University of Erfurt

Medienpreis für Studierende der Universität Erfurt: Pressemitteilung Nr.: 164/2011 - 29.11.2011

Das medienpädagogische Hörspiel-Projekt „Der gruselige Feenwald“, das Studierende der Universität Erfurt im Rahmen des Seminars „Medienpädagogik in Forschung und Lehre“ bei Juniorprofessorin Dr. Sandra Fleischer im Sommersemester 2011 umgesetzt haben, ist heute mit dem Kinder- und Jugendmedienpreis der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) „Kompass“ in der Kategorie „Bestes Medienprojekt mit Kindern bis sechs Jahre“ ausgezeichnet worden.

Das Konzept für das Projekt haben Franziska Blisse, Ina-Maria Brecheis, Isabel Kick, Elisa Krannich, Katharina Mieck, fünf Studentinnen aus dem Master-Programm „Kinder- und Jugendmedien“, entwickelt und anschließend mit Unterstützung von Marie-Kristin Heß von der TLM im Kindergarten „Am Wiesengrund“ in Elleben realisiert. Innerhalb einer Woche setzten die Vorschüler dabei gemeinsam mit den Studentinnen das Hörspiel um. Dafür musste die Geschichte zunächst entwickelt, dann eingesprochen und mit den notwendigen Geräuschen aufgenommen werden. Die eigentliche Idee für das Projekt entstand im Sommersemester 2011 an der Universität Erfurt − im Master-Seminar „Medienpädagogik in Forschung und Lehre“ bei Prof. Dr. Sandra Fleischer. Franziska Blisse: „Ganz nach dem Prinzip der aktiven Medienarbeit haben wir den Kindern Hilfestellungen gegeben und die Technik erklärt. Sie haben sich dann selbst überlegt, ob sie z.B. eine Fee, ein Löwe o.ä. sein wollen und daraus entwickelten wir schließlich zusammen mit ihnen die Geschichte. Die besondere Herausforderung war, das Projekt und unser Konzept an die kognitiven und motorischen Fähigkeiten der Kinder anzupassen. Die Kinder hatten sehr viele Ideen, die Geschichte sollte jedoch kompakt, logisch und gut verständlich sein“. Das Hörspiel wurde direkt nach der Projektwoche über das lokale Radio Funkwerk ausgestrahlt, außerdem bekam jedes Kind eine CD mit dem Hörspiel. „Die Arbeit mit den Vorschulkindern hat uns allen besonderen Spaß bereitet, weil im Kindergarten eine sehr schöne Atmosphäre herrschte“, berichten die preisgekrönten Studentinnen. „Wir wurden von den Erziehern gut aufgenommen und konnten so mit den Kindern diese tollen Ideen umsetzen. Das Besondere war, zu sehen und zu hören, mit welcher Fantasie sie ihre Geschichte und ihre Geräusche entwickelten und wie wenig Hilfestellung wir dabei geben mussten.“

Mit dem Kinder- und Jugendmedienpreis „Kompass“ würdigt die Thüringer Landesmedienanstalt besondere Initiativen zur Medienerziehung und Medienbildung und regt damit neue innovative Medienprojekte an. Ausgezeichnet werden medienpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 18 Jahren. Der Preis wird in nach Alter gestaffelten Kategorien vergeben. Die Preisverleihung fand heute im Studiopark des KinderMedienZentrums in Erfurt statt.

Navigation

Toolbox

User menu and language choice