Logo des Projekts Video.LinK

Beschreibung

Fokus von Video.LinK (Videos in der Lehrer_innenbildung – Lehrerbildungsphasen in Kooperation) ist der Einsatz von Videoeinheiten zur Förderung fachspezifischer und fachübergreifender Analyse- und Diagnosekompetenz in der Lehrer_innenbildung mit beson­derem Augenmerk auch auf digitale Lehr-/Lernangebote.

Die Analyse der Videos bietet die Mög­lichkeit, theoretische Inhalte der Ausbildung anhand von konkreten Praxisfällen zu veran­schaulichen und somit der Forderung nach einer stärkeren Theorie-Praxis-Verknüpfung auch im Bereich der digitalen Bildung nachzukommen. In der videographiegestützten Lehrer_innen­bildung kann die Analysekompetenz durch die Fokussierung auf bestimmte Unterrichts­merkmale und ihre Umsetzung an authentischen videobasierten Fällen gefördert werden (Gold et al. 2013; Stürmer et al. 2013).

Hinsichtlich der Entwicklung von diagnostischer Kompetenz werden Unterrichtsvideos aus dem Unterricht der Fächer Mathematik und Englisch dazu dienen, situative Bedingungen und Möglichkeiten des Lernens der Schüler_innen im Zusammenhang mit den Instruktionen der Lehrkraft und den von ihr gestellten Aufgaben zu analysieren (van Es und Sherin 2010).

Team

Jun.-Prof.'in Dr. Bernadette Gold

Juniorprofessorin für Professionsentwicklung und Didaktik der Lehrerbildung an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät

 

apl. Prof. Dr. Heike Hahn

außerplanmäßige Professorin für Mathematikdidaktik an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät

 

Jasmin Lilian Bauersfeld

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Professionsentwicklung und Didaktik der Lehrerbildung an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät