Wissen. Räume. Medien.

Personen schauen auf Karten in der Forschungsbibliothek Gotha

Das Schwerpunktfeld "Wissen. Räume. Medien" hat sich 2017 neu konstituiert, um der (vor allem mit dem Forschungszentrum Gotha verbundenen) Wissens- und Wissenschaftsgeschichte, der historisch-kulturwissenschaftlichen Raumforschung sowie der medienbezogenen Forschung eine gemeinsame Basis zu schaffen. Die Vielfalt der Projekte sowie übergreifende Kooperationen zeigen seit Längerem, dass es sich hier um ein attraktives, ausbaufähiges Forschungsfeld handelt. Untersucht werden im Verbund der Standorte Gotha und Erfurt die wechselseitigen Konstitutionsprozesse von Wissen, Räumen und Medien. Verbindende Fragestellungen ergeben sich aus jeder dieser drei Perspektiven, etwa: Wie wird Wissen in Praktiken, Medien und Objekten konstituiert, geordnet und historisiert? Wie wird Wissen verräumlicht (in Archiven, Sammlungen, Ausstellungen), und wie werden Räume durch Praktiken, Wissen und Medien hergestellt? Wie tragen Medien zur Erzeugung, Speicherung, Vermittlung und Transformation von Wissen bei? Und inwiefern konstituieren Medien Räume? Das Schwerpunktfeld bildet damit im Kern eine spezifisch Erfurter Kulturwissenschaft, die auch sozialwissenschaftliche Herangehensweisen integriert und – etwa in der Kolleg-Forschergruppe "Religion und Urbanität: Wechselseitige Formierungen" – Religionsforschung integriert.

Forschungsprojekte des Schwerpunktfelds

News

Mit „Flaschenpost. Ferne Botschaften, frühe Vermessungen und ein legendäres Experiment“ ist im mareverlag soeben ein neues Buch erschienen, das sich der Enträtselung der Meere durch Flaschenposten widmet. Autor ist Wolfgang Struck, Professor für…

Die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt setzt im Herbst ihre digitale Veranstaltungsreihe "Gotha Manuscript Talks" fort. Diesmal geht es um die Herkunft von Handschriften jenseits von Europa. Erster Termin ist am 12. Oktober.

Die Universität Erfurt und die „automobile welt eisenach“ laden DDR-Zeitzeug*innen und weitere Interessierte am Freitag, 30. September, zu einem Bürgerforum über das DDR-Neuererwesen ein. Los geht es um 16 Uhr im Ehrhardt-Saal des Museums „automobile…

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert in den kommenden drei Jahren ein neues Forschungsprojekt an der Universität Erfurt. Darin untersucht Dr. Regina Cazzamatta verschiedene Umgebungen, in denen Desinformationen entstehen und wie…