Universität Erfurt

Was ist westlich am Westen? Raum-zeitliches Aneignen und Ordnen der Welt von der Neuzeit an (Europa, Amerika): Raum-Zeit-Forschung

Laufzeit

02/2018–01/2021

Finanzierung

Richtlinie des Freistaates Thüringen zur Förderung der Forschung / Thüringer Aufbaubank: ca. 420.000 € plus Zuschüsse der Uni Erfurt für ein Doktorandenstipendium

Kooperationspartner

  • Prof. Dr. Mark Bassin, Osteuropastudien/Geographie, Södertön University (Stockholm)
  • Prof. Dr. Thomas Bremer, Ökumenik, Ostkirchenkunde und Friedensforschung, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • Prof. Dr. Christopher GoGwilt, Englische und Vergleichende Literaturwissenschaft, Fordham University (New York)
  • Prof. Dr. Omar Kamil, Vertretungsprofessor für die Professur für Geschichte Westasiens
  • Dr. Nils Plath, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der UE
  • Prof. Dr. Iris Schröder, Globalgeschichte des 19. Jahrhunderts und stellvertretende Direktorin des Forschungszentrums Gotha der UE
  • Dr. Dr. Jutta Vinzent, Kunstgeschichte, University of Birmingham / Max-Weber-Kolleg der UE
  • Prof. Dr. Katharina Waldner, Allgemeine Religionswissenschaft/Antike Religionsgeschichte der UE

Projektbeschreibung

Das Projekt nimmt raum-zeitliche Praktiken der Produktion und Repräsentation von Westlichkeit in den Fokus. Mit der Frage, was am Westen westlich ist, greift es eine hoch politische und gesellschaftsrelevante Fragestellung auf. Es zielt primär auf drei Ziele ab: (1) Wissenschaftlich erlaubt die gemeinsame Expertise der Projektbearbeiter*innen im Feld der raum-zeitlichen Praktiken des Welt-Ordnens und Aneignens neue Erkenntnisse zum Komplex der Westlichkeit. Die Einzelprojekte sind so gewählt, dass sie mannigfach ineinandergreifen und somit innovative Beiträge zur öffentlichen und wissenschaftlichen Debatte liefern. (2) Darauf aufbauend soll die Erfurter Raum-Zeit-Forschung in die Lage versetzt werden, das primäre strategische Ziel der Einwerbung einer DFG-Forschergruppe zu erreichen. (3) Schließlich soll der expandierende Bereich der kulturwissenschaftlichen Raum- und Zeit-Forschung zu einem noch besser sichtbaren und profilbildenden Forschungsschwerpunkt der Universität Erfurt ausgebaut werden.

Weitere Informationen

Schwerpunktfeld

Thematische Einordnung (Schlagworte)

Kulturwissenschaftliche und Philosophische RaumZeit-Forschung (insb. Geschichts-, Religions- und Sprachwissenschaft & Philosophie)

Prof. Dr. Holt Meyer, letzte Änderung: 6.02.2019

Werkzeugkiste

Suche

Nutzermenü und Sprachwahl