Universität Erfurt

Forschung und Nachwuchsförderung an der Universität Erfurt

Forschungseinblicke: Aktuelle Projekte sowie Forschungsfragen und -ergebnisse

Dr. Buttelmann

In loser Folge werden in Beiträgen und in Interviews Forscher und Forscherinnen der Universität Erfurt mit ihren Projekten vorgestellt.

Bildausschnitt Filmrollen

Folgende Video- und Audio-Beiträge gewähren Einblicke in Forschungsthemen und -einrichtungen der Universität Erfurt.

Banner mit Frage: Wer hat den Nordpol erfunden?

Sie haben Fragen? Wir haben Antworten. 

Vorschau:

Wohnungspolitik: „Wir brauchen internationale und interdisziplinäre Debatten!“

Dr. Steffen Wetzstein

Die Mieten steigen in unseren Städten, bezahlbarer Wohnraum für die Mittel- und Unterschicht wird immer knapper. Menschen in Deutschland bangen um ihr Dach über dem Kopf und befürchten aufgrund zu hoher Mieten in Altersarmut zu geraten. Ganz besonders betroffen sind dabei Bewohner von Ballungs- und Universitätsstädten. Die politischen Versäumnisse der letzten Legislaturperioden diesbezüglich wieder aufzuholen, dessen hat sich die rot-schwarze Regierung in ihrem Koalitionsvertrag verschrieben: Mietpreisbremse und zusätzliche zwei Milliarden Euro für den sozialen Wohnungsbau sollen den außer Kontrolle geratenen Wohnungsmarkt zähmen. Zu wenig sagen die einen, aber immerhin etwas die anderen. Inmitten dieser Debatte veröffentlichte letzte Woche der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sein Gutachten „Soziale Wohnungspolitik“. 38 Ökonomen halten darin fest, dass die Mietpreisbremse ganz abgeschafft werden und der soziale Wohnungsbau zurückgefahren werden sollte, dass lieber das Wohngeld angepasst und Familien, die sich eine Wohnung im Ballungsgebiet sonst nicht leisten könnten, finanziell stärker gefördert werden sollten. Dann reguliere sich der Markt letztlich selbst, so der Beirat. Kritik an dem Gutachten, von dem sich schnell auch die ersten Politiker distanzierten, gab es von vielen Seiten. Einer dieser scharfen Kritiker ist der Humangeograf und Politische Ökonom Dr. Steffen Wetzstein von der Willy Brandt School of Public Policy der Universität Erfurt. In einem von der Fritz Thyssen Stiftung geförderten Forschungsprojekt beschäftigte sich der Wissenschaftler in den vergangenen drei Jahren intensiv mit städtischem Wandel und bezahlbarem Wohnen im internationalen Kontext. Nun ist das Projekt abgeschlossen – Anlass für ihn, sich mit einer Botschaft in die Debatte einzuschalten. Zum Beitrag

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl