Logo des Projekts Video.LinK

Beschreibung

Fokus von Video.LinK (Videos in der Lehrer_innenbildung – Lehrerbildungsphasen in Kooperation) ist der Einsatz von Videoeinheiten zur Förderung fachspezifischer und fachübergreifender Analyse- und Diagnosekompetenz in der Lehrer_innenbildung mit beson­derem Augenmerk auch auf digitale Lehr-/Lernangebote.

Die Analyse der Videos bietet die Mög­lichkeit, theoretische Inhalte der Ausbildung anhand von konkreten Praxisfällen zu veran­schaulichen und somit der Forderung nach einer stärkeren Theorie-Praxis-Verknüpfung auch im Bereich der digitalen Bildung nachzukommen. In der videographiegestützten Lehrer_innen­bildung kann die Analysekompetenz durch die Fokussierung auf bestimmte Unterrichts­merkmale und ihre Umsetzung an authentischen videobasierten Fällen gefördert werden (Gold et al. 2013; Stürmer et al. 2013).

Hinsichtlich der Entwicklung von diagnostischer Kompetenz werden Unterrichtsvideos aus dem Unterricht der Fächer Mathematik und Englisch dazu dienen, situative Bedingungen und Möglichkeiten des Lernens der Schüler_innen im Zusammenhang mit den Instruktionen der Lehrkraft und den von ihr gestellten Aufgaben zu analysieren (van Es und Sherin 2010).

Team

Jun.-Prof.'in Dr. Bernadette Gold

Juniorprofessorin für Professionsentwicklung und Didaktik der Lehrerbildung an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät

 

apl. Prof. Dr. Heike Hahn

außerplanmäßige Professorin für Mathematikdidaktik an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät