Wissenschaftliche Mitarbeiterin im QUALITEACH-Teilprojekt "Forschungslabor MasterMind" (Erfurt School of Education)

Kontakt

Lehrgebäude 2 / Raum 302

+49 361 737-1759

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Besucheranschrift

Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Erfurt School of Education (ESE)
QUALITEACH
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Dr. Lea Kallenbach

Forschungsschwerpunkte

  • qualitative, insb. rekonstruktive Methoden der empirischen Bildungsforschung

  • Evidenzbasierung in Schulentwicklung und Steuerung im Schulsystem

  • (reflexive und forschungsorientierte) Professionalisierung im Lehramtsstudium 

  • weltbeziehungssoziologische und praxeologisch-wissenssoziologische Zugänge

Publikationen

Akzeptiert

  • Dedering, K.; Kallenbach, L. (i.E.): Forschungs- und Evidenzbasierung in Schulen – Ein Überblick über das Forschungsfeld. In: Besa, C.; Demski, D.; Gesang, J.; Hinzke, J.-H. (Hrsg.): Evidenzbasierung in Lehrer*innenbildung, Schule und Bildungspolitik und -administration – neue Befunde zu alten Problemen. Wiesbaden: Springer VS.
  • Kallenbach, L. (ang.): Praktiken konstituierender Rahmung. Professionalisiertes Schulentwicklungshandeln in praxeologisch-wissenssoziologischer und strukturtheoretischer Perspektive. In: Wittek, D.; Kahlau, J.; Korte, J.; Kowalski, M. (Hrsg.): Dokumentarische Professionsforschung. Grundlagentheoretische und empirische Bestimmungen zur Professionalisierung von Lehrpersonen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Kallenbach, L.; Förster, M. (ang.): Reflexion als Selbst-Welt-Entfremdung. Potentiale einer weltbeziehungssoziologischen Perspektive auf Reflexion in der Lehrkräftebildung. In: Mientus, L.; Nowak, A.; Klempin, C. (Hrsg.): Reflexion in der Lehrkräftebildung. Empirisch - Phasenübergreifend – Interdisziplinär. Tagungsband.
  • Kallenbach, L. (ang.): „Und so hat man sozusagen durchgängig zwei Handlungslogiken“ - Schulentwicklungspraxis im Dilemma zwischen Evidenzbasierung und tradierten Wissensbeständen. In: Bremm, N.; Hugo, J.; Tulowitzki, P; Zala-Mezö, E.; Beywl, W. (Hrsg.): Wissensproduktion, Wissensmobilisierung und Wissenstransfer zur Entwicklung von Wissenschaft und Praxis. Chancen und Grenzen. Tagungsband der KBBB-Sektionstagung 2022.

2022

  • Kallenbach, L. (2022): (Welt-)Beziehungen in der evidenzbasierten Steuerung des Schulsystems. Eine empirisch fundierte Kritik der Resonanzverhältnisse. Rekonstruktive Bildungsforschung (38). Wiesbaden: Springer VS. Zugl.: Dissertation, Universität Erfurt.
    Link

2021

  • Kallenbach, L.; Dedering, K. (2021): Evidenzbasierte Steuerung als Entfremdungszone? Zur Rekonstruktion von (Welt-)Beziehungen in der evidenzbasierten Steuerung des Schulsystems. In: Zala-Mezö, Enikö; Häbig, Julia; Bremm, Nina (Hrsg.): Dokumentarische Methode in der Schulentwicklungsforschung. Münster: Waxmann.
    Link (Open Access)

Tagungsbeiträge

  • Kallenbach, L. (28.10.2022): „Und so hat man sozusagen durchgängig zwei Handlungslogiken“ – Schulentwicklungspraxis im Dilemma zwischen Evidenzbasierung und tradierten Wissensbeständen. Vortrag im Rahmen der Tagung der Kommission Bildu gsplanung, Bildungsorganisation und Bildungsrecht der DGfE Wissensproduktion, Wissensmobilisierung und Wissenstransfer zur Entwicklung von Wissenschaft und Praxis. Chancen und Grenzen. Pädagogische Hochschule Zürich.
  • Kallenbach, L.; Förster, M. (06.10.2022): Reflexion als Selbst-Welt-Entfremdung. Potentiale einer weltbeziehungssoziologischen Perspektive auf Reflexion in der Lehrkräftebildung. Vortrag im Rahmen der Tagung Reflexion in der Lehrkräftebildung. Empirisch - Phasenübergreifend – Interdisziplinär. Universität Potsdam.
  • Förster, M.; Kallenbach, L. (14.06.2022): "Das ist ja wie jemand, der bei SUBWAY arbeitet" - über sprachliche Bilder zum reflexiven Lehrer*innenhabitus? Workshop im Rahmen des Fachtags Biographisches Lernen im Lehramtstudium. Universität Rostock.
  • Kallenbach, L.; Förster, M. (15.03.2022): Resonanz und Entfremdung in der Schule - Professionalisierung im Kontext gesellschaftlicher und organisationaler Beschleunigung. Symposium mit Förster, M.; Göttlicher, W.; Parade, R., Viermann, M.: Entgrenzung als (neue) Anforderung an den Lehrberuf? Symposium zum DGfE-Kongress „ENT | GRENZ | UNGEN“ 2022. Universität Bremen.
  • Förster, M.; Göttlicher, W.; Kallenbach, L.; Parade, R., Viermann, M. (15.03.2022): Entgrenzung als (neue) Anforderung an den Lehrberuf? Digitales Symposium zum DGfE-Kongress „ENT | GRENZ | UNGEN“ . Universität Bremen.
  • Dedering, K.; Kallenbach, L. (27.02.2020): Die Schulaufsicht als Instanz der Beratung? Zur Realisierung eines neuen Handlungsprinzips im Kontext ‚klassischer‘ Aufgaben. Vortrag im Rahmen der Tagung des Netzwerks Schulentwicklung: Kooperation, Unterstützung, Kontrolle? Zum Verhältnis von Schulaufsicht und Schulleitungen in der Schulentwicklung. Universität Duisburg Essen.
  • Kallenbach, L. (08.11.2019): Schulentwicklung. Bildungspolitik. Resonanz. Vortrag im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaft. Universität Erfurt.
  • Kallenbach, L. (06.09.2019): Zukunft. Bildung. Thüringen. Impulsvortrag und Podiumsdiskussion als Vertreterin der Wissenschaft, Wahlauftaktveranstaltung der Landtagskandidatin Kristin Linde. Friedrichroda.
  • Kallenbach, L. (28.06.2018): Resonanz und Entfremdung im Kontext evidenzbasierter Steuerung. Round-Table-Beitrag im Rahmen der Nachwuchstagung des Netzwerks Leherbildung: Pluralität und Kohärenz in der Didaktik- & Bildungsforschung. Universität Jena.
  • Kallenbach, L.; Beljan, J. (23.03.2018): Resonanzpädagogik empirisch. Zur Möglichkeit eines empirischen Zugangs zu Resonanz und Entfremdung. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums Bildung, Bildungssystem und Ungleichheit (BBU). Universität Jena.

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGFE)

  • Nachwuchsnetzwerk Dokumentarische Methode

  • AG Biographisches Arbeiten

Biografie

Beruflicher Werdegang

  • Seit 2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Qualiteach, Teilprojekt MasterMind
  • 2021-2022 Schulleitung, GAW Jena
  • 2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Schulpädagogik und Bildungsforschung, Universität Rostock
  • 2019-2021 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Professur für Professionsentwicklung und Didaktik der Lehrerbildung & Arbeitsbereich Inklusive Bildung/Mehrfache Behinderung/Unterstützte Kommunikation, Universität Erfurt
  • 2016-2020 Promotionsstipendiatin, Universität Erfurt
  • 2010-2011 Vertretungslehrkraft an einer Grundschule

Ausbildung

  • 2021 Promotion, Dr. phil., Universität Erfurt (summa cum laude)
  • 2021 Erstes Staatsexamen, Lehramt an berufsbildenden Schulen (Gleichstellung erbrachter Studienleistungen durch das TMBJS)
  • 2016 Erziehungswissenschaft, M.A., Universität Erfurt
  • 2013 Soziale Arbeit, B.A., Universität Kassel
  • 2013 Lehramt an Grundschulen, Zwischenprüfung StEx, Universität Kassel