University of Erfurt

University of Erfurt

News: Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung

  • 03.12.2019: Neue Publikation: Søren Kierkegaard als religiöser Schriftsteller

    Søren Kierkegaard (1813-1855) hat sich selbst nicht als Philosoph oder Theologe bezeichnet, sondern als religiöser Schriftsteller. Diese unscheinbare Bezeichnung birgt grundlegende Probleme in sich: die Frage nach dem Verhältnis von religiöser Absicht und künstlerischem Ausdruck, nach der eigenen Autorität, nach dem Verhältnis zum Wissenschaftssystem. Zu diesem Thema ist soeben im Freiburger Alber Verlag der Sammelband „Sokratische Ortlosigkeit: Kierkegaards Idee des religiösen Schriftstellers“ erschienen, herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h. c. Hermann Deuser und PD Dr. Markus Kleinert (beide Kierkegaard-Forschungsstelle des Max-Weber-Kollegs).  Mehr

  • 02.12.2019: Gastvorlesung von Judith Frishman zur Frauenordination im Judentum

    Über die Frauenordination im Judentum spricht Prof. Dr. Judith Frishman, Fellow am Research Centre “Dynamik ritueller Praktiken im Judentum in pluralistischer Perspektive von der Antike bis zur Gegenwart“ an der Universität Erfurt in einem öffentlichen Gastvortrag, zu dem das Max-Weber-Kolleg am 9. Dezember um 12.30 Uhr in seine Räume am Steinplatz 2 einlädt. Mehr

  • 02.12.2019: Internationale Konferenz 2019: Urbane Heterarchien

    Unter der Leitung von Dr. Dr. Emiliano R. Urciuoli, Proff. Dres. Susanne Rau und Jörg Rüpke findet von Mittwoch, 11. Dezember, bis Freitag, 13. Dezember, im Augustinerkloster in Erfurt die internationale Konferenz „Urban Heterarchies: Changing Religious Authority and Social Power in Cities“ statt. Es handelt sich zugleich um die Jahrestagung der am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt angesiedelte Kolleg-Forschungsgruppe „Religion und Urbanität: Wechselseitige Formierungen“. Mehr

  • 02.12.2019: Katalog zu den hebräischen Einbandfragmenten in der Forschungsbibliothek Gotha erschienen

    Nachweislich seit dem späten 18. Jahrhundert sind hebräische Einbandfragmente Gegenstand des wissenschaftlichen Interesses an der ehemaligen Herzoglichen Bibliothek in Gotha. Diese textkritischen Untersuchungen zählen damit zu den ersten bekannten Beiträgen dieser Art in deutschen Bibliotheken. Jetzt ist der von Prof. Dr. Andreas Lehnardt verfasste „Katalog der hebräischen Einbandfragmente in der Forschungsbibliothek Gotha“ bei Harrassowitz erschienen. Er umfasst mehr als 230 Fragmente, die sich als Makulaturreste in frühneuzeitlichen Einbänden gefunden haben. Mehr

  • 26.11.2019: Baruch Haba – herzlich willkommen, Adi Sherzer-Druckman!

    Das Research Centre „Dynamik ritueller Praktiken im Judentum“ an der Universität Erfurt begrüßt Adi Sherzer-Druckman als neuen Fellow. Sherzer-Druckman ist Spezialist für neue jüdische Rituale, die in und außerhalb Israels geschaffen und durchgeführt werden, um jüdische Identität zu stärken und neu zu definieren. Mehr

  • 26.11.2019: Akademische Jahresfeier des Max-Weber-Kollegs

    Das Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt lädt am Montag, 13. Januar, zu seiner traditionellen Akademischen Jahresfeier ein. Beginn ist um 17.30 Uhr im Rathausfestsaal am Fischmarkt. Um Anmeldung unter mwk.tagungsanmeldung@uni-erfurt.de wird bis zum 20. Dezember gebeten.  Mehr

  • 22.11.2019: Workshop: „Künstlerischer Ausdruck als anthropologische Kategorie?“

    Das Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt lädt am Donnerstag, 28. November, zu einem Workshop unter dem Titel „Künstlerischer Ausdruck als anthropologische Kategorie?“ ein. In diesem Rahmen findet auch ein Gesprächskonzert mit Prof. Dr. Jascha Nemtsov (Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar/Universität Potsdam) statt, das „den anderen Schönberg“ beleuchten soll. Beginn des Workshops ist um 10 Uhr in den Räumen des Priesterseminars Erfurt, Holzheienstraße 14, das Gesprächskonzert startet dort um 13 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung bei Jasmin Kutzner wird jedoch gebeten. Mehr

  • 20.11.2019: Die ostdeutsche Volksmeinung: Wie demokratisch war die DDR-Bevölkerung?

    „Die ostdeutsche Volksmeinung: Wie demokratisch war die DDR-Bevölkerung?“ lautet der Titel eines Vortrags von Dr. Jens Gieseke, zudem der Forschungsverbund „Diktaturerfahrung und Transformation“ am Donnerstag, 5. Dezember, um 18 Uhr ins Coelicum, Domstraße 10, einlädt. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zur Diskussion. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Förderschwerpunkt „DDR-Forschung“ gefördert. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Mehr

  • 20.11.2019: Zur Bildungsgeschichte junger Christ*innen in der sozialistischen Gesellschaft

    Ungleichheit(en): Überlegungen zur Bildungsgeschichte junger Christ*innen in der sozialistischen Gesellschaft“ lautet der Titel eines Kolloquiums, zu dem der BMBF-Forschungsverbund „Diktaturerfahrung und Transformation“ am 4. Dezember an die Universität Erfurt einlädt. Beginn ist um 18 Uhr im Lehrgebäude 4, Raum D06. Mehr

  • 18.11.2019: University for Future: Das Max-Weber-Kolleg beschließt Nachhaltigkeitskonzept

    Der Kollegrat des Max-Weber-Kollegs der Universität Erfurt hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, bei der Arbeit am Kolleg die Ziele der Nachhaltigkeit stärker zu beachten.  Mehr

Navigation

Toolbox

User menu and language choice