Telefonie

Allgemeines

An der Universität Erfurt wurde im September 2015 eine neue Telefonanlage in Betrieb genommen. Es handelt sich dabei um eine sogenannte "Voice-over-IP"-Telekommunikationsanlage (VoIP-TK-Anlage).

Die wichtigste Änderung gegenüber der alten Anlage ist, dass für die Telefonie kein separates Telefon-Netz auf dem Campus mehr verwendet wird, sondern sämtliche Gespräche über das Daten-Netz und das dort genutzte Internet-Protokoll (IP) abgewickelt werden. Externe Telefonate werden über das Internet übertragen, so dass die Universität keinen klassischen Telefon(anlagen)anschluss mehr benötigt. Mit der Einführung der neuen VoIP-TK-Anlage erfolgte die flächendeckende Einführung neuer Telefonendgeräte, sogenannter IP-Telefone, auf dem Campus der Universität Erfurt und Ihren Außenstellen.

Nutzung der VoIP-Anlage für Privatgespräche

Um die aufwändige Abrechnung privater Telefongespräche zu vermeiden, hat die Verwaltung der Universität Erfurt mit dem Personalrat eine Änderung der bisherigen Dienstvereinbarung zur Telekommunikationsanlage vereinbart. Mit Einführung der neuen VoIP-TK-Anlage ist privates Telefonieren in der gewohnten Weise über die Vorwahl 99 oder eine persönliche PIN nicht mehr möglich.

Die Nutzung der Telefonanlage der Universität Erfurt für private Gespräche ist jedoch weiterhin gestattet, wenn der Universität dadurch keine Verbindungskosten entstehen zum Beispiel bei kostenfreien 0800-Vorwahlnummern. Für private Gespräche sollten ansonsten sogenannte CallingCards genutzt werden. Dienstlich veranlasste Privatgespräche sind aber weiterhin erlaubt.

Dienstlich veranlasste Privatgespräche sind Gespräche, die Aufgrund dienstlicher Verpflichtungen erforderlich sind: zum Beispiel das Informieren des Partners bei Verspätung durch dienstliche Gründe.

CallingCards

CallingCards ermöglichen das Telefonieren über externe Anbieter und sind in der Handhabung ähnlich den Prepaid-Karten im Mobilfunk. Im Voraus wird ein bestimmter Betrag bezahlt, welchen man dann abtelefonieren kann. Das Telefonieren erfolgt über kostenfreie 0800-Vorwahlnummern. Es gibt aber auch Anbieter (Provider), die normale Festnetznummern zur Einwahl nutzen, diese sind jedoch meist nicht kostenfrei. Nach der Einwahl beim Provider wird eine PIN (mehrstelliger Zahlencode) abgefragt. In der Regel befindet sich diese PIN auf der erworbenen CallingCard. Einzelne Anbieter, die keine Karten ausgeben, versenden alternativ nur die PIN, wahlweise per Email oder SMS. Mit der Eingabe der PIN erfolgt die Anmeldung beim Provider und die Aktivierung des Guthabenkontos. Anschließend kann die gewünschte Rufnummer eingegeben werden.

Die Verrechnung der beim Telefonat entstehenden Gebühren erfolgt über das Guthabenkonto.
Vorrangig werden CallingCards angeboten, um günstig ins Ausland zu telefonieren. Sie sind aber auch gut in allen deutschen Telefonnetzen nutzbar. Die Tarife unterscheiden sich bei den einzelnen Anbietern. Die Auswahl des Anbieters sollte nach den jeweiligen Prioritäten im Anrufverhalten (Fest- oder Mobilnetze) erfolge.

Auswahl von CallingCard-Anbietern

Telekom Telefonkarte Comfort

  • Internetadressehttps://tkc.telekom-dienste.de

  • Bemerkungen:
    - Die Karte ist im Telekom-Shop, im Postbank-Finanzcenter oder bei www.aufladen.de erhältlich.
    - Kostenfreie Hotline
    - Guthaben auf andere Karten übertragbar
    - Guthaben auch für andere Angebote nutzbar, z.B. Telekom Services Entertain oder Videoload

  • Einwahlnummer: 0800 3300321 und danach 16-stellige Pin und bei Rufton die gewünschte Telefonnummer eingeben.

  • Rufnummernübermittelung: Dem Angerufenen wird die komplette Rufnummer angezeigt, daher ist diese Variante auch für Rückrufe geeignet

  • Kostenkontrolle: Die verfügbare Gesprächszeit wird vor dem Gespräch angesagt. Guthaben auf Internetseite abfragbar. 

  • Gültigkeit / Guthaben: Guthaben 10 € - 150 €, 48 Monate gültig. Guthaben online aufladbar unter https://www.aufladen.de/telefonkarte-comfort  

Woopline

  • Internetadressehttp://woopline.com/de/

  • Bemerkungen:
    - Die Karte (paysafecard) ist in Form eines Kassenbon bei Tankstellen und im Einzelhandel erhältlich. Einen Filialfinder gibt es im Internet unter https://www.paysafecard.com/de-de/kaufen/.
    - Die Zielrufnummer ist immer mit der internationalen Vorwahl ohne führende Nullen zu wählen, also z.B. 49361... für Erfurt
    - Die Laufzeit der Karte ist nicht verlängerbar, nach Verbrauch neue Karte erforderlich
    - Die Karte ist auch zum Bezahlen bei anderen Akzeptanzstellen (z.B. bei über 4000 Webshops) nutzbar, dort sind auch Restguthaben von bis zu drei paysafecards kombinierbar.

  • Einwahlnummer: 0800 6660006

  • PIN: 16-stellig

  • Rufnummernübermittelung: nicht vollständig, daher für Rückruf ungeeignet.

  • Kostenkontrolle: Tarifansage nach Eingabe der Zielrufnummer und Ansage der maximal möglichen Sprechzeit mit dem aktuellen Guthaben. Guthabenabfrage unter https://www.paysafecard.com/de-de/guthaben-abfragen/

  • Gültigkeit / Guthaben: Guthaben 10 € - 100 €, 12 Monate kostenfrei gültig, danach pro Monat 2 € Abzug.

 

simmini:

  • Internetadressehttp://www.simmini.de/

  • Bemerkungen:
    Karte online kaufen unter www.simmini.de. Die Registrierung mit persönlichen Daten ist erforderlich. Bezahlung durch Überweisung oder paypal. Die PIN wird per E-Mail oder SMS zugeschickt 

  • Einwahlnummer: 0800 7466464

  • PIN: 9-stellig

  • Rufnummernübermittelung: nicht vollständig, daher für Rückruf ungeeignet.

  • Kostenkontrolle: Keine Tarifansage. Guthabenkontrolle und Einzelverbindungsnachweis online möglich. 

  • Gültigkeit / Guthaben: Guthaben 5 € - 25 €, 24 Monate gültig. Restguthaben können auf neue Karte übertragen werden.

Ein neues Telefon beantragen

Sollten Sie in einem Büro ein neues Telefon benötigen, so füllen Sie bitte das Formular für einen neuen Telefonanschluss aus und schicken Sie es an das URMZ. 

Ein vorhandenes Telefon umziehen

Sollten Sie mit Ihrem Telefon in ein neues Büro umziehen, so füllen Sie bitte das Formular für einen Telefonumzug aus und schicken Sie dieses an das URMZ.

Änderung an einem bestehendem Telefon (z.B. neue Rufnummer)

Soll sich etwas an einem bestehenden Telefon ändern, so füllen Sie bitte das Formular zur Änderung eines bestehenden Telefons aus und schicken Sie dieses an das URMZ.

Beantragung von mobilen Diensttelefonen

Ein mobiles Diensttelefon(Diensthandy) muss erst beim Kanzler der Universität Erfurt genehmigt werden. Mit erteilter Genehmigung wenden Sie sich bitte an Herrn Becker.

Mobilfunkrahmenvertrag des DFN

Alle Informationen zum Mobilfunkrahmenvertrag des DFN für Mitarbeiter finden Sie bei uns im Intranet.