Dr. Steffen Großkopf

steffen.grosskopf@uni-erfurt.de

Akademischer Rat a.Z. im Arbeitsbereich Sozialpädagogik (Erziehungswissenschaftliche Fakultät)

Kontakt

Mitarbeitergebäude 2 / Raum 307

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Fachgebiet Sonder- und Sozialpädagogik
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Forschungs- und Interessengebiete

  • Ethik und Soziale Arbeit
  • Wissenschaftsforschung/ -theorie
  • Diskursanalyse nach Foucault
  • Ideologiekritik / Kritische Erziehungswissenschaft
  • Familie und frühkindliche öffentliche Erziehung
  • Politische Ökonomie der Erziehungswissenschaft

Vita

  • 1997 - 2003      Magisterstudium der Erziehungswissenschaft/Medienwissenschaft/Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena          
  • seit 2004          Mitarbeiter bei Michael Winkler am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik an der FSU Jena           
  • 2007 - 2009      Mitarbeiter im DFG-Projekt "Ausbildungsfähigkeit - eine Diskursanalyse im erziehungswissenschaftlichen Publikationsraum
  • 2008 - 2009      Mitarbeiter im Projekt Evaluation der Thüringer Familienoffensive (M. Winkler/M. Opielka)
  • 2010                  Promotion "Industrialisierung der Pädagogik - eine Diskursanalyse." bei Michael Winkler und Karsten Kenklies
  • 2010 – 2018      weiterhin Mitarbeiter bei Michael Winkler am Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Theorie der Sozialpädagogik an der FSU Jena
  • 2018 – 2020      Verwaltung der Professur ,Soziale Arbeit und Ethik‘ an der Universität Vechta
  • seit November 2020: Universität Erfurt, Fachbereich Sonder- und Sozialpädagogik

Publikationen

Im Erscheinen

  • Großkopf, S./Winkler, M. (2020): Reform als Produktion. Ideologiekritische Blicke auf die Pädagogik der frühen Kindheit. Ergon.
  • Großkopf, S. (2020): Ausbildungsfähigkeit – ein diskursanalytischer Blick auf eine Debatte. In: Höhne, T./Büchter, K. (Hrsg.):  Ökonomisierung von Berufs- und Weiterbildung.

Aufsätze

  • Großkopf, S. (2020). Strukturwandel und erziehungswissenschaftliche Wissensproduktion. Skizze einer politischen Ökonomie der Erziehungswissenschaft und ihrer Pädagogik. In: Binder, U./Meseth, W. (Hrsg.): Strukturwandel der Erziehungswissenschaft und erziehungswissenschaftlichen Wissensproduktion. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 171-192.
  • Großkopf, S. (2020): Diskursanalyse als Haltung im Anschluss an Foucault. Ein Versuch am Beispiel „Erziehung“. In: Nohl, A-M. (Hrsg.): Rekonstruktive Erziehungsforschung. Wiesbaden: Springer, S. 81-112.
  • Großkopf, S. (2019): Ratsuchende, orientierungslose Eltern oder Schwierigkeiten mit Autonomie?  Anmerkungen aus einer existentialistisch inspirierten Perspektive. In: Schmid, M./Sauerbrey, U./Großkopf, S. (Hrsg.): Ratgeberforschung in der Erziehungswissenschaft. Grundlagen und Reflexionen. Bad Heilbrunn: Klinkhard, S. 143-161.
  • Großkopf, S. (2018): Vielfalt familiärer Lebenswelten. In: Die Jugendhilfe 56 (2018) 2, S. 147-157
  • Großkopf, S. (2018): Familie/Familienerziehung. In: Krönig, F. K. (Hrsg.): Glossar kritische Kindheitspädagogik. Weinheim und München: Beltz Juventa, S. 104 - 111.
  • Großkopf, S. (2017): Die optimierte Familie: Über heimliche Leitbilder und Kultur. In: Bauer, P./ /Wiezorek, C. (Hrsg.): Familienbilder zwischen Kontinuität und Wandel. Analysen zur sozial-) pädagogischen und erziehungswissenschaftlichen Bezugnahme auf Familie. Weinheim: Beltz. S. 92-112
  • Großkopf, S. (2015): Kritische Erziehungswissenschaft, öffentliche Kleinkindererziehung und Familienforschung. In: Großkopf, S./Winkler, M. (2015): Das neue Misstrauen gegenüber der Familie. kritische Reflexionen. Würzburg: Ergon.S. 115-132.
  • Großkopf, S. (2015): Zur Kritik des Positivismus. Empirische Forschung als Ideologie. In: Großkopf, S./Winkler, M. (2015): Das neue Misstrauen gegenüber der Familie - kritische Reflexionen. Würzburg: Ergon, S. 133-151.
  • Großkopf, S. (2015): Familie. In: Rißmann, Michaela (2014) (Hrsg.). Lexikon der Kindheitspädagogik. Köln und Kronach, S. 133-136
  • Großkopf, S. (2014): Ausbeutung für alle! Der marginalisierte Vater und die Maximierung der industriellen Reservearmee. Kulturtheoretische Betrachtungen. In: Sozialwissenschaftliche Literaturrundschau 68, Heft 1, S. 107-121
  • Großkopf, S. (2014): Soziale Ungleichheit - der Kindergarten als Allheilmittel? Die ,neue' "Vorschulerziehung in der bürgerlichen Gesellschaft". In: Neue Praxis 44, Heft 1, S. 23-44.
  • Großkopf, S. (2014): Bildung oder Nothilfe?Über Metaeffekte des Kinderschutzes und pädagogische Täuschungen oder unzeitgemäße Betrachtungen in pädagogischer Absicht. In: Sauerbrey, U./Großkopf, S./Freytag, C./Winkler, M. (Hrsg.): Kindheit, Kinderspiel und Kinderschutz. Jena: Garamond, S. 95-124.
  • Großkopf, S. (2014): Von der Berufsreife zur Ausbildungsfähigkeit. Ergebnisse einer Diskursanalyse. In: Coriand, R./ Schotte, A. (Hrsg.): "Einheimische Begriffe" und Disziplinentwicklung. Tagungsband der Internationalen Herbart-Gesellschaft, S. 109-126.
  • Großkopf, Steffen (2013): Persönlichkeit als pädagogischer Begriff des 20. Jahrhunderts - eine diskursanalytische Perspektive. In: Kenklies, K. (Hrsg.): Person und Pädagogik. Systematische und historische Zugänge zu einem Problemfeld. Bad Heilbrunn: Klein khardt, S. 13 - 28.
  • Großkopf, Steffen (2012): Diskursanalyse - Ein Forschungsbericht über Etablierungsprobleme einer Analysestrategie. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF) 13, Heft 1-2 S. 209-234.Abrufbar unter: www.budrich-journals.de/index.php/zqf/article/view/11127
  • Großkopf, Steffen (2012): Die Rhetorik der Generationendifferenz. Ein exemplarischer Vergleich zweier Dokumente zum Übergang an der ersten Schwelle. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik, Heft 1 (2012), S. 3-18., Link zum abstract: www.juventa.de/zeitschriften/zfsp/abstracts/Jahrgang2012/12201201003.htm
  • Opielka, Michael/Winkler, Michael unter Mitarbeit von Steffen Grosskopf, Anja Müller, Matthias Müller (2009):Evaluation der Wirkungen der "Thüringer Familienoffensive" Abschlussbericht. Jena: Evaluationsbericht.pdf
  • Großkopf, Steffen (2007): Normalbiografie, Qualifikationsparadox und mangelnde Tatbestandgesinnung in der Pädagogik. Erziehungswissenschaftliche Reflexionen zum Übergang an der ersten Schwelle. In: Neue Praxis. 37 (2007) 3, S. 301-323.
  • Großkopf, Steffen (2005): Existenzangst? Eine Replik auf den Beitrag von Klaus-Peter Martin. In: Sozial Extra 29 (2005) 10, S. 43.
  • Großkopf, Steffen (2005): "Ausbildungsfähigkeit". In: Sozial Extra 29 (2005) 5, S. 6-11.
  • Gröschner, Alexander/Großkopf, Steffen/Siebert, Annett (2004): Techniken wissenschaftlichen Arbeitens. Jena. Abrufbar unter. www2.uni-jena.de/erzwiss/institut/TechnikwissArbeiten.pdf

Monographien

  • Großkopf, Steffen (2012):Industrialisierung der Pädagogik. Eine Diskursanalyse. Würzburg.
  • Großkopf, Steffen (2011): Die Fiktion der Identität. Bildungstheoretische Aspekte der Existenzphilosophie Jean-Paul Sartres. Jena.

Herausgeberschaften

  • Schmid, M./Sauerbrey, U./Großkopf, S. (Hrsg.) (2019): Ratgeberforschung in der Erziehungswissenschaft. Grundlagen und Reflexionen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Ulf Sauerbrey, Michael Winkler, Nasser Shaaban, Steffen Großkopf (Hrsg.) (2017): Zwischen Blankenburg und Kairo. Historisch-pädagogische Studien zur Geschichte des Kindergartens. Würzburg: Ergon.
  • Sauerbrey, U./Großkopf, S./Freytag, C./Winkler, M. (Hrsg.) (2014): Kindheit, Kinderspiel und Kinderschutz. Jena: Garamond.
  • Großkopf, S./Winkler, M. (2015): Das neue Misstrauen gegenüber der Familie. kritische Reflexionen. Würzburg: Ergon.

Rezensionen

  • Tanja Betz, Stefanie Bischoff, Nicoletta Eunicke, Laura B. Kayser, Katharina Zink: Partner auf Augenhöhe? Forschungsbefunde zur Zusammenarbeit von Familien, Kitas und Schulen mit Blick auf Bildungschancen. Verlag Bertelsmann Stiftung (Gütersloh) 2017. 243 Seiten. ISBN 978-3-86793-789-4. D: 25,00 EUR, A: 25,80 EUR, CH: 27,50 sFr. www.socialnet.de/rezensionen/24644.php
  • Mariam Irene Tazi-Preve: Vom Versagen der Kleinfamilie. Ideologie und Alternativen. Verlag Barbara Budrich (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. 190 Seiten. ISBN 978-3-8474-2010-1 www.socialnet.de/rezensionen/20993.php
  • Gisela Notz: Kritik des Familismus. Theorie und soziale Realität eines ideologischen Gemäldes. Schmetterling Verlag GmbH (Stuttgart) 2015. 228 Seiten. ISBN 978-3-89657-681-1. www.socialnet.de/rezensionen/20831.php
  • Götz Eisenberg: Zwischen Amok und Alzheimer. Zur Sozialpsychologie des entfesselten Kapitalismus. Brandes & Apsel (Frankfurt) 2015. 292 Seiten. ISBN 978-3-95558-108-4. www.socialnet.de/rezensionen/18200.php
  • Nicole Klinkhammer: Kindheit im Diskurs. Kontinuität und Wandel in der deutschen Bildungs- und Betreuungspolitik. Tectum-Verlag (Marburg) 2014. 619 Seiten. ISBN 978-3-8288-3399-9 www.socialnet.de/rezensionen/17593.php
  • Daniel Wrana, Alexander Ziem, Martin Reisigl, Martin Nonhoff, Johannes Angermüller (Hrsg.): DiskursNetz. Wörterbuch der interdisziplinären Diskursforschung. Suhrkamp Verlag (Berlin) 2014. 569 Seiten. ISBN 978-3-518-29697-4 www.socialnet.de/rezensionen/17052.php
  • Maria Wersig: Der lange Schatten der Hausfrauenehe. Zur Reformresistenz des Ehegattensplittings. Verlag Barbara Budrich (Opladen, Farmington Hills, Mich.) 2013. 249 Seiten. ISBN 978-3-8474-0085-1. D: 29,90 EUR, A: 30,80 EUR, CH: 38,90 sFr. www.socialnet.de/rezensionen/15431.php [1]
  • Simon Reitmeier: Warum wir mögen, was wir essen. Eine Studie zur Sozialisation der Ernährung. transcript (Bielefeld) 2013. 420 Seiten. ISBN 978-3-8376-2335-2. 36,80 EUR.Reihe: Kultur und soziale Praxis. http://www.socialnet.de/rezensionen/15114.php [1]
  • Jochen Hirschle: Die Entstehung des transzendenten Kapitalismus. UVK Verlagsgesellschaft mbH (Konstanz) 2012. 203 Seiten. ISBN 978-3-86764-386-3. D: 24,99 EUR, A: 25,70 EUR, CH: 35,90 www.socialnet.de/rezensionen/14639.php
  • Franz-Michael Konrad: Der Kindergarten. Seine Geschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart. Lambertus Verlag (Freiburg) 2012. 2., überarb. und aktualisierte Auflage. 309 Seiten. ISBN 978-3-7841-2064-5. D: 24,90 EUR, A: 25,60 EUR, CH: 35,50 sFr., www.socialnet.de/rezensionen/1907.php [1]
  • Diana Franke-Meyer: Kleinkindererziehung und Kindergarten im historischen Prozess. Ihre Rolle im Spannungsfeld zwischen Bildungspolitik, Familie und Schule. Julius Klinkhardt Verlagsbuchhandlung (Bad Heilbrunn) 2010. 302 Seiten. ISBN 978-3-7815-1783-7. 32,00 EUR.Reihe: Klinkhardt Forschung., www.socialnet.de/rezensionen/13971.php [1]
  • Großkopf, S. (2008): Rezension von: Marotzki, Winfried / Wigger, Lothar (Hg.): Erziehungsdiskurse. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2008. In: EWR 7 (2008), Nr. 6 (Veröffentlicht am 05.12.2008). www.klinkhardt.de/ewr/97837151583.html
  • Großkopf, S. (2007). Rezension zu: Reiner Keller, Andreas Hirseland, Werner Schneider & Willy Viehöver (Hrsg.) (2006). Handbuch Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse. Band I: Theorien und Methoden [47 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 9(1), Art.14, www.qualitative-research.net/index.php/fqs/rt/printerFriendly/357/781

Wissenschaftliche Vorträge

  • "Skizze einer politischen Ökonomie der Erziehungswissenschaft. Ein alternativer Blick auf die Disziplin und ihre Profession." Vortrag im Rahmen des Interuniversitären Kolloquiums (Dortmund / Wuppertal / Essen) am 10.01.2020
     
  • "Lohnarbeit, Unternehmertum und Landnahme – etwas über Erziehungswissenschaft, ihre Pädagogik und Familie" Parallelvortrag/Keynote auf der gemeinsamen DGFE-SEKTIONSTAGUNG SOZIALPÄDAGOGIK UND PÄDAGOGIK DER FRÜHEN KINDHEIT vom 23.05. bis 25.05.2019 „Familie im Kontext pädagogischer Institutionen. Theoretische Perspektiven und empirische Zugänge"
  • „Ratsuchende, orientierungslose Eltern oder Schwierigkeiten mit Autonomie?  Anmerkungen aus einer existentialistisch inspirierten Perspektive." Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe „Elternratgeber – die vergessene Institution" auf der gemeinsamen DGFE-SEKTIONSTAGUNG SOZIALPÄDAGOGIK UND PÄDAGOGIK DER FRÜHEN KINDHEIT vom 23.05. bis 25.05.2019 „Familie im Kontext pädagogischer Institutionen. Theoretische Perspektiven und empirische Zugänge“
  • Erziehungs-)Wissenschaft als Lohnarbeit: zur politischen Ökonomie der (Erziehungs-)Wissenschaft.Vortrag auf der Herbsttagung der Kommission Wissenschaftsforschung „Strukturwandel der Erziehungswissenschaft und der erziehungswissenschaftlichen Wissensproduktion" vom 26.9.bis 28.9.2018 an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg
  • "Ideologie - Diskurs - Theorie und eine Skizze einer Theorie der Erziehungswissenschaft/PDFK." Vortrag gehalten auf der Theorie AG der PDFK November 2017 Einladung zur neunten Theorie-AG am 09./10. November 2017 an der TH Köln unter dem Titel: "Pädagogik der frühen Kindheit zwischen Analyse, Affirmativität und Ethik"
     
  • "Von der Elternarbeit zur Erziehungspartnerschaft - diskursanalytische Betrachtungen" - Vortrag im Rahmen des Berufungsverfahrens "Professur Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogische Kindheits- und Familienforschung" an der Universität Osnabrück am 24.1.2017.
  • "Theoretische Überlegungen zu einer empirischen Untersuchung der Nutzung von Erziehungsratgebern" - Vortrag auf der ersten Tagung des DFG-geförderten Forschungsnetzwerkes "Annäherung an eine Theorie des Erziehungsratgebers" vom 30.3.2016 -1.4. 2016
     
  • Heterogenität in der deutschen Frühpädagogik ´theoretische und diskursanalytische Überlegungen. Vortrag am 25.6.2015 an der Universität Augsburg im Rahmen des Berufungsverfahrens ?Universitätsprofessur für Pädagogik mit Schwerpunkt frühkindliche Erziehung und Bildung.
  • ,Sozialpädagogische Familienwissenschaften´ Eine Professur mit zwei (drei) Umstrittenen. Vortrag am 5.1.2015 an der Universität Vechta im Rahmen des Berufungsverfahrens ´Stiftungs-/Universitätsprofessur ,sozialpädagogische Familienwissenschaften´
  • "Familienbildung - Verortung eines bürgerlichen Anspruchs" /  Fachtagung "Familiengerechte Kommune - Notwendigkeit und Möglichkeit der Familienförderung angesichts der demografischen Herausforderungen" der Stiftung FamilienSinn am 14.07.2014 in Erfurt.
  • "Die optimierte Familie: über heimliche Leitbilder und Kultur. Perspektiven kritischer Erziehungswissenschaft." Vortrag im Rahmen der Arbeitsgruppe "Familienbezogene (Leit-)Bilder zwischen Kontinuität und Wandel - Analysen zur (sozial-)pädagogischen und erziehungswissenschaftlichen Bezugnahme auf Familie" auf dem 24. DGfE-Kongress 2014 in Berlin "Traditionen und Zukünfte"
  • "Was ist (Erziehungs-)Wissenschaft" Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung "Erziehungswissenschaft in Jena" an der FSU Jena
  • "Von der Berufsreife zur Ausbildungsfähigkeit. Ergebnisse einer Diskursanalyse." Vortrag auf der 7. Fachtagung der Internationalen Herbart-Gesellschaft mit dem Thema "Einheimische Begriffe" und Disziplinentwicklung an der Universität Duisburg-Essen vom 19.-22. März 2013.
  • "Ausbildungsfähigkeit? Eine alternative Perspektive" - Festvortrag zur Eröffnung des akademischen Studienjahres der Friedrich-Schiller-Universität 2011/2012
  •  Eröffnungsvortrag bei der Fachtagung der DGB Jugend Hessen-Thüringen "Ihr seid  nicht ausbildungsreif". 2012

Forschungswerkstätten

  • Lehrauftrag Bamberg 2017/12018 WS Lernumgebungen in der Elementar- und Familienpädagogik / Institutionen der Elementar- und Familienpädagogik: Familie in Vergangenheit und Gegenwart
     
  • Summerschool Qualitative Sozialforschung an der Universität zu Köln 2016
    AG 5 Diskursanalyse nach Foucault
  • Diskursanalyse nach Foucault. Methodenwerkstatt an der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar (Leitung Prof. Dr. H. Brandenburg) am 23.6.2015
     
  • Summerschool Qualitative Sozialforschung an der Universität zu Köln 2014
    AG 5 Diskursanalyse nach Foucault
  • Summerschool Qualitative Sozialforschung an der Universität zu Köln 2013
    AG 5 Diskursanalyse
  • Lehraufträge an der FSU Jena und der Otto Friedrich Universität Bamberg/Lehrstuhl für Elementar und Familienpädagogik (Prof. Dr. F. Grell)