Professur für Inklusive Unterrichtsforschung mit dem Schwerpunkt Lernen

Inklusive Bildungsprozesse sind spätestens mit der UN-Behindertenrechtskonvention von 2006/2009 für alle Schulen in Deutschland wesentlich, da die Chancengleichheit für Schüler*innen mit und ohne pädagogischem Förderbedarf im Vordergrund stehen soll.

Umso wichtiger ist es, die Professionalisierung von (Förder-/Sonder-)Pädagog*innen in inklusiven Settings wissenschaftlich fundiert, anthropologisch begründet und praxisorientiert weiterzuentwickeln.

Im Vordergrund steht dabei die Vermittlung einer wertebasierten Haltung der zukünftigen Pädagog*innen sowie die Befähigung, Heterogenität und Vielfalt als Gewinn für den lebenslangen Lernprozess hervorzuheben.

Der Fachbereich für inklusive Unterrichtsforschung mit dem Schwerpunkt Lernen befasst sich in Forschung und Lehre mit

  • dem Gelingen von Integration und Inklusion in Gesellschaft, Schule und Unterricht,
  • der Weiterentwicklung einer ganzheitlichen Pädagogik besonders bei Lernschwierigkeiten,
  • gesundheitsfördernden Lernumgebungen an allen Schulformen und
  • den Übergangsprozessen von der Schule zum Beruf.
Startseite Lernen
„Bei der Erziehung muss man etwas aus dem Menschen herausbringen. Und nicht in ihn hinein.“ Friedrich Fröbel

Leitung

Inhaberin der Professur für Inklusive Unterrichtsforschung mit Schwerpunkt Lernen
(Erziehungswissenschaftliche Fakultät)
Mitarbeitergebäude 2 / Raum 113a
Sprechzeiten
donnerstags 10-11 Uhr nach vorheriger Anmeldung per E-Mail, in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung
zur Profilseite

Sekretariat

Monika Riedel
Sekretariat der Professur für Inklusive Unterrichtsforschung mit dem Schwerpunkt Lernen
(Erziehungswissenschaftliche Fakultät)
Mitarbeitergebäude 2 / Raum 110
Sprechzeiten
dienstags bis donnerstags 9-10 Uhr

Foto Credits:

Freepik (Designed by Freepik-Lizenz)
Freepik (Designed by Stories)
Freepik (Designed by Rawpixel)
Freepik (Designed by Mac Rovector)