Universität Erfurt

Forschung und Nachwuchsförderung an der Universität Erfurt

Forschungseinblicke: Aktuelle Projekte sowie Forschungsfragen und -ergebnisse

Dr. Buttelmann

In loser Folge werden in Beiträgen und in Interviews Forscher und Forscherinnen der Universität Erfurt mit ihren Projekten vorgestellt.

Bildausschnitt Filmrollen

Folgende Video- und Audio-Beiträge gewähren Einblicke in Forschungsthemen und -einrichtungen der Universität Erfurt.

Banner mit Frage: Wer hat den Nordpol erfunden?

Sie haben Fragen? Wir haben Antworten. 

Vorschau:

Ein virtueller Zettelkasten für die Geschichte. Dr. Olaf Simons nutzt die Software Wikidata für eine historische Datenbank

„Manche Fragen kann ich nicht stellen, ohne eine bestimmte technische Lösung dafür zu haben“ – diese Erkenntnis gewann Olaf Simons, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt, bereits während der Arbeit an seiner Dissertation. Damals forschte er zum Romanangebot des frühen 18. Jahrhunderts – und stand der Frage gegenüber: Wie lassen sich diese eigentlich nach Publikationszeitpunkt erfassen? Wie viele Romane, ob alte oder Ersterscheinungen, kamen in welchem Jahr auf den Markt? Karteikataloge ermöglichten zwar Autor-, Titel- oder Schlagwort-Recherchen, doch nach Druckjahren ließen sich die Bestände nicht filtern. Einem ähnlichen Problem stand Simons auch in einer späteren Untersuchung gegenüber: Im Rahmen des Projektes „Bertelsmann im Dritten Reich“ wollte er erforschen, womit der Verlag seine Gewinne erzielte. Kalkulationen aller einzelnen Verlagsprojekte lagen in Papierstapeln vor und mussten erst einmal für eine Berechnung digital erfasst werden, bevor der Historiker sich an die Beantwortung seiner Forschungsfragen machen konnte. Etwa zur gleichen Zeit entstand eine neue Internetplattform namens Wikipedia, die es jedermann erlaubte, Texte zu Stichworten online zu verfassen, zu bearbeiten und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Simons war von Beginn an fasziniert von der Online-Enzyklopädie mit all ihren Vor- und ihren Nachteilen. Ihn erfasste schnell eine „gewisse Suchtwirkung“ bei der Bearbeitung historischer Themen. Mittlerweile hat er die Autorentätigkeit für Wikipedia gegen ein anderes Wikimedia-Projekt eingetauscht: Für das Verbundprojekt „Gotha um 1800. Natur – Wissenschaft – Geschichte“ von Forschungsbibliothek Gotha und Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt sowie der Stiftung Schloss Friedenstein arbeitet er am sogenannten „FactGrid“, einer Wikimedia-Entwicklung, die Datenbankfunktionen für historische Faktenbestände übernimmt. Zum Beitrag

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl