University of Erfurt

Robert Darnton zu Gast im Forschungszentrum Gotha: Pressemitteilung Nr.: 152/2011 - 08.11.2011

Das Forschungszentrum  Gotha für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt lädt am kommenden Donnerstag, 10. November, zu einem öffentlichen Vortrag mit einem der weltweit führenden Historiker unserer Zeit ein: Robert Darnton (Harvard) spricht zum Thema „Blogging, Now and Then (250 years ago)“.  Der Vortrag ist in englischer Sprache, Beginn ist um 19 Uhr im Spiegelsaal der Forschungsbibliothek auf Schloss Friedenstein. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Prof. Dr. Martin Mulsow, Direktor des Forschungszentrums Gotha kennt Darnton aus den USA und freut sich auf den besonderen Gast: „Robert Darnton war lange Zeit Professor für Geschichte an der Princeton University und ist jetzt Direktor der Universitätsbibliothek von Harvard. Er ist einem großen Lesepublikum auch in Deutschland bekannt, denn seine Bücher zur französischen Aufklärung lesen sich wie Krimis“. Darnton hat über die Vermarktung der „Encyclopédie“ geschrieben und die dazugehörigen „Mauscheleien“ in den Hinterzimmern der Verleger, über erfolglose Literaten, die zu Spitzeln der Polizei wurden, über das „große Katzenmassaker“, das Buchdrucker-Gesellen an den Lieblingen ihrer Herrinen vornahmen und über Skandal- und Klatschgeschichten berühmter Adeliger des 18. Jahrhunderts. Darntons These ist dabei, dass diese Skandalgeschichten mehr zum Ausbruch der Französischen Revolution beigetragen haben als alle philosophischen Traktate zusammen.

Robert Darnton trägt im Rahmen einer Tagung über Untergrundliteratur Erfurter Verlage und Autoren in der Zeit um 1800 vor, die Martin Mulsow zusammen mit dem Germanisten Dirk Sangmeister organisiert.

Weitere Informationen / Kontakt:

Prof. Dr. Martin Mulsow

Navigation

Toolbox

User menu and language choice