University of Erfurt

100.000 Euro für Forschungsprojekt zum multimedialen Lernen: Pressemitteilung Nr.: 70/2011 - 05.05.2011

Mit Fördermitteln in Höhe von rund 100.000 Euro unterstützt die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) für die Dauer von zwei Jahren ein Forschungsprojekt zum Thema „Die Rolle affektiver Faktoren beim multimedialen Lernen“ am Lehrstuhl „Lernen und neue Medien“ (Prof. Dr. Helmut Niegemann) der Universität Erfurt. Projektleiterin und Antragstellerin ist Dr. Steffi Heidig.

Multimedial gestütztes Lernen mit dem Computer gehört in der betrieblichen Weiterbildung und in vielen Bereichen der Hochschullehre seit mehr als zehn Jahren zum Alltag. Aber ebenso  wie herkömmliche Lernangebote ist die Lernwirksamkeit multimedialer Lernumgebungen von der konkreten Gestaltung abhängig. Der Schwerpunkt empirischer Forschung hierzu lag in den vergangenen 20 Jahren im Bereich der Förderung oder Behinderung von Lernprozessen durch kognitive Faktoren, z.B. Störung der Aufmerksamkeit oder unnötige Belastung des Arbeitsgedächtnisses durch ungünstige Gestaltung des Lernmaterials. Die Rolle von Gefühlen, Emotionen und Stimmungen wurde in diesem Zusammenhang jedoch kaum untersucht.

Dr. Steffi Heidig und Julia Müller von der Universität Erfurt untersuchen in dem von der DFG geförderten Projekt nun, ob bzw. inwieweit bestimmte Designvariablen das emotionale Befinden beim multimedialen Lernen beeinflussen. Gleichzeitig soll untersucht werden, welche  Wirkung unterschiedliche Gemütslagen auf den Erwerb und die Anwendung neuen Wissens haben. Ziel ist es, einerseits die Rolle emotionaler Faktoren für komplexe Lernprozesse zu untersuchen und andererseits konkrete Designelemente, z.B. bestimmte Farbkombinationen, zu finden, die sich förderlich auf den Lernprozess auswirken.

Weitere Informationen / Kontakt:

Dr. Steffi Heidig

Navigation

Toolbox

User menu and language choice