Universität Erfurt

Ergänzende anwenderspezifische Informationsmaterialien zur Vermittlung relevanten Wissens bei der Bewältigung außergewöhnlicher biologischer Gefahrenlagen zur Stärkung des Krisenmanagements (ERIM): Gesundheitsforschung

Laufzeit

05/2018–12/2020

Finanzierung

Bundesministerium für Gesundheit: 430.000 Euro

Projektleitung

Prof. Dr. Cornelia Betsch

Philosophische Fakultät, Gesundheitskommunikation

Prof. Dr. Constanze Rossmann

Prof. Dr. Constanze Rossmann

Philosophische Fakultät, Soziale Kommunikation

Team

Winja Weber, M.A., Philosophische Fakultät, Soziale Kommunikation

Link zur Personenseite

Kooperationspartner

  • Robert Koch-Institut (Claudia Schulz-Weidhaas, Annegret Schneider)
  • Charité, Institut für Allgemeinmedizin

Projektbeschreibung

ERIM ist ein vom Bundesministerium für Gesundheit gefördertes und vom Robert Koch-Institut (RKI) geleitetes Projekt zur Entwicklung ergänzender Informationsmaterialien, die niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in außergewöhnlichen biologischen Gefahrenlagen unterstützen sollen, um ein gutes Krisenmanagement zu fördern.

Weitere Informationen

Schwerpunktfeld

Thematische Einordnung (Schlagworte)

  • Gesundheitsforschung
  • Gesundheitskommunikation

    Prof. Dr. Cornelia Betsch, Prof. Dr. Constanze Rossmann, letzte Änderung: 30.01.2019

    Werkzeugkiste

    Suche

    Nutzermenü und Sprachwahl