University of Erfurt

"Pilger, Missionare, Reisende. Kulturkontakte im Spätmittelalter und der frühen Neuzeit": Pressemitteilung Nr.: 145/2011 - 01.11.2011

Ausstellungsplakat: Pilger, Missionare, Reisende

Anlässlich der „Langen Nacht der Wissenschaften“ öffnet die Universitätsbibliothek Erfurt erneut ihre Schatzkammern und zeigt vom 4. November bis zum 16. Dezember 2011 eine Ausstellung unter dem Titel: „Pilger, Missionare, Reisende. Kulturkontakte im Spätmittelalter und der frühen Neuzeit“. Mit insgesamt 38 Handschriften und historischen Drucken, die einen Zeitraum vom 13. Jahrhundert bis zum 18. Jahrhundert umfassen, soll darin auf die vielfältigen Beweggründe für das Reisen im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit aufmerksam gemacht werden.

Die Neugier wird mit den enzyklopädischen Werken und handschriftlichen Berichten des späten Mittelalters geweckt, die von fernen Ländern und fremden Menschen berichten, aber auch bereits dezidiert reisemedizinische Ratschläge enthalten. Weltchroniken und Kartenwerke erweitern den Horizont und bilden die Welt auf Landkarten ab. Berichte über Pilgerreisen ins Heilige Land, die mit Beispielen vom 15. bis zum 18. Jahrhundert eines der drei wichtigsten Pilgerziele abendländischer Wallfahrer beschreiben, werden von Büchern gefolgt, die sich mit der „Ars Apodemica“, der Kunst des Reisens, befassen. Weitere Kapitel der Ausstellung sind die Entdeckung der Neuen Welt, missionarische Reisen nach China und in die neu entdeckten Länder Afrikas und Amerikas mit zum Teil tödlichen Folgen für die Missionare der Gesellschaft Jesu (Jesuiten). Eine besondere Stellung nehmen die beiden Bücher mit der Schilderung fiktiver Reisen ein: eine Brautfahrt des Kaisers Maximilian I. unter dem Pseudonym „Teuerdank“ und die erste französischsprachige Utopie über eine ideale Inselgesellschaft irgendwo im fernen Ozean. Zum Abschluss können die Besucher noch einen intensiveren Blick in das geheimnisvolle Indien und die dahinter liegenden Inselwelten werfen.

Die Ausstellung wird am Freitag, 4. November, um 18.30 mit einer ersten Führung eröffnet. Eine zweite Führung findet am selben Tag um 21 Uhr statt. Danach ist die Ausstellung von montags bis freitags jeweils von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Anmeldungen zu weiteren Führungen sind unter Tel.: 0361/737 5880 oder per E-Mail unter sondersammlung.ub@uni-erfurt.de möglich.

Weitere Informationen / Kontakt:

Navigation

Toolbox

User menu and language choice