Neues Dissertationsprojekt: LKGSF Therapie

Sandra Neumann
projekte

Entwicklung, formative Evaluation und Überprüfung der Effektivität eines evidenzbasierten Therapiekonzeptes bei Kindern mit Lippen-, Kiefer-, Gaumen-, Nasen-Fehlbildungen im Vorschulalter (3;0 - 6;6 Jahre)

Logo LKGSF Therapie

Auf Basis eines systematischen Reviews und internationaler Grundlagenliteratur wird ein Therapiematerial entwickelt, das phonetische Lautanbahnung mit phonologischer Therapie in Anlehnung an P.O.P.T. (Fox-Boyer, 2019) kombinieren soll. Weitere Bestandteile des Konzeptes sind das visuelle Feedback mit dem Scape-scope und eine interaktive 3D-Visualisierung der Sprechorgane.

Nach der formativen Evaluation des Konzeptes wird in einem zweiten Schritt die Therapie an Vorschulkindern mit LKGS-Fehlbildungen (n = 30) über einen Zeitraum von etwa sechs Monaten durchgeführt und deren Effektivität mittels Prä-, Post- und Follow-up Testungen überprüft.

Dazu kommen die folgenden Diagnostikverfahren / Therapy Outcome Measures zum Einsatz, die sprachliche Aspekte sowie kommunikative Teilhabeaspekte (ICF-CY) erfassen:

Nasalview (Tiger Electronics Inc.), Video-Nasendoskopie, PLAKSS-II (Fox-Boyer, 2014), LKGSF komplex (Neumann, 2011), FOCUS (Thomas-Stonell, 2010), KiddyCAT (Vanryckeghem & Brutten, 2007), ICS-G (McLeod, Harrison, & McCormack, 2012), VPC-Sum (Lohmander, 2014) .

  • LKGSF Therapie