Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Inklusive Unterrichtsforschung mit dem Schwerpunkt Lernen (Erziehungswissenschaftliche Fakultät)

Kontakt

Mitarbeitergebäude 2 / Raum 113

+49 361 737-2269

Sprechzeiten

nach Vereinbarung per eMail

Besucheranschrift

Campus
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt

Postanschrift

Universität Erfurt
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Sonder- und Sozialpädagogik
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt

Dr. Magdalena Förster

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Professionalisierung von Lehrkräften über die gesamte Berufsbiografie
  • Bildungssoziologische Perspektiven: Soziale Ungleichheit, Habitus und kulturelle Passung im Kontext Schule
  • Inklusion in Schule und Gesellschaft
  • qualitative, insb. rekonstruktive Methoden der Bildungsforschung

Abgeschlossene Projekte

  • 2013-2021 „Berufsbezogene Orientierungsmuster von Lehramtsstudierenden im Hinblick auf schulische Inklusion“, Promotionsprojekt, Link zur Publikation
  • 2015-2017 „Nachfrage- und adressatenorientierte akademische Weiterbildung an der Universität Erfurt II (NOW II)“, BMBF, Link zur Publikation
  • 2014-2016 „Einführung und Implementierung des Index für Inklusion als strategisches Schulentwicklungsinstrument an der Evangelischen Grundschule Nordhausen“ - Kooperationsprojekt mit der Evangelische Grundschule Nordhausen, Evangelische Schulstiftung in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Link zur Publikation

Erfurter Nachwuchsnetzwerk Dokumentarische Methode

Das fakultätsübergreifende Netzwerk besteht aus Wissenschaftler*innen der Universität Erfurt sowie anderer Universitäten und wissenschaftlicher Einrichtungen, die zu unterschiedlichen Themen mit der Dokumentarischen Methode forschen. Es hat sich zum Ziel gesetzt, Forschende regional zu vernetzen, sowie die Qualität von Forschungsarbeiten zu steigern, indem Datenmaterial gemeinsam interpretiert sowie methodologische und methodische Fragen diskutiert und reflektiert werden.

Wir treffen uns in regelmäßigen Abständen in Kleingruppen und veranstalten einmal im Semester ein Netzwerktreffen. Wir sind stets offen für neue Mitglieder und interessierte Forscher*innen, die ihre Projekte vorstellen und diskutieren oder Material interpretieren wollen. 

Ansprechpartnerinnen: Magdalena FörsterLea Kallenbach

Mitgliedschaften

  • Erfurter Nachwuchsnetzwerk Dokumentarische Methode (Gründungsmitglied)
  • Promotions- und Postdoktorand:innenkolloquium „Inklusive Bildung über die Lebensspanne“, Universität Erfurt
  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Sektion Sonderpädagogik und Sektion Schulpädagogik, Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung
  • Verband Sonderpädagogik e.V. (vds)

Vita

  • 2021 Promotion zur Dr. phil. an der Universität Erfurt, Erziehungswissenschaftliche Fakultät zum Thema: "Berufsbezogene Orientierungsmuster von Lehramtsstudierenden im Hinblick auf schulische Inklusion" (Promotionspreis 2021 der Universität Erfurt)
  • seit 10/2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl
  • 2014/2015/2017 Referentin am ThILLM, Grundlagenveranstaltungen zu Inklusiver Bildung/ Inklusive Schulentwicklung mit dem Index für Inklusion
  • 10/2010-09/2012 M.A. Sonder- und Integrationspädagogik, Universität Erfurt
  • 10/2007-09/2010 B.A. Bildungswissenschaften und Psychologie, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Publikationen

Publikationen

Förster, M. & Benkmann, R. (Ang.). Habitus, kulturelle Passung und Schwerpunkt Lernen – Ein bildungssoziologischer Beitrag zur sozialraumorientierten Entwicklung inklusiver Schulen.

Förster, M. & Parade, R. (Ang.). „Sei alles – werde Lehrer“ – Aneignung berufsbezogener Subjektnormen durch angehende Lehrkräfte.

Förster, M. (i.E.). Dekonstruktionspraktiken im Verhältnis von Norm und Habitus unter Studierenden der Förderpädagogik.

 

Förster, M. & Siegemund, S. (2022). Kooperative Praktikumserfahrungen im inklusiven Unterricht – Studentische Orientierungen zwischen Rollenverhandlung und Praxisbewährung. In A Schröter, M. Kortmann, S. Schulze, K. Kempfer, S. Anderson, G. Sevdiren, J. Bartz & C. Kreutchen (Hrsg.), Inklusion in der Lehrkräftebildung. Lerngegenstände, Interaktionen und Prozesse (S.191-204). Waxmann. doi.org./10.31244/9783830995999

Parade, R., Sirtl, K., Förster, M. & Viermann, M. (2022). Bewährung in Praxisphasen des Lehramtsstudiums – Zur Inszenierung gelingenden Unterrichts durch Ausschluss und Homogenisierung. In I. Naumann & J. Storck-Odabaşı (Hrsg.), Teilhabe und Ausschluss von Kindern in der Gesellschaft: Perspektiven der Kindheitsforschung, Grundschulpädagogik und Lehrer:innenbildung: eine Festschrift zum 60. Geburtstag von Professorin Dr. Friederike Heinzel (S. 184–197). Beltz Juventa.

Buchner, T., Shevlin, M., Donovan, M.‑A., Gercke, M., Goll, H., Šiška, J., Janyšková, K., Smogorzewska, J., Szumski, G., Vlachou, A., Demo, H., Feyerer, E. & Corby, D. (2021). Same Progress for All? Inclusive Education, the United Nations Convention on the Rights of Persons With Disabilities and Students With Intellectual Disability in European Countries. Journal of Policy and Practice in Intellectual Disabilities, 18(1), 7–22. https://doi.org/10.1111/jppi.12368

Gercke, M. (2021). Berufsbezogene Orientierungsmuster von Lehramtsstudierenden im Hinblick auf schulische Inklusion [Dissertation, Beltz Juventa; Juventa Verlag, Weinheim, Basel]. Deutsche Nationalbibliothek.

Gercke, M. (2018). „Das fand ich befremdlich für mich als Lehrperson“ - Orientierungsmuster von Lehramtsstudierenden zu schulischer Inklusion. In T. Leonhard, J. Košinár & C. Reintjes (Hrsg.), Studien zur Professionsforschung in der Lehrerbildung. Praktiken und Orientierungen in der Lehrerbildung: Potentiale und Grenzen der Professionalisierung (S. 207–223). Verlag Julius Klinkhardt.

Benkmann, R. & Gercke, M. (2018). Zwischen Spezialisierung und Generalisierung in der Lehrerbildung - Professionalisierung für Inklusion im Förderschwerpunkt Lernen. In R. Benkmann & U. Heimlich (Hrsg.), Inklusion in Schule und Gesellschaft. Inklusion im Förderschwerpunkt Lernen (S. 276–331). Verlag W. Kohlhammer.

Gercke, M. & Wadewitz, M. (2018). Wissenschaftliche Weiterbildung für Berufstätige in pädagogischen Handlungsfeldern. In A. Schulte, M. Wadewitz, M. Gercke, M. Gomille & H. Schramm (Hrsg.), Vom Projekt zum Produkt: Wissenschaftliche Weiterbildung für beruflich Qualifizierte an Hochschulen (S. 52–74). Eusl.

Schulte, A., Wadewitz, M., Gercke, M., Gomille, M. & Schramm, H. (Hrsg.). (2018). Vom Projekt zum Produkt: Wissenschaftliche Weiterbildung für beruflich Qualifizierte an Hochschulen. Eusl.

Gercke, M. & Jäpelt, B. (2018). Theoriegeleitete Reflexion als Kern akademischen Lernens im geplanten Weiterbildungsstudium „Inklusive Pädagogik“ an der Universität Erfurt. vds-Thüringen, (13), 9–12.

Gercke, M., Opalinski, S. & Thonagel, T. (Hrsg.). (2017). Inklusive Bildung und gesellschaftliche Exklusion: Zusammenhänge - Widersprüche - Konsequenzen. Springer VS.

Gercke, M. & Jäpelt, B. (2016). Spannungsfelder inklusiver Schulbegleitforschung: Der Index für Inklusion im Schulalltag. In A. Hinz, T. Kinne, R. Kruschel & S. Winter (Hrsg.), Von der Zukunft her denken: inklusive Pädagogik im Diskurs (S. 162–172). Verlag Julius Klinkhardt.

Benkmann, R., Gercke, M. & Jäpelt, B. (2016). Mehr Zeit am Anfang: Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung eines Index-Prozesses zur inklusiven Schulentwicklung. In C. Förster, E. Hammes-Di Bernardo, M. Rißmann & S. Tänzer (Hrsg.), Pädagogische Lebenswelten älterer Kinder: zwischen Anspruch und Wirklichkeit (S. 115–125). Herder.

 

Konferenzbeiträge

 

Kallenbach, L. & Förster, M. (2022, 15. März). Resonanz und Entfremdung in der Schule - Professionalisierung im Kontext gesellschaftlicher und organisationaler Beschleunigung. 28. DGfE-Kongress, Bremen, Deutschland.

Parade, R., Kallenbach, L., Förster, M., Viermann, M. & Göttlicher, W. (2022, 15. März). Entgrenzung als (neue) Anforderung an den Lehrberuf? Symposium. 28. DGfE-Kongress, Bremen, Deutschland.

Gercke, M. (2021, 29. September). Dekonstruktion, Relativierung, Abstraktion – Aneignungspraktiken berufsbezogener Subjektnormen von Studierenden der Förderpädagogik. 56. Jahrestagung der Sektion Sonderpädagogik der DGfE. Würzburg, Deutschland.

Gercke, M. (2017, 7. September). „Diese Kinder passen einfach nicht in mein Grundschullehrerschema“ - Orientierungsmuster von Lehramtsstudierenden zu schulischer Inklusion. Jahrestagung der DGfE-Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung, Solothurn, Schweiz.

Gercke, M. (2017, 23. Februar). Kollektive Orientierungen von Lehramtsstudierenden im Hinblick auf die Herausforderungen schulischer Inklusion. 31. Internationalen Jahrestagung der Integrations-/ Inklusionsforscher/innen, Linz, Österreich.

Gercke, M. (2016, 22. September). Berufliche Orientierungsmuster von Lehramtsstudierenden im Hinblick auf die Herausforderungen schulischer Inklusion [Poster Präsentation]. 51. Arbeitstagung der Dozierenden der Sonderpädagogik in deutschsprachigen Ländern, Paderborn, Deutschland.

Benkmann, R., Gercke, M. & Jäpelt, B. (2015, 25. September). Inklusive Schulentwicklung - betrachtet am Beispiel einer Thüringer Grundschule. Bundeskongress des Pestalozzi-Fröbel-Verbandes e. V., Erfurt, Deutschland.

Gercke, M. (2014, 2. März). Umgang mit Heterogenität im inklusiven Unterricht. Eine Analyse der NEPS Daten zur Qualität integrativer Lernsettings im Fach Deutsch der Klassenstufe 5. Nachwuchstagung der 2. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), Frankfurt am Main, Deutschland.

Benkmann, R. & Gercke, M. (2013, 21. Februar). Lehrer/innenbildung zur Umsetzung des Artikels 24 der UN-Behindertenrechtskonvention. 27. Internationalen Jahrestagung der Integrations-/ Inklusionsforscher/innen, Leipzig, Deutschland.