Universität Erfurt

Erfurt School of Education (ESE)

Forschungskonzept

Das Ziel der Forschungsgruppe ist die Beschreibung, Analyse und Optimierung von Schulentwicklungs- und Unterrichtsprozessen unter Einsatz von empirischen Forschungsmethoden. Dabei werden die unterschiedlichen Ebenen des Schulsystems systematisch in den Blick genommen: Die Arbeiten der Mitglieder betreffen Fragen der Schulentwicklung bzw. der Entwicklung von Schulkonzepten (z. B. Instructional Leadership, Berufsorientierung als Aufgabe von Schulentwicklung, Umgang mit Neuer Steuerung), von Unterrichtskonzeptionen und -prozessen (z. B. fachdidaktische Fragestellungen in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Ethik) oder adressieren Kompetenzentwicklung und -diagnostik auf der Ebene der Lehrenden und der Lernenden (z. B. in den Bereichen Differenzierung, Berufsorientierung und Schreibfähigkeit).

In der Forschungsgruppe engagieren sich Hochschullehrende unterschiedlicher Disziplinen (Fachdidaktiken, Pädagogische Psychologie, Entwicklungspsychologie, Berufspädagogik, Schulpädagogik) und entsprechend setzt sich auch die Gruppe der Promovierenden zusammen. Die methodischen Zugänge zur Erforschung von Schulentwicklungs- und Unterrichtsprozessen sind vielfältig (u. a. Experimente, standardisierte Befragungen, qualitative Interviews, Beobachtungen) und umfassen sowohl statistische als auch interpretative Auswertungsverfahren.

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl