"Frag mich doch ..."

Soziale Interaktionserfahrungen aus der Perspektive von Kindern mit sprachlich-kommunikativem Unterstützungsbedarf (Projekt: SoPeKi)

  • Laufzeit: 2019-2023
  • Zielsetzungen:
    1. Es wird das Ziel verfolgt, die bisher qualitativ unerforschte Perspektive von Kindern mit skU zu ihrem Erleben von sozialen Interaktionserfahrungen sichtbar zu machen.
    2. Ebenfalls soll dieses Projekt methodische Zugänge aufzeigen, die Sprachtherapeut*innen/Logopäd*innen darin unterstützen mit Kindern über ihre sozialen Interaktionserfahrungen ins Gespräch zu kommen. 
  • Methode: Grounded Theory Methodology (Strauss & Corbin, 1996) mit besonderem Schwerpunkt der Selbstreflexion (Reflexive Grounded Theory nach Breuer et al., 2018)
  • Publikation: Schierholz, M.-L., Hansen, H. & Neumann, S. (2020, November). Soziale Interaktionserfahrungen aus der Perspektive eines Kindes mit sprachlich-kommunikativem Unterstützungsbedarf (skU). Poster auf 11. Interdisziplinären Tagung über Sprachentwicklungsstörungen (ISES XI), Phillips Universität Marburg
  • Kooperationsparter*in: Prof. Dr. Hilke Hansen, Hochschule Osnabrück
  • Ansprechpartnerinnen: Marie-Luise Artzt, Prof. Dr. Sandra Neumann

Logo Credit:

Logo: ©Marie-Luise Artzt