Ukrainischer Fellow des Max-Weber-Kollegs warnt vor Verlust wertvoller Kulturgüter im Krieg

Konstantin Akinsha ist ein in Kiew geborener Kunstkritiker, Historiker und Kurator von Ausstellungsprojekten und Fellow am Max-Weber-Kolleg. Hier warnt er vor dem Verlust wertvoller Kulturgüter im aktuellen Ukraine-Krieg.

Einblicke, Gastbeiträge

Stärke und Überlegenheit als das einzig gültige Prinzip?

Der Krieg in der Ukraine wirft einmal die Frage auf, nach welchem Prinzip sich entscheidet, was Recht und was Unrecht ist. Prof. Dr. Dr. Thomas Johann Bauer sucht nach einer Antwort und wirft im Blog der Katholisch-Theologischen Fakultät einen Blick in die Geschichte, um die Gegenwart zu verstehen.

Gastbeiträge

Nachgefragt: „Haben die Invasion Russlands in die Ukraine und der laufende Krieg auch einen religiös-kulturellen bzw. orthodox-christlichen Hintergrund?"

Nachgefragt: „Haben die Invasion Russlands in die Ukraine und der laufende Krieg auch einen religiös-kulturellen bzw. orthodox-christlichen Hintergrund, Herr Prof. Makrides?“

Gastbeiträge

„Luthers Übersetzung wurde schnell kanonisch.“

In der Forschungsbibliothek Gotha der Uni Erfurt liegen seit 300 Jahren mit den Luther-Autographen bedeutende Fragmente Luthers epochalen Werks - darunter das Druckmanuskript des alttestamentarischen Buchs Jeremia. Dr. Daniel Gehrt über die Bedeutung dieses Schatzes und der Bibelübersetzung Luthers.

Einblicke

Herzlich willkommen, Tobias Franzheld!

Tobias Franzheld tritt zum 1. März 2022 die Juniorprofessur für Sozialpädagogik an der Universität Erfurt an.

Vorgestellt

Neue Studie zum Einfluss sozialer Informationen auf die Antibiotika-Einnahme

Bei jeder Antibiotika-Einnahme steht dem persönlichen Nutzen – Bekämpfung einer bakteriellen Infektion – der kollektive Nutzen – Aufrechterhaltung der Wirksamkeit – gegenüber. Forscher*innen der Universität Erfurt haben dieses soziale Dilemma nun untersucht.

Einblicke

Mehr Evidenz, bitte!

In dem Forschungsprojekt „Aufklärung Reloaded“ untersuchen Prof. Dr. Johannes Bauer und sein Forschungsteam, welche Voraussetzungen und Prozesse der Auseinandersetzung mit wissenschaftlichem Wissen zugrunde liegen. Besonders Lehrkräfte und angehende Pädagog*innen haben sie dabei im Blick.

Einblicke

Nachgefragt: "Austrittszahlen explodieren, kirchliches Leben erodiert – was bedeuten die aktuellen Entwicklungen für die katholische Kirche, Frau Prof. Knop?"

Nun wird auch Papst emeritus Benedikt XVI. in seiner Funktion als Erzbischof Fehlverhalten im Umgang mit Missbrauchsfällen vorgeworfen. Während Ratzinger sich rechtfertigt, haben viele Gläubige das "Church first"-Gebären endgültig satt. Prof. Dr. Julia Knop über die Folgen für die katholische Kirche

Gastbeiträge

Nachgefragt: "Russland und der Ukraine-Konflikt – Ist das nur Säbelrasseln oder schon gefährlicher Neoimperialismus, Prof. Ettrich?"

Frank Ettrich ist Professor für Strukturanalyse moderner Gesellschaften an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Uni Erfurt und forscht zu Transformationsprozessen in Osteuropa. Als Soziologe denkt er etwas anders über den Ukraine-Russland-Konflikt als manche Politikwissenschaftler*innen.

Gastbeiträge

„Songwriting im Unterricht gilt noch immer als höchst innovativ“

Im Forschungsprojekt „Musical Communities in the (Post)Digital Age“ (MusCoDA) untersuchen Forscher*innen der Uni Erfurt Songwriting im Musikunterricht. Nun haben sie ein Kartenspiel entwickelt, das Pädagog*innen bei der Planung von Songwriting-Lektionen unterstützen soll.

Einblicke