University of Erfurt

Theater-Premiere: "Oldtimer versus Youngtimer": Pressemitteilung Nr.: 87/2011 - 09.06.2011

„Begegnungen“ lautet der Titel ihres Seminars im Studium Fundamentale an der Universität Erfurt. Und das haben Kerstin Rauschenplat und Anne Thierack zusammen mit fünf weiteren Kommilitonen wörtlich genommen. Seit Oktober planen die Studierenden ein Theaterstück – gemeinsam mit Senioren und Jugendlichen des Senioren- und des Jugendclubs Berliner Straße. Am Samstag, 18. Juni, ist es dann soweit: Das Stück feiert Premiere – beim großen Begegnungstag, an dem in der Berliner Straße so Einiges los sein wird. Das Lampenfieber steigt.

„Klar fragt man sich, ob alles gut gehen wird“, erzählen Kerstin und Anne. „Aber die bisherige Zusammenarbeit lief super, deshalb sind wir sehr optimistisch. Außerdem sind schon bei den Proben alle – egal ob Jung oder Alt – mit Feuereifer bei der Sache, das wird sich bei der Aufführung sicher auszahlen.“ Mit dem Beginn des Wintersemesters 2010/11 starteten die Studierenden ihre Überlegungen: Wie kann man das Thema „Begegnung“ umsetzen? Was haben wir dazu zu sagen? Und wie finden wir Mitstreiter für die gute Sache? Schon wenig später stand fest: Ein Theaterstück sollte auf die Beine gestellt werden und dabei sollten Jung und Alt zusammenkommen. Sie sollten sich einbringen, indem sie von ihren jeweiligen Erfahrungen berichten und aufeinander zugehen. Gesagt. Getan. Die Studierenden schrieben ein Stück, das das Leben in seiner Vielfalt und aus ganz unterschiedlichen Perspektiven beschreibt. Unterstützung fanden sie dabei in Monika Bohne vom Ateliertheater und dem  Mehrgenerationen-Netzwerk in Erfurt. „Sie hat Erfahrung mit solchen Projekten und hat nicht nur tolle Ideen eingebracht, sondern leitet auch unsere Proben. Eine Riesenunterstützung“, freut sich Kerstin Rauschenplat. Und ihre Kommilitonin Anne Thierack ergänzt: „Dass einige unserer Teilnehmer aus dem Seniorenklub bereits Erfahrungen im Kabarett gesammelt haben, ist natürlich auch Klasse. So machen die wöchentlichen Proben einfach richtig Spaß“. Was bei all dem generationenübergreifenden Denken, Diskutieren, Improvisieren, Experimentieren und Auf-der-Bühne-Umsetzen herausgekommen ist? „Oldtimer versus Youngtimer – Zwei Generationen auf einer Bühne“. So jedenfalls lautet der Name des kurzweiligen Stücks, das am 18. Juni zum ersten Mal gespielt wird. Beginn ist um 14 Uhr im Seniorenklub Berliner Straße, Einlass ist ab 13.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. „Und Kaffee und Kuchen gibt es natürlich auch“, ergänzen die beiden Erfurter Studentinnen, die schon jetzt erste Anfragen für weitere Aufführungen bekommen haben.

Navigation

Toolbox

User menu and language choice