Campus Gotha, Gotha Research Centre, Equal opportunity office

Emil/Emilie: Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg – Fürst, Literat und Kunstkenner mit fluider Geschlechteridentität

Date
23. Nov 2022 - 25. Nov 2022
Location
Gotha Research Centre (Schlossberg 2 Gotha)
Organizer
Gotha Research Centre (FZG)
Event type
Conference/Congress
Event Language(s)
German

Conference at the Gotha Research Centre.

Concept and Management: Prof. Dr. Martin Mulsow (Gotha Research Centre)

Duke August of Saxe-Gotha-Altenburg (1772-1822) was an unusual prince. The conference will make the fluidity of his gender identity, his idiosyncrasies of taste and his unpublished literary activities the focus of a comprehensive reassessment. Among other things, it will draw on the Duke's estate preserved in the Gotha Research Library.

Programm

Mittwoch, 23. November 2022

  • 10:00 Uhr
    • Begrüßung Martin Mulsow, Direktor des Forschungszentrums Gotha
    • Grußworte
      Knut Kreuch, Oberbürgermeister der Stadt Gotha
      Tobias Pfeifer-Helke, Direktor der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha

SINNLICHKEIT, OBSZÖNITÄT, QUEERNESS

  • 10:30 Uhr „Fühlsichtig“: Sinnlichkeit und Obszönität bei Herzog August Martin Mulsow (Erfurt/Gotha)
  • 11:30 Uhr Zur gender-fluiden Persönlichkeit Herzog Emil Augusts in religiösem Kontext. Eine Bestandsaufnahme und ein Deutungsversuch anhand von Selbst- und Fremdzeugnissen Markus Schulze (Dresden)
  • 12:30 Uhr Mittagspause
  • 14:00 Uhr Herzog August von Sachsen-Gotha und Altenburg. Ein neues Selbst-Zeugnis – Materialien zu seiner Auslegung zusamt einem Gebinde barocker Anmerkungen Paul Derks [Vortrag wird verlesen]

ERZIEHUNG, HOF, FAMILIE

  • 15:00 Uhr Das Verhältnis Herzog Augusts zu seiner Tochter Luise Rosemarie Barthel (Erfurt)
  • 16:00 Uhr Kaffeepause
  • 16:30 Uhr Herzog August und sein Erzieher und Sekretär Samuel Bridel-Brideri Hartmut Ellrich

SCHATTENSEITEN

  • 17:30 Uhr Schulden machen. Herzog Augusts Umgang mit Geld und die Folgen Isabel Heide (Erfurt/Jena)

Donnerstag, 24. November 2022
DER LITERARISCHE NACHLASS

  • 09:00 Uhr Anthropologie und Psychologie in einem Briefromanfragment des Herzogs Emil August Leopold von Sachsen-Gotha-Altenburg René Sternke (Berlin)
  • 10:00 Uhr Augusts „Panädonia“, ein Romanprojekt bei Hofe Ulrike Leuschner (Darmstadt)
  • 11:00 Uhr Kaffeepause
  • 11:30 Uhr Nächte des Schreckens, des Jammers, des Abscheus: Das Anna-Fragment als Monolog einer jungfräulichen Witwe zwischen Briefroman und Gothic Novel Corinna Dziudzia (Gotha)
  • 12:30 Uhr Mittagspause
  • 14:00 Uhr Augusts literarisches Hauptwerk: Die emilianischen Briefe Vera Faßhauer (Gotha)
  • 15:00 Uhr „Tous les mois un conte“. Märchen und literarische Fragmente aus dem Nachlass von Herzog August Yong-Mi Rauch (Berlin)
  • 16:00 Uhr Kaffeepause
  • 16:30 Uhr Arkadien, Krieger und Wieland. Das Romanidyll „Kyllenion“ des Herzogs von Gotha (1804) als Schlüssel zu einer Idee der Menschwerdung Olaf Brühl (Berlin)

ABENDVORTRAG
17:30 Uhr Im Bann des Hegemonen: Herzog August von Gotha-Altenburg und Kaiser Napoleon Georg Schmidt (Jena

Freitag, 25. November 2022
POLITIK UND RESIDENZ

  • 09:00 Uhr Herzog August und seine Politik Klaus Ries (Jena)
  • 10:00 Uhr Offene Stadt. Die städtebaulichen Veränderungen in Gotha zur Zeit Augusts Alexander Krünes (Gotha)
  • 11:00 Uhr Kaffeepause

KONSUM UND KENNERSCHAFT
11:30 Uhr „Alles ist mehr oder weniger schön“: Herzog August und seine Agenten Emily Teo (Gotha)
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Beobachtungen zur persönlichen Büchersammlung Herzog Augusts von Sachsen-Gotha-Altenburg Kathrin Paasch (Gotha)
15:00 Uhr Herzog August und die Mode Patricia Kleßen (Halle/Jena)

About the Jubilee Year of the Gotha Research Library

[Translate to English:] Bücher bewegen

2022 is a particularly eventful year for the Gotha Research Library. We are celebrating the 375th anniversary of our founding. Under the motto "Books move", you can expect a series of events on site and online. The anniversary year is at the same time a caesura in the history of the research library and a time of great challenges. We are moving a large part of our books out of the east tower of Friedenstein Palace, where the library has been housed since the end of the 17th century, in order to renovate the building. At the same time, we want to create optimal opportunities for our users in the library and in virtual space to continue researching and working with each other and with our outstanding library objects and collections.

 

Executive Director
(Gotha Research Centre)
Forschungszentrum Gotha (Gotha, Schloßberg 2) / room E.06