Tschechoslowakei stehen eher am Rande des Interesse dieses Projektes. Was war die Rechtslage und wie wurde in der Praxis zum Zeitpunkt der Weihe damit umgegangen? Bald nach der politischen Wende 1989 musste geklärt werden, welche Position diese geheim geweihten Männer nun in der Kirche hatten. Das Spannende und gleichzeitig Komplizierte an diesen Fragen ist es, dass die Ereignisse sich vor dem Hintergrund verschiedener Rechtsnormen vollzogen, da das 1917 erlassene kirchliche Gesetzbuch 1983 durch ein neues ersetzt wurde. Es ist Ziel der Arbeit, nachzugehen, welche Rechtsvorschriften es gab, welche rechtlichen Möglichkeiten und Spielräume sich daraus ergaben und wie vor diesem Hintergrund der von der Glaubenskongregation gewählte Weg - Notwendigkeit einer Weihe sub condicione für bestimmte Kreise der Untergrundkirche, für verheiratete Priester nur mit der Inkardination in die griechisch-katholische Kirche verbunden, oftmals ohne Fakultäten zum Biritualismus - zu bewerten ist.

Bis heute ist dieses Thema noch nicht ganz gelöst, weil einige geheim Geweihten es ablehnten, sich sub condicione weihen zu lassen. Was ist ihre rechtliche Stellung in der Kirche? Andererseits kam es gerade in den letzten Jahren zu einigen individuellen Lösungen, z.B. ein nichtkonvertierter verheirateter Mann wurde durch seine sub condicione Priesterweihe in die lateinische Kirche inkardiniert, was weltweit wahrscheinlich der erste Fall ist, oder es wurden die biritualistischen Fakultäten auf Dauer verliehen. Das Thema ist ebenfalls vor dem Hintergrund der Weihen in traditionalistischen Kreisen oder in der chinesischen katholischen Kirche aktuell.

Navigation

Toolbox

User menu and language choice