Universität Erfurt

Forschung an der Universität Erfurt

Forschungseinblicke: Aktuelle Projekte sowie Forschungsfragen und -ergebnisse

Dr. Buttelmann

In loser Folge werden in Beiträgen und in Interviews Forscher und Forscherinnen der Universität Erfurt mit ihren Projekten vorgestellt.

Bildausschnitt Filmrollen

Folgende Video- und Audio-Beiträge gewähren Einblicke in Forschungsthemen und -einrichtungen der Universität Erfurt.

Banner mit Frage: Wer hat den Nordpol erfunden?

Sie haben Fragen? Wir haben Antworten. 

Vorschau:

Der falsche Prinz: Eine Tagung im Forschungszentrum Gotha widmet sich historischen Hochstaplern

Fast 4.000 Kilometer hatte „Prinz“ Saiff Hobeish zurückgelegt, als er im Februar 1727 mit seinem italienischen Übersetzer am Gothaer Hof auf Schloss Friedenstein ankam. Sein Weg führte den maronitischen Libanesen über Rom und Wien ins kleine Herzogtum Sachsen-Gotha-Altenburg, wo er wie schon an seinen vorherigen Stationen herzlich empfangen und reich beschenkt wurde. Mit seiner Leidensgeschichte – die christliche Familie von den Türken entführt, das Schloss besetzt und die Olivenbäume gefällt – stieß er auch in Gotha auf die Gastfreundschaft des Herzogs, den Hobeish um Unterstützung beim Aufbringen des Lösegeldes für seine Familie bat. Vier Tage blieb er am Hof und jeden Tag davon empfing ihn Herzog Friedrich II. von Sachsen-Gotha-Altenburg bei Tafel. Dass die Geschichte des vermeintlichen Prinzen wahr war, vermochte hier niemand anzuzweifeln. Schließlich sprach das eindringliche Empfehlungsschreiben des Wiener Hofes für sich. Heute weiß man, dass Saiff Hobeish nur im weitesten Sinne als Prinz bezeichnet werden konnte und dass der Überfall auf seine Heimatstadt Ghazir am Berg Libanon durch die Türken schon zehn Jahre vor seiner Europareise stattfand. War Friedrich II. also einem Hochstapler auf den Leim gegangen, einem Bettelprinzen, der die hiesige Neugier gegenüber dem Fremden und Exotischen schamlos ausnutzte? Welche anderen Hochstapler waren in der Neuzeit an den Höfen unterwegs? Das wollen die Teilnehmer der internationalen Tagung „Falsche Prinzessinnen, Scharlatane und selbsternannte Experten. Hochstapler in neuzeitlichen Gesellschaften“, die vom 10. bis 12. Juli im Rahmen des dritten Herzog-Ernst-Alumni-Treffens am Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt stattfindet, genauer untersuchen. weiter

Navigation

Werkzeugkiste

Nutzermenü und Sprachwahl